Werbung

Werberecht: Kundenclubs für Kinder und Jugendliche – das sollten Sie beachten

Lesezeit: 2 Minuten Egal, ob "Pony-", "BäBu-", "Vögli"- oder "Klicks-Club": Immer mehr Unternehmen bieten Kindern und Jugendlichen spezielle Clubs an, mit denen die jungen Kunden langfristig ans Unternehmen gebunden werden sollen. In den meisten Fällen werden die Kids durch regelmäßige Rundschreiben informiert und bei der Stange gehalten. Diese Praxis ist laut Werberecht grundsätzlich erlaubt, solange die Minderjährigen in der Lage bleiben, Ihr Waren- und Leistungsangebot kritisch zu beurteilen.

Sportsponsoring: Lust oder Frust?

Lesezeit: < 1 Minute Zur Zeit strampeln Sie wieder – die Radprofis bei der Tour de France. Bleibt nur zu hoffen, dass es nicht wieder zu einem Dopingskandal wie im vergangenen Jahr kommt. Dies wäre nicht nur für den Radsport, sondern auch für die Unternehmen, die diese Teams sponsern, eine Katastrophe. Da sich heute auch keine andere Sportart von Dopingfällen ganz freisprechen kann, stellt sich für Unternehmen, die sich im Bereich des Sportsponsoring engagieren, die Frage, ob sie nicht besser ganz auf ein solches Engagement verzichten. Zu groß ist die Gefahr, dass die eigene Marke einen Imageschaden davon trägt. Unser Tipp:

Flughafenwerbung: So hebt sich Ihre Werbung von der Masse ab

Lesezeit: < 1 Minute Am Düsseldorfer Flughafen ist die Sixtilia des Autovermieters Sixt, eine werbende Riesengiraffe, nicht nur ein Hingucker, sondern auch beliebter Treffpunkt geworden. Klar, dass Sixt an Flughäfen präsent ist – denn schließlich läuft ein Großteil des Vermietgeschäfts über die dort vorhandenen Sixt-Agenturen und Schalter. Aber auch für viele andere Unternehmen ist die Werbung am Flughafen eine interessante Alternative.

Werbetexten: Neue Formel für starke Headlines

Lesezeit: < 1 Minute Die Headline ist Ihre erste – und oft einzige Chance, mit Ihrer Werbung die Aufmerksamkeit des potenziellen Kunden zu fesseln. Schaffen Sie es hier nicht, Neugierde zu erzeugen, nützen Ihnen die besten Texte und raffiniertesten Argumente wenig. Mit der so genannten DEAN-Formel bringen Sie Ihre Headlines auf Vordermann.

Werbefotos: Lassen Sie Ihre Kunden für sich werben

Lesezeit: 2 Minuten Positive Kundenrezensionen wirken ebenso absatzfördernd wie Bilder oder Videos, die Kunden einstellen dürfen. Das zeigt sich besonders bei Onlineshops, bei denen es heute bereits gang und gäbe ist, dass sich Kunden in Schrift, Ton und Bild äußern dürfen. Das funktioniert allerdings nur, wenn Sie Ihre Kunden zu guten Werbefotografen „erziehen“. Hier eine kleine Anleitung für Ihre Kunden, wie Sie Ihre Fotos zu Werbefotos machen.

Der Medienspiegel in der PR-Praxis

Lesezeit: < 1 Minute Ihr Medienspiegel ist wichtiges Instrument Ihrer Erfolgskontrolle. Lesen, ausschneiden, kleben, beschriften und verteilen: Presseauszüge sind der Mühe wert. Clippings – also Zeitungsausschnitte – zusammengestellt, ist ein mühsames Projekt, aber es ist wirkungsvoll. Denn mit einem Medienspiegel zeigen Sie die Erfolge Ihrer Arbeit schwarz auf weiß.

Geldgewinne? Verlosen Sie lieber Erlebnisse

Lesezeit: < 1 Minute Geldgewinne bei Gewinnspielen sind nicht mehr angesagt, heute übernimmt die Werbung lieber den Part des Wunscherfüllers. Die Ersten, die das versuchten, waren die privaten Fernsehsender, jetzt hat die Werbung übernommen. Neuestes Beispiel für Marketing nach dem Castingshow-Prinzip: Das Opel Race Camp, an dessen Ende die Teilnahme am 24-Stunden-Rennens von Le Mans steht.

Radio-PR: Gehen Sie auf Sendung!

Lesezeit: < 1 Minute Radio-PR wird von den meisten großen Unternehmen und vielen Bundesministerien verwendet. Bei mittleren und kleinen Unternehmen ist diese Möglichkeit der preiswerten Werbung nahezu unbekannt. Die Hörfunk-PR entspricht der Pressearbeit im Printbereich. An Stelle von Pressemitteilungen werden vorproduzierte Audiobeiträge an Sender übermittelt.

5 Anreize für erfolgreiche digitale Mundpropaganda

Lesezeit: 2 Minuten Mundpropaganda ist erst durch das Internet zu einem ernst zu nehmenden Marketinginstrument geworden. Grund dafür ist die Geschwindigkeit, mit der sich Informationen mittlerweile verbreiten lassen. Schaffen Sie Anreize zur digitalen Mundpropaganda und profitieren Sie so günstig von dem größten Netzwerk unserer Zeit – dem Internet.

So wird Ihre PR-Kampagne zum Gesprächsthema

Lesezeit: < 1 Minute „Wir müssen unbedingt eine PR-Kampagne zur Einführung unseres neuen Produkts haben“, hören Sie in der Abteilungsleiterbesprechung und alle schauen Sie erwartungsvoll an. Bis jetzt wussten Sie noch nicht einmal, dass es ein neues Produkt gibt. Kommt Ihnen das bekannt vor? Ganz sicher, denn als PRler sind wir die Feuerwehr des Unternehmens. Wir werden meistens immer nur dann gerufen, wenn es schon brennt. Lesen Sie, wie Sie mit einem Ablaufplan innerhalb kürzester Zeit eine PR-Kampagne konzipieren, die Ihren Chef und Ihre Kollegen verblüffen wird.

Erfolgreiche Produkteinführung

Lesezeit: < 1 Minute Innovatoren kennen es: Das Problem bei der Produkteinführung ist oft, dass Kunden sich neophob verhalten - sie trauen dem Neuen erstmal nicht recht über den Weg. Aktuelle psychologische Forschungen bestätigen dies. Denen zufolge geben Kunden einer bekannten Fluglinie den Vorzug, auch wenn ihnen bekannt ist, dass sie in der Dritten Welt stationiert ist und Sicherheitsprobleme hat.

Marketing – Werbung mit dem Reklamerad

Lesezeit: < 1 Minute Mit dem Reklamerad durch die Innenstadt – das ist jetzt u. a. in Köln möglich. Bis zu 17 Personen passen auf das Reklamerad, das vor allem durch seine Originalität Aufsehen erregt. Die radelnden Mitfahrer sitzen sich an einer großen Theke gegenüber und radeln sozusagen in einer fahrenden Biertheke seitwärts.

Radiowerbung 6 Tipps für Ihre Spots, die wirken

Lesezeit: < 1 Minute Radiowerbung gehört zu den etablierten Werbemethoden. Aber nur ein kleiner Prozentsatz der kleinen und mittleren Unternehmen nutzt das Radio auch tatsächlich für seine Werbeaktionen. Dabei zeigen Untersuchungen seit Jahren gute Wirksamkeitswerte, speziell für regionale Aktionswerbung: das Autohaus, das zum Tag der offenen Tür einlädt und dabei ein Sondermodell vorstellt, wird auf jeden Fall von der Radiowerbung profitieren. Hier 6 Tipps für Ihre Radiowerbung, damit diese auch wirkt.

Vergleichende Werbung: Handelt es sich um Brutto- oder Nettowerte?

Lesezeit: < 1 Minute Eine kleine Ungenauigkeit kann genügen, um Ihnen eine Abmahnung für Ihre Werbung zu bescheren. Ein Beispiel: Ein Unternehmen hat sich in der Werbung mit anderen verglichen. Um seine Bedeutung und Marktstellung zu unterstreichen warb es mit Umsatzkennzahlen. Was aber nicht dabei stand: Ob es sich um Brutto- oder Nettoumsätze handelt. Das ist irreführend urteilte das Hanseatische Oberlandesgericht (31.01.2007, Aktenzeichen 5 U 47/06).

Wie Sie auf einer Messe mehr Pressekontakte bekommen

Lesezeit: 2 Minuten Messen sind eine hervorragende Gelegenheit, Pressekontakte zu knüpfen. Denn Messen werden auch von Journalisten besucht – vor allem bei Fachmessen bietet sich die Chance, Ansprechpartner, die man vielleicht per E-Mail oder Telefon kontaktiert hat, persönlich kennen zu lernen. Nutzen Sie eine Messe also sowohl, um Ihre bestehenden Pressekontakte durch ein persönliches Gespräch zu vertiefen, als auch dazu, neue Pressekontakte zu knüpfen.

Achtung, nervige Werbung! Was Verbraucher gar nicht mögen

Lesezeit: < 1 Minute Was Verbraucher am ehesten als nervige Werbung betrachten und was Sie dagegen tun können. Einmal jährlich untersucht das Marktforschungsinstitut IMAS (IMAS International / Horizont, Studie Kommunikationsbarometer, März 2007) die Reaktionen der Verbraucher auf verschiedene Werbeformen. Dabei fällt auf, dass einige Formen den Verbrauchern deutlich unangenehmer sind als andere.

Worauf Sie bei einem Online-Gewinnspiel unbedingt achten sollten

Lesezeit: 2 Minuten Gewinnspiele erfreuen sich zu Recht großer Beliebtheit im Internet. Ein Online-Gewinnspiel ist schnell umgesetzt und verspricht einen großen Werbeerfolg und zufriedene Kunden. Doch wenn Sie nicht auf wichtige Kleinigkeiten achten, können Sie eine böse Überraschung erleben. Damit Ihr nächstes Online-Gewinnspiel also auch für alle Beteiligten ein echter Erfolg wird, sollten Sie einige Punkte beachten.

Zu viele Werbezettel machen aus Kunden Werbeverweigerer

Lesezeit: < 1 Minute Das Institut für Dialogmarketing (IDM) hat im Sommer 2007 in Berlin eine Befragung zum Thema "Werbeverweigerer" durchgeführt. Dabei kam unter anderem heraus, dass die Hauptstadt als Hochburg der Werbeverweigerer bezeichnet werden kann. Mehr als ein Fünftel aller Briefkästen,­ so der Schätzwert, wurden von den genervten Bürgern mit dem eindeutigen Verbotshinweis "Bitte keine Werbung einwerfen" markiert.

Werbekosten: Werbeaufschriften auf PKW

Lesezeit: < 1 Minute Werbeaufschriften auf Firmenfahrzeugen sind echte Hingucker! Jeder Selbstständige sollte deshalb sein Fahrzeug als preiswerten und auffälligen Werbeträger nutzen. Das hat nicht nur steuerliche Vorteile, sondern ist wirklich eine einfache Form, auf sich aufmerksam zu machen.

Daumenkino als Werbeidee

Lesezeit: < 1 Minute Die moderne Vision des bekannten Kinderspiels: Das Daumenkino erlebt seine Renaissance. Mittels moderner Technik produzieren amerikanische Unternehmen wie "flippies" oder "flipclips" Daumenkinos als Promotionsartikel für Unternehmen. Vielleicht auch eine Werbeidee für Sie?

Vorsicht vor unseriöser Werbung: Eine Limited ist keine EU-GmbH

Lesezeit: < 1 Minute Nach wie vor wird massiv und längst nicht immer seriös für die Gründung einer englischen Limited geworben. Hauptargument: Die Gründungskosten seien deutlich geringer als bei der deutschen GmbH, die Haftungsgefahren für die Gesellschafter auch. Wie unseriös geworben wird, zeigt sich daran, dass die Rechtsform der englischen Limited sogar als "EU-GmbH" bezeichnet wurde.

Passive Promotion: Die besten Maßnahmen, Ihren Traffic zu steigern

Lesezeit: < 1 Minute Um Ihre Website bekannter zu machen, können Sie einiges tun: die Adresse in allen Werbemitteln streuen, Ihre Kunden per E-Mail darauf hinweisen oder Anzeigen schalten. Das sind aktive Promotionsmaßnahmen, um den Traffic auf Ihrer Site zu steigern. Es gibt aber auch noch andere Arten der Promotion, die Ihnen helfen können, den Traffic auf Ihrer Unternehmenssite langfristig zu steigern: Passive Promotion.

Originelle Werbegeschenke

Lesezeit: < 1 Minute Seit vielen Jahren sind Kugelschreiber und Süßwaren die am häufigsten eingesetzten Werbegeschenke – hier können Sie sich mit etwas Fantasie von der Konkurrenz positiv abheben. Wir haben 4 Tipps für Sie zusammengestellt, die Sie bei der Planung origineller Werbeartikel berücksichtigen sollten:

Wie Sie Ihre Werbeausgaben knallhart überprüfen

Lesezeit: < 1 Minute Werbung ist meistens bunt und in vielerlei Hinsicht verkaufsfördernd. Doch als Gründer sollten Sie sich bei Werbeausgaben immer an die Break-even-Wahrscheinlichkeits-Formel halten, wenn Sie Werbeausgaben in Erwägung ziehen. Damit gilt es, bei den Werbeausgaben so zu kalkulieren, dass Sie auch wirklich Gewinne statt nur Verluste machen.

Erkennen Sie das Kaufmotiv Ihrer Kunden

Lesezeit: < 1 Minute Werbung ist erfolgreich, wenn Sie Lösungen für Probleme verspricht. Doch darüber hinaus haben Kunden ganz persönliche Kaufmotive - unabhängig von einem konkreten Bedarf. Finden Sie heraus, welches Kaufmotiv Ihre Kunden haben und nutzen Sie sie für Ihre Werbung und in Verkaufsgesprächen.

Originelle Werbeträger in Bussen und Bahnen: Swing Ads

Lesezeit: < 1 Minute Einen neuen, originellen Werbeträger für den Innenbereich von Bussen und Straßenbahnen hat die Ströer Außenwerbung vorgestellt: Swing Ads haben sie ihn getauft, es handelt sich bei diesem neuen Werbeträger um Halteschlaufen, die mit Werbeaufdrucken versehen werden können. Ein echter Hingucker, denn so eine Halteschlaufe ist unübersehbar!

Kostenlose PR: Ideen zum Nulltarif

Lesezeit: < 1 Minute PR-Arbeit, also zum Beispiel Pressemitteilungen zu veröffentlichen und zu versenden, kostet normalerweise Geld. Es geht aber auch billiger. Kostenlose PR finden Sie zum Beispiel im Internet. Aber auch in anderen Bereichen bieten sich Ihnen verschiedene Möglichkeiten, kostenlose PR zu bekommen.

Neues Umsatzhoch für Web-Werbung

Lesezeit: < 1 Minute Der Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) erwartet für das Jahr 2005 für die Web-Werbung einen Umsatz von 490 Mio. Euro. Das bedeutet ein neues Umsatzhoch für den Bereich Web-Werbung. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Ausgaben für Web-Werbung damit um mehr als 27 Prozent.

Dr. Armin Ziegler: Mundpropaganda ist die beste Werbung

Lesezeit: 2 Minuten Eine der großen der amerikanischen PR-Branche ist die Ketchum Inc. Seit September 2003 bietet sie ein "Influencer Relationship Management (IRM)" Programm an. Es soll das systematisieren und effektiver machen, was viele Unternehmen selbst oder über Agenturen mehr oder weniger gut praktizieren: das Image fördern und die öffentliche Meinung beeinflussen. Die Identifizierung von Meinungsmachern und gezielte Maßnahmen zur Beeinflussung von ihnen will Ketchums IRM wesentlich besser erreichen.