Werbung

Auf wenige Stunden befristete Rabatte sind wettbewerbswidrig

Lesezeit: 2 Minuten Das OLG Hamm (Az: 4 U 22/05) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass die Kombination von übertriebenem Anlocken und Zeitdruck bei einer Kaufentscheidung wettbewerbswidrig ist. Im verhandelten Fall hatte ein Möbelhaus in einer Tageszeitung einen Rabatt von 25 Prozent auf Küchen ausgelobt und dessen Gewährung auf den Zeitraum eines Sonntags in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr begrenzt.

Sonderwerbeformen verdrängen zunehmend die Klassiker

Lesezeit: < 1 Minute Jahrelang wurden Sonderwerbeformen von den deutschen Mediaplanern sträflich vernachlässigt. Kaum eine der großen PR-Agenturen hatte diese relativ junge werbliche Präsentationsmöglichkeit der Sonderwerbeformen in ihrem Vermarktungs-Portfolio. Und auch die meisten Verlage und Betreiber von elektronischen Medien waren nicht auf kreative Extrawünsche eingerichtet. Das hat sich inzwischen merklich geändert - Sonderwerbeformen liegen voll im Trend.

Taxiwerbung wird sich zukünftig stark verändern

Lesezeit: < 1 Minute Taxiwerbung geht neue Wege. Früher war Werbung auf Taxen nur auf der Seite erlaubt. Mittlerweile aber hat die Hamburger Taxi-AD GmbH erreicht, dass in vielen Großstädten wie Stuttgart, Hannover oder Köln Taxiwerbung auch auf dem Dach erlaubt ist. Die Ideen für kreative Taxiwerbung sind damit aber noch nicht am Ende angelangt.

Vergleichende Werbung: Darauf kommt es jetzt an

Lesezeit: < 1 Minute Am 19. September hat der Europäische Gerichtshof ein wichtiges Urteil zum Thema vergleichende Werbung gefällt (EuGH, C-356/04). Gestritten hatten sich zwei Supermarktketten. In der vergleichenden Werbung hatte Supermarktkette A einen "Warenkorb" verschiedener Waren zusammengestellt und die vom Verbraucher zu zahlenden Preise addiert. Ergebnis: Wer im Supermarkt A kauft, kommt preiswerter weg.

Grünes Licht für humorvolle Werbung in Deutschland

Lesezeit: < 1 Minute Die gesetzliche Vorgabe, dass Werbeaussagen nicht irreführend sein dürfen, haben deutsche Gerichte in den vergangenen Jahren oft zum Anlass genommen, um humorvolle Werbeinhalte zu verbieten. Dabei wurde stets unterstellt, der "oberflächliche Verbraucher" könne nicht zwischen Ironie und Realität unterscheiden. In zwei aktuellen Urteilen wurde dieser strenge Maßstab nun erstmals nicht mehr zu Grunde gelegt:

Tücken der Werbung

Lesezeit: 2 Minuten Das Wettbewerbsrecht ist tückisch! Trotzdem müssen Sie als Unternehmer die wichtigsten Punkte kennen - sonst laufen Sie Gefahr, Ihr Geld durch rechtswidrige Werbung gleich wieder zu verlieren. Schnell kann Ihnen eine Abmahnung ins Haus flattern. Kosten: oft mehrere Hundert - manchmal sogar mehrere Tausend Euro. So schützen Sie sich vor den drei großen Fallen des Werberechts:

Endlich: GWA-Agenturen pitchen ohne Honorare

Lesezeit: < 1 Minute Mehrfach wurde die Haltung des Gesamtverbandes der Werbeagenturen (GWA) kritisiert, der seinen Mitgliedern vorschreibt, Honorare für Wettbewerbspräsentationen zu verlangen. Während es in allen anderen Branchen üblich ist, dass nur derjenige Anbieter Honorare bekommt, der bei der Auftragsvergabe tatsächlich den Zuschlag erhält, fordert die Interessenvertretung der Werbeagenturen nach wie vor, dass Unternehmen auch diejenigen Marketing-Dienstleister bezahlen müssen, deren Konzepte und Entwürfe sie gar nicht in Anspruch nehmen.

Gewinnspiele und Preisnachlässe – Beachten Sie das Transparenzgebot

Lesezeit: < 1 Minute Zwar sind Verkaufsfördermaßnahmen wie Preisnachlässe, Zugaben und Werbegeschenke in Deutschland grundsätzlich zulässig. Um die damit verbundene Missbrauchsgefahr einzudämmen, gibt es aber ein so genanntes Transparenzgebot (Paragraph 4 Nr. 4 UWG). Nach dem Transparenzgebot handelt unlauter, wer bei Rabattierungen, Werbegeschenken oder Prämien die Bedingungen für deren Inanspruchnahme nicht klar und eindeutig angibt.

Bonuskarte: Erhöhen Sie den Anreiz

Lesezeit: < 1 Minute Bei Bonuskarten ist vielen Kunden der Standard "10 kaufen, das 11. gibt es umsonst" zu wenig. Diese Art der Kundenbindung ist zum größten Teil ausgereizt und wirkt kaum noch. Die Belohnung wird von vielen Kunden, die ihre Bonuskarte wochenlang aufgehoben haben, schlicht als zu uninteressant empfunden. Um den Anreiz zu erhöhen, müssen Sie sich als Treueprämie also etwas anderes einfallen lassen.

Werberecht: Zulässige Presseberichte oder verbotene „getarnte“ Werbung?

