Schnee und Glatteis: Vermeiden Sie eine teure Rutschpartie

Schnee und Glatteis: Vermeiden Sie eine teure Rutschpartie

Der Verfasser staunte kurz vor Weihnachten nicht schlecht, als der vermeintlich schneefreie Winter eines Morgens eine recht dicke Schneedecke auf die Straßen gezaubert hatte. Unvorbereitete Autofahrer kann ein Unfall teuer zu stehen kommen. Wie kommen Sie gut durch Glatteis und Schnee?

Haben Sie an Winterreifen gedacht?

Wer im Winter auf Sommerreifen unterwegs ist, muss manchmal schon intelligent suchen, um noch an die richtigen Winterreifen (M & S – Reifen) zu kommen. Ein Wechsel lohnt sich dennoch auch dann, wenn der Winter schon fortgeschritten ist. Da das Profil mindestens 1,6 Millimeter tief sein muss, müssen Winterreifen nicht notwendigerweise für jeden Winter neu angeschafft werden. Sie sind keine Investition für eine Saison, sondern ihre Anschaffung ist immer lohnend.

Verzichten Sie auf M & S-Reifen, so erhöht sich das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden. Unabhängig von etwaigen gesundheitlichen Schäden für Sie und Ihre Mitmenschen bedeutet dies für Sie als Versicherungsnehmer einer Kfz-Haftpflichtversicherung ein erhebliches Kostenrisiko. Jeder Schaden, den Ihre Kaskoversicherung bezahlt, führt zu einer Herabstufung in der Schadenfreiheitsklasse und damit zur Erhöhung der Beiträge. Da es die meisten Versicherer als grobe Fahrlässigkeit werten, wenn Sie im Winter ohne M & S-Reifen unterwegs sind, riskieren Sie unabhängig von Ihrem Verschulden, eine Kürzung der Leistung.

Ihnen drohen also bei einem Verzicht auf M & S-Reifen unter Umständen höhere Kosten, als sie einsparen. Daher gilt: Lieber spät umrüsten, als nie! Fahren Sie in Gelände in Höhenlagen, oder wo starke Steigungen zu erwarten sind, genügen oft selbst die M & S-Reifen nicht. Sie sollten dann auch Schneeketten griffbereit im Auto haben.

Hilfsmittel für den Winter – klein aber wichtig!

Denken Sie auch an die weiteren Hilfsmittel, um das Auto von Schnee und Eis zu befreien. So gehören Eiskratzer, Handschuhe und Starthilfekabel neben den üblichen Pannenutensilien ebenso ins Auto, wie ein Handbesen. Liegt nämlich auf dem Dach Ihres Autos Schnee, der dann während der Fahrt herunterfällt, so haften Sie für Schäden, die dann entstehen, wenn davon andere Fahrzeuge oder Personen getroffen werden.

Wenn Frost droht, sollten Sie Gummidichtungen und Türschlösser einfetten. Sie verhindern damit, dass diese einfrieren und Sie Ihr Enteisungsspray, das Sie bitte nicht im Handschuhfach aufbewahren, einsetzen müssen. Auf diese Weise bleibt Ihnen Ihr Auto verfügbar und eine lange Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr oder per Taxi erspart.

Obwohl Sie richtig vorgesorgt haben, mit Winterreifen fahren und Ihr Fahrzeug "gut in Schuss" ist, kann ein Unfall immer passieren. Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung decken Schäden ab, die an anderen und Ihrem eigenen Fahrzeug passieren. Aber auch das nur dann vollständig, wenn Sie richtig vorgesorgt haben. Grobe Fahrlässigkeit kann in der Kaskoversicherung zu erheblichen Leistungskürzungen führen.

Veröffentlicht am 6. Januar 2012
Diesen Artikel teilen