Krankenversicherung

Krankenkassenbeiträge auf Rentenbezüge: Sie brauchen noch nicht zu kapitulieren

Krankenkassenbeiträge auf Rentenbezüge: Sie brauchen noch nicht zu kapitulieren
geschrieben von Burkhard Strack

Entschieden ist die Rechtmäßigkeit der höheren Beiträge bisher ausdrücklich nur für alle Betriebsrenten. Hier sind die Betroffenen am Bundessozialgericht gescheitert (Az. B 12 KR 29/04). Andere Fälle sind offen. Zu entscheiden ist noch, ob das auch Rentner trifft, die eine Direktversicherung ausgezahlt bekommen.

Zweifelhaft ist zudem die volle Beitragspflicht, wenn Versorgungswerke die Rente an Freiberufler zahlen. Zu dieser Frage ist bereits ein Verfahren beim Bundessozialgericht anhängig (Az. B 12 KR 5/05).

Freiberuflern ist deshalb zu raten, der Festsetzung höherer Krankenkassenbeiträge zu widersprechen. Zugleich sollten Sie unter Verweis auf das Bundessozialgericht Ruhen des Verfahrens beantragen.  Das Gleiche gilt für Rentner, wenn eine Direktversicherung auf einen Schlag ausgezahlt worden ist. Musterprozesse laufen hier in Stuttgart (Az. S 12 KR 3518/04) und München (Az. S 3 KR 1849/04).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment