Nutzen Sie einen eigenen YouTube-Kanal für Ihren Verein!

Nutzen Sie einen eigenen YouTube-Kanal für Ihren Verein!

Social-Media-Plattformen sind heute aus dem Vereinsmarketing nicht mehr wegzudenken: ob nun Facebook, Google+ oder Twitter. Eine einfache Webseite reicht da nicht mehr aus. Je präsenter Sie auf den verschiedenen Plattformen sind, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit für Sie, neue Mitglieder zu gewinnen. Daher sollten Sie auch über einen eigenen YouTube-Kanal nachdenken.

Vorteile eines eigenen YouTube-Kanals

Ein eigener YouTube-Kanal bringt Ihnen verschiedene Vorteile: Zum einen haben Sie so die Möglichkeit zentral die verschiedenen Videos Ihres Vereins im Überblick zu behalten. Sie können Ihre Videos natürlich auch auf Ihrer eigenen Webseite hochladen und sie darüber auf den verschiedenen Social Media Plattformen verlinken. Der Vorteil von YouTube jedoch ist, dass Sie hier einen Bereich haben, an dem Sie sich ausschließlich auf Ihre Videos konzentrieren können. Sie können diese bearbeiten und verändern, ohne dass es auf das restliche Layout Ihrer Webseite oder Ihrer Facebook-Seite Auswirkungen hat.

Zudem bietet ein eigener YouTube-Kanal auch eine erweiterte Präsenz im Internet und damit die zusätzliche Möglichkeit der Mitgliedergewinnung. Durch Verlinkungen auf Ihrer Facebook-Seite oder auf Ihrer Webseite gelangen Interessenten natürlich auf Ihren YouTube-Kanal. Aber es ist auch andersherum möglich. Vielleicht stolpern Internet-Nutzer zufällig über eines Ihrer Videos bei einem YouTube-Besuch oder werden von einem Freund darauf aufmerksam gemacht. Durch Links in der Beschreibung eines Videos können diese Nutzer dann zu Ihren anderen Internetpräsenzen weitergeleitet werden.

So richten Sie Ihren eigenen YouTube-Kanal ganz einfach ein:

Bevor Sie einen eigenen YouTube-Kanal erstellen können, müssen Sie natürlich über ein YouTube-Konto verfügen. Da YouTube zu Google Inc. gehört, können Sie Ihren Google-Account hierfür nutzen. Wenn Sie also bereits einen Google-Account für Ihren Verein haben, dann gehen Sie einfach auf die YouTube-Startseite und klicken Sie oben rechts auf "Anmelden". Dort geben Sie dann Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, bevor Sie die Schaltfläche "Anmelden" nochmals anklicken. Wenn Sie jedoch noch nicht über einen Google-Account verfügen, müssen Sie diesen natürlich einrichten.

Dazu klicken Sie, wie zuvor, erst auf "Anmelden." Danach klicken Sie dann aber oben rechts auf die neu-erscheinende, rote Schaltfläche "Konto erstellen." Darüber gelangen Sie auf die Seite mit dem Anmeldeformular. Dieses füllen Sie Schritt für Schritt den Anweisungen gemäß aus. Wenn Sie die notwendigen Schritte dann alle erfüllt haben, gelangen Sie auf Ihre persönliche YouTube-Startseite. Oben rechts finden Sie dazu die Schaltfläche mit Ihrem Benutzernamen. Wenn Sie nun auf diese klicken, erscheint neben den Optionen "Abmelden", "Posteingang" und "Einstellungen" auch der Menüpunkt "Mein Kanal."

Unter diesem Punkt können Sie dann Ihren eigenen YouTube-Kanal einrichten. Unter der Rubrik "Analytics" erhalten Sie beispielsweise Informationen über den Kundenverkehr auf Ihrem Kanal. Unter dem Menüpunkt "Video-Manager" können Sie Ihre Videos verwalten, bearbeiten oder einfach nur hochladen. Unter dem Menüpunkt "Kanaleinstellungen" können Sie Ihren Kanal nach Ihren Wünschen einrichten: Sie können einen Titel aussuchen, einen Kanaltyp wählen oder zusätzliche Informationen in Form von Tags angeben.

Teile diesen Artikel, wenn er Dir gefällt!

Veröffentlicht am 12. Februar 2013
Autor
Christina Schupetta