Unternehmensstrategie

KPI: Key Performance Indicators für Ihren betriebswirtschaftlichen Erfolg!

Der Einsatz von Key Performance Indicators (KPI) unterstützt Sie dabei, die wichtigsten Zielsetzungen zur Steuerung Ihres Unternehmens zu realisieren. Dabei wählen Sie kritische Erfolgsfaktoren aus, die Sie anhand von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen operationalisieren (d.h. messbar machen) können.

Sie können in Ihrem Unternehmen Key Performance Indicators identifizieren, indem Sie die Frage stellen:

"Was ist wirklich wichtig, um das angestrebte Ziel zu erreichen?"

Anschließend können Sie die wichtigsten Prozesse anhand von Kennzahlen transparent machen und ihren Erfolgsbeitrag messbar machen. Die Idee der Key Performance Indicators (KPI) ist beispielsweise in der Balanced Scorecard (BSC) verwirklicht. Die BSC zielt darauf ab, die wichtigsten Ziele und Steuerungsgrößen übersicchtlich auf einer Seite abzubilden und im Managementprozess nachhaltig einzusetzen.

Key Performance Indicators: Beispiele

In Marketing und Vertrieb kann zum Beispiel die Anzahl der aktuellen A-Kunden (mit denen der hächste Umsatz geberiert wird) ein Schlüsselindikator sein. Auch die Bindung oder auch aktive Rückgewinnung von aktiven oder verlorenen Kunden kann kritisch für den Untermnehmenserfolg sein. Hier kann zum Beispiel die aktuelle Rate der Wiedergewinnung verlorener Kunden als KPI eingesetzt werden (customer retention, Retentionsmarketing).

Im Supply Chain Management und in der Produktion können die folgenden KPI ausschlaggebend für den Erfolg sein: Durchlaufzeiten der einzelnen Aufträge, Dauer der Rüstzeiten, Lagerumschlagshäufigkeit, Höhe des Ausschusses, und Auslastung der Arbeitsplätze.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Prof. Dr. Patrik Berend