Management

Zeitmanagement: Bleiben Sie Herr Ihrer Zeit!

Es gibt nicht viel Schlimmeres für eine Führungskraft, als sich im eigenen Zeitmanagement vom Jäger zum Gejagten zu entwickeln. Das ist dann der Fall, wenn Sie nicht mehr Herr Ihrer Zeit sind! Wichtige Tipps zu einem gezielteren Umgang mit Ihrer Zeit gibt Ihnen dieser Artikel.

Managen oder gemanagt werden?

Der Gejagte managt und lenkt nicht mehr aktiv, er wird gemanagt! Dann allerdings wird er auch nicht erreichen können, was er sich vorgenommen hat, was er will! Natürlich sind auch Sie in der Regel nicht grundsätzlich erhaben über Ihre Zeit und können diese vollkommen autark selbst so einteilen, wie Sie das gerne wollten! Sie werden es auch nie ganz sein!

Fremdbestimmung eindämmen!

Zu einem gewissen Teil werden wir alle irgendwo fremdbestimmt, auch
Sie! Verpflichtungen hier, Besprechungs-, Arbeits- und
Erledigungstermine dort usw. Alles fordert sein Zeitbudget, eine Herausforderung für das Zeitmanagement!

Zeitmanagement: Herr seiner selbst sein wollen!

Sie können sich allerdings darin üben, mehr und mehr der Chef über
Ihre Zeit zu werden und es auch zu bleiben. Dazu sollten Sie sich erst
einmal bewusst machen, wie viel Zeit Sie haben, um sie aktiv für sich
und Ihre Interessen, vor allem für Ihre Ziele einzusetzen. Das sind
zunächst, alles abgerechnet, etwa ein, zwei, vielleicht zweieinhalb
Stunden am Tag. Mehr bleibt Ihnen nicht!

Auch Sie müssen schlafen, brauchen Zeit für die Körperpflege, um zu
essen, zur Arbeit zu fahren oder gehen, zu arbeiten usw. Sie kümmern
sich außerdem um Familie, Kinder, Freunde, Ihren Hund. Da bleibt real
nicht mehr viel Zeit für Sie! Überlegen Sie sich also genau, was Sie mit
dem Rest Ihrer Zeit ab jetzt anfangen!

Was ist Ihnen wichtig?

Erinnern Sie sich Ihrer Ziele und Wünsche, Ihrer Hobbies, Ihrer wichtigen Verpflichtungen und Aufgaben. Und zu Wiedervorlagen, Telefon, Kunden und Besucher, unerledigter Post, Email-Ordner: Um Herr Ihrer Zeit zu werden müssen Sie ein paar "Störfeuer" ausschalten, sonst wird das nichts! Sie sollten darüber hinaus aus der Übersicht die Prioritäten jeden Tag neu definieren und die zur Erledigung notwendigen Zeiten nicht nur planen, sondern auch dafür einsetzen.

Ganz selbst-bewusst mit der Zeit umgehen

Werfen Sie Ihre Zeit niemals gedankenlos weg, einfach so! Bestimmen Sie, wo es nur geht, selbst-bewusst und zielsicher:

  1. Wie können Sie Ihre Zeit so gut es geht für Ihre Ziele und Wünsche nutzen?
  2. Was genau kann Sie dabei und daran hindern?
  3. Wann planen Sie Zeit für eine noch bessere Strategie, um Zeit zu gewinnen, ein?
  4. Wer kann Ihnen dabei helfen?
  5. Wen sollten Sie über Ihre geänderte Zeitwirtschaft informieren?

Überlegen Sie sich genau, was Sie mit Ihrer Zeit anfangen, privat wie beruflich! Je klarer Ihnen selbst wird, wohin Ihre Zeit verschwindet, desto besser werden Sie diese zu nutzen verstehen.

Zeit ist ein höchst kostbares Gut!

Zeit gestalten bedeutet, dass Sie als Herr Ihrer Zeit diese auch aktiv für Ihre Interessen und Ziele einsetzen! Lassen Sie sich nicht gängeln und eliminieren Sie Störfeuer auf ein erträgliches Minimum! Bleiben Sie Herr des Wichtigsten, was Sie haben: Ihrer Zeit!

Freundliche Grüße aus Krefeld und viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht Ihnen

Theo van der Burgt

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Theo van der Burgt