Kaskoversicherung für Bootsbesitzer

Kaskoversicherung für Bootsbesitzer

Die Bootsbesitzerhaftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die dadurch entstehen, dass Sie jemanden gefährden. Das heißt, kommt durch Ihr Boot jemand oder etwas anderes zu Schaden, so springt die Haftpflichtversicherung ein. Doch gehen Sie hier leer aus, wenn Ihr eigenes Boot in Mitleidenschaft gezogen wird. Deshalb empfiehlt sich eine Kaskoversicherung für Bootsbesitzer.

Was leistet die Kaskoversicherung?

Die Kaskoversicherung für Boote löst das Problem von Schäden am eigenen Boot wie eine Kfz-Kaskoversicherung es für Autos löst. Aber Vorsicht: In der Regel erhalten Sie keine standardisierten Tarife. Das bedeutet, dass zwar die Prämie von Faktoren wie Einsatzort, Wert des Bootes und einer etwaigen Selbstbeteiligung abhängt, aber regelmäßig frei verhandelbar ist.

Auch sonstige Ein – und Ausschlüsse spiegeln sich in der Versicherungsprämie wider. Zwar ist grobe Fahrlässigkeit, wenn überhaupt, dann im unteren fünfstelligen Bereich versicherbar, aber sie stellt eine erhebliche Steigerung des Risikos dar. Dennoch sollten Sie einen solchen Einschluss auch dann in Betracht ziehen, wenn Sie sich selbst grobe Fahrlässigkeit niemals zutrauen würden. Der Hintergrund liegt im neuen VVG.

Fahrlässigkeit und Zubehör

Nachdem das "Alles-oder-Nichts"-Prinzip dort aufgehoben wurde, das es ermöglichte, dass Versicherungsunternehmen bei grober Fahrlässigkeit leistungsfrei wurden, gilt nun die Regel, dass bei Verschulden des Versicherten, der Versicherer die Leistung je nach Schwere herabsetzen darf. Allerdings sind die Kürzungsquoten uneinheitlich. Schließen Sie grobe Fahrlässigkeit ausdrücklich ein, so gehen Sie hier unnötigen Streitigkeiten aus dem Weg.

Ebenso sollten Sie darauf achten, dass im schlimmsten Fall das Wrack geborgen und beseitigt werden kann und, dass Zubehör wie Navigationssysteme, Außenbootmotoren und Trailer ausdrücklich eingeschlossen sind. Zwar gilt eigentlich, dass alles versichert ist, was nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist, dennoch ist hier wegen des hohen Wertes besondere Aufmerksamkeit geboten.

Die experto-Redaktion rät: Beachten Sie die Höhe der Versicherungssumme. Auch wenn Sie mitunter eine beträchtliche Summe Geld sparen könnten, sollten Sie es sich zweimal überlegen, Ihr Boot zum Zeitwert zu versichern. Zahlen Sie lieber mehr und versichern Sie Ihre Yacht zum Neuwert. Bei einer Erstattung des Zeitwertes bekommen Sie bei einem Totalverlust in der Regel keinen gleichwertigen Ersatz.

Veröffentlicht am 22. November 2011