Management

Unterschied zwischen Manager und Führungspersönlichkeit: Worauf Sie achten sollten

Unterschied zwischen Manager und Führungspersönlichkeit: Worauf Sie achten sollten

Lesezeit: 3 Minuten Es gibt einiges, das Sie als Führungskraft beachten sollten. So auch beispielsweise der Unterschied zwischen einem stereotypen Manger und einer wirklichen Führungskraft. Welche wichtigen Unterschiede inhaltlich zwischen systemisch tätigen Managertypen und einer wirklichen Führungspersönlichkeit als Menschenführern bestehen und welche Bedeutung eine Unterscheidung hat, das sagt Ihnen dieser Artikel.

Kollegiale Beratung für Führungskräfte: Gemeinsam voneinander lernen

Kollegiale Beratung für Führungskräfte: Gemeinsam voneinander lernen

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Führungskräfte sich weiterentwickeln wollen, finden sie eine ganze Palette an Angeboten: Klassische Seminare, Workshops, Trainings oder Einzelcoaching sind Wahlmöglichkeiten. Trainings bieten das motivierende Lernen in der Gruppe, Coachings das individuelle Eingehen auf die Anliegen der Führungskraft. Doch wie kann man beides zugleich haben? Ein Modell dafür ist die kollegiale Beratung.

Checkliste zur Organisation von Meetings

Checkliste zur Organisation von Meetings

Lesezeit: 2 Minuten Wer regelmäßig Meetings organisiert, hat mit der Zeit eine gewisse Routine. Doch auch hier schleichen sich leicht Fehler und Missverständnisse ein. Um das zu vermeiden macht es Sinn, sich eine Checkliste anzulegen mit Dingen, die unbedingt beachtet werden müssen – selbstverständlich individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Hier eine kleine Übersicht, welche Punkte beachtet werden sollten.

So wird Ihr Meeting garantiert nicht langweilig

So wird Ihr Meeting garantiert nicht langweilig

Lesezeit: < 1 Minute Regelmäßig nimmt jeder in seinem Berufsleben an Meetings teil. Und meistens ist das mehr Frust als Lust. Der Sauerstoffgehalt im Raum nimmt ab, uninteressante Themen lassen die Konzentration schwinden und die Teilnehmer sind in Gedanken schon längst mit anderen Themen beschäftigt. Mit ein bisschen Organisation können Sie die Meeting-Langeweile reduzieren. Hier folgen ein paar nützliche Tipps dazu.

Chancenanalyse: Bauen Sie die Stärken Ihrer Mitarbeiter aus!

Chancenanalyse: Bauen Sie die Stärken Ihrer Mitarbeiter aus!

Lesezeit: 2 Minuten Häufig lesen wir, dass wir uns als Unternehmer nicht um Schwächen, Mängel, Probleme etc. kümmern sollten. Besser sei es, sich um den gezielten Ausbau der Stärken zu sorgen und diesen voranzutreiben. Nur dann würde das Profil des Unternehmens geschärft, ist die Begründung. Wie Sie beides gezielt und zum Nutzen des Unternehmens verbinden können, sagt Ihnen dieser Artikel.

Fehlzeiten im Team reduzieren: So geht's!

Fehlzeiten im Team reduzieren: So geht’s!

Lesezeit: 2 Minuten Oftmals lassen sich die wahren Ursachen für Fehlzeiten kaum aufdecken, da es meist die Kombination von mehreren Faktoren ist, die zu Unmut im Team führen kann. Wenn Sie systematisch versuchen die Organisation und Strukturen im Unternehmen zu analysieren, dann können Sie diese Ursachen eingrenzen. Lesen Sie hier, wie's geht.

So erkennen Sie einen Burn-out

So erkennen Sie einen Burn-out

Lesezeit: 2 Minuten Die Abwesenheiten und Krankheitskosten aufgrund von Burn-out nehmen stetig zu. Die psychischen und physischen Belastungen scheinen viele Arbeitnehmer, private, junge und ältere Menschen immer mehr zu überfordern. Woran erkennen wir erste Anzeichen von Überlastung und wie können wir diese kommunizieren?

BAUHERRENreport: Hausbau-Qualität hat immer Wichtiges zu berichten

BAUHERRENreport: Hausbau-Qualität hat immer Wichtiges zu berichten

Lesezeit: 2 Minuten Wer sich aus der Masse der Hausanbieter hervortun will, hat dazu viele Möglichkeiten. Problem bei allen Innovationen: Alles ist kopierbar und wird über kurz oder lang kopiert, und schon ist es wieder vorbei mit der besonderen Darstellung und Abgrenzung. Ihre Qualitätsleistung aber, so wie sie von ihren Bauherren nachempfunden wird, ist nicht kopierbar, sie ist sozusagen einzigartig!

So können Sie in Asien richtig verhandeln

Lesezeit: 2 Minuten Wer nach Asien reist, um dort geschäftlich zu verhandeln, muss wissen, wie in asiatischen Ländern erfolgreich verhandelt wird. Denn in Asien verhandeln Geschäftsleute völlig anders als hierzulande. Wer die asiatischen Gepflogenheiten im Geschäftsleben nicht kennt, der riskiert, dass er falsch verstanden wird und schlimmstenfalls, waren alle Bemühungen umsonst.

Managen nach dem Stakeholder-Ansatz: So funktioniert’s!

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie ein Unternehmen führen, gibt es dazu unterschiedliche Managementansätze. Einer, dem in letzter Zeit vermehrt Bedeutung zugemessen wird, ist der Stakeholder-Ansatz. Dieser geht davon aus, dass die Stakeholder Personen oder Gruppen sind, die gewisse Ansprüche an Ihr Unternehmen richten. Es geht damit also nicht mehr nur darum, dass Sie Gewinn erwirtschaften müssