Management

Facebook im Betrieb sicher nutzen

Facebook, das weltgrößte Online-Netzwerk, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Daran ist zunächst auch kein Anstoß zu nehmen. Denn Facebook bietet Vorteile, dort kann von jedem Ort der Welt aus mit jedem in der Welt kommuniziert werden. Allerdings sollten Unternehmer auf der Hut sein und klare Regeln für die Nutzung erlassen. Lesen Sie, wie Sie Facebook sicher nutzen.

Facebook: beliebte Plattform für kleine und mittlere Unternehmen
Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist Facebook eine beliebte, weil kostengünstige Plattform, um neue Produkte oder Ideen bekannt zu machen. In Verbindung mit den registrierten Nutzern birgt dies jedoch Risiken, die klar zu regeln sind. Das Stichwort "Social Engineering" macht in diesem Fall die Risiken deutlich.

Wichtig ist dabei, klare Regeln zu erlassen, nach denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebes Facebook für betriebliche Belange nutzen dürfen. Hier sind einige Regeln, mit denen die Nutzung von Facebook geregelt werden sollte.

10 goldene Facebook-Regeln im Betrieb

  1. Die Nutzung von Facebook darf nur mit einwandfreien und nicht verbotenen Inhalten erfolgen.
  2. Sofern Fotos von Betriebsfesten oder sonstigen Veranstaltungen bei Facebook online gestellt werden, ist darauf zu achten, dass diese gegenüber Kunden kein negatives Image verursachen.
  3. Facebook darf nur während der Pausen und nicht während der Arbeitszeit genutzt werden (Ausnahme: Social Media Manager).
  4. In Facebook-Profilen dürfen private Informationen nur insoweit veröffentlicht werden, wie sie Mitarbeiter gegenüber Kunden nicht in schlechtes Licht rücken.
  5. Sofern Kunden auf Bildern, die auf Facebook veröffentlicht werden, zu sehen sind, ist deren Zustimmung zur Veröffentlichung einzuholen.
  6. Betriebsinterne Informationen dürfen bei Facebook nicht veröffentlicht werden.
  7. Kontaktversuche über Facebook, die betriebsinterne Informationen oder weitere Informationen erfragen, sind umgehend der Geschäftsleitung oder dem Sicherheitsdienst zu melden.
  8. Jeder Mitarbeiter sollte sich bewusst sein, dass Facebook dazu benutzt werden kann, das Unternehmen auszuspionieren.
  9. Mitarbeiter dürfen über Facebook angebotene Downloaddateien nicht auf betriebliche Geräte herunterladen.
  10. Jeder Mitarbeiter sollte sich bewusst sein, dass Facebook ein soziales Netzwerk ist und Fehlinformationen unwiederbringlich weltweit veröffentlicht sind.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Frederik Humpert-Vrielink