Konflikte im Büro – Wann lohnt es sich, den Streit zu verfolgen?

Wann lohnt es sich, einen Konflikt im Büro zu verfolgen?

Wie bei jedem Rechtsstreit stellt sich bei Konflikten die Frage des Streitwertes. Lohnt es sich, den Konflikt überhaupt zu beachten und zu verfolgen? Wie hoch ist der finanzielle oder mentale Schaden, wenn das Problem nicht aus der Welt geschafft wird?

Handelt es sich um eine reine Prinzipienfrage, mit der sich jemand profilieren will oder geht es um ein Thema von grundlegender Bedeutung, das uns noch in Zukunft beschäftigen wird? 

Fragen Sie sich gemeinsam: Was könnte passieren, wenn wir das Problem heute nicht lösen können oder wollen? 

Wenn Sie feststellen, dass der ungelöste Konflikt eskalieren könnte, vielleicht sogar zu einer Mobbingsituation führen könnte, dann muss im Interesse des Betriebsfriedens der Konflikt auf jeden Fall gelöst werden. 

Wenn aber die Beteiligten den Konflikt nicht aus eigener Kraft lösen können, dann muss die Lösung entweder von "oben" oder von "außen" kommen. Von "oben" heißt, dass die nächste Führungsinstanz vermittelnd eingeschaltet wird (diese Aufgabe gehört mit zu den Standardaufgaben einer Führungskraft). Von "außen", das kann der Betriebs- oder Personalrat sein, denn schließlich geht es letzten Endes auch um den Betriebsfrieden, das Betriebsklima, an dem jeder interessiert sein muss.

Tipp: Fragen Sie doch einmal einen Unbeteiligten nach seiner Einschätzung des "Streitwerts". Lohnt es sich überhaupt, ein Thema daraus zu machen? Denn nicht immer beurteilt man als Betroffener eine Situation objektiv genug.

Lesen Sie auch den Hauptartikel zur Serie "Konflikte im Büro": Konflikte im Büro – Wie damit umgehen?

Veröffentlicht am 4. Oktober 2012