Lesezeit: 2 Minuten Jeder Unternehmer freut sich über eine gute Presse. Da lässt man sich auch gerne einmal dazu verleiten, der einen oder anderen Redaktion auf die Sprünge zu helfen oder greift dankbar das Angebot einer Zeitschrift auf, doch einmal selbst einen Artikel über das eigene Geschäft zu verfassen. Dass dieses Verfahren nicht ganz unproblematisch ist, zeigt ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Köln (Az: 6 U 126/03).

Schützen Sie Ihren Werbeslogan als Marke

Lesezeit: < 1 Minute Ein guter Werbeslogan ist für ein Produkt oder eine Dienstleistung ebenso wichtig wie die Marke selbst. Und damit Ihnen Ihr Werbeslogan nicht durch Mitbewerber geklaut wird, können Sie ihn exklusiv für sich reservieren, indem Sie ihn als Marke eintragen lassen. Den Antrag dazu stellen Sie beim Deutschen Patent- und Markenamt.

Print-Sonderwerbeformen boomen

Lesezeit: < 1 Minute Print Sonderwerbeformen wie z.B. Post-its, Titel-Umhefter oder aufklappbare Titelblätter haben in den letzten Jahren kontinuierlich an Marktbedeutung gewonnen. Seit 1997 stiegen die Ausgaben für so genannte Ad-Specials um 69 %. Dagegen wurde im selben Zeitraum für klassische Anzeigen nur 10 % mehr ausgegeben.

Werbeaussagen: Warum Sie Slogans jetzt juristisch absichern sollten

Lesezeit: < 1 Minute Bei der Auswahl eines Reklameslogans werden Unternehmen in Zukunft vorsichtiger sein müssen. Grund: Die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern sich – auf Landes- und Europaebene. So können Konsumenten demnächst Schadensersatz einklagen, wenn ein Produkt nicht die in der Werbung versprochenen Eigenschaften hat. Dieser Anspruch soll in einem neuen Reklamationsrecht verankert werden.

Nutzen Sie den Kassenbon, um den Verkauf anzukurbeln

Lesezeit: < 1 Minute Der Kassenbon bietet wichtige Informationen über Kundenverhalten. Durch den Kassenbon erfahren Sie, was die Kunden wann und in welcher Anzahl bei Ihnen kaufen und nachfragen. Wenn Sie im Vorfeld gezielt Fragen zur Kassenbon-Analyse stellen, können Sie schon bald zielgerichtete Maßnahmen zur Förderung Ihres Verkaufs starten.

Buzz-Marketing: Firma für authentische Kommunikation

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie in letzter Zeit auffällig häufig zu Partys in die Wohnung eines guten Freundes eingeladen wurden, kann es sein, dass Sie mit einem professionellen Buzz Agent befreundet sind. Buzz Agents lancieren neue Produkte in der Community und verankern sie mit traumwandlerischer Sicherheit bei den Menschen, die diese Produkte auch lieben. Es ist offensichtlich: Wir reden von Buzz-Marketing.

Wie sich Zeitungswerbung für Sie bezahlt macht

Lesezeit: < 1 Minute Die Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) ist in der Studie "Erfolg" der Frage nachgegangen: Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Tageszeit, zu der Konsumenten ein Medium nutzen, und dem Werbeeffekt, den Firmen zum Beispiel durch Zeitungswerbung erzielen. Zeitungen, und damit auch Zeitungswerbung, werden in der Regel morgens gelesen.

Wichtiges zu Geschenkgutscheinen

Lesezeit: < 1 Minute Geschenkgutscheine werden immer beliebter. Gerade nach Weihnachten und jetzt im Januar lösen viele Menschen ihre Gutscheine ein. Doch liegen sie länger in der Schublade, verlieren sie irgendwann Ihre Gültigkeit? Und dürfen Gutscheine überhaupt befristet werden? Hier lesen sie die Antworten auf diese Fragen.

Der Besuchstermin bei einem neuen Kunden

Lesezeit: < 1 Minute Jeder Verkäufer kann heute ein Lied davon singen, wie schwierig ein Besuchstermin beim Kunden ist. Die Schwierigkeit beginnt alleine schon damit, Terminvereinbarungen für Besuche bei Interessenten und neuen Kunden zu erreichen. Ein allgemeingültiges Patentrezept gibt es für den Besuchstermin beim neuen Kunden leider nicht.

Schalten Sie Telefonwerbung nur nach Einwilligung

Lesezeit: < 1 Minute Ein Fallbeispiel zur Telefonwerbung: Ein Verbraucher hatte eine vorgefertigte Antwortkarte an ein Gutscheinmagazin versandt. Darauf befand sich u.a. der vorformulierte Hinweis: "Bitte informieren Sie mich auch telefonisch oder per E-Mail über Gewinnmöglichkeiten und andere Angebote." Danach bekam er von einem anderen Unternehmen Telefonwerbung.

Restposten: Aktionsware wirksam vermarkten

Lesezeit: < 1 Minute Das Geschäft mit Aktionsware boomt. In einer Studie der Universität Mannheim gaben 71 Prozent aller Einzelhändler an, in das Geschäft mit Aktionsware investieren zu wollen. Wollen auch Sie zukünftig auf Aktionsware als Umsatz-Bringer setzen, müssen Sie nur wenige Punkte beachten.

Erfolgreich mit Couponwerbung

Lesezeit: < 1 Minute Couponwerbung ist ein interessantes Marketing-Instrument im Einzelhandel. Allerdings werden immer wieder Fehler gemacht, die den Erfolg enorm schmälern. Schließlich gelten für Fachgeschäfte, die sich imageorientiert positionieren, ganz andere Regeln als für Fachmärkte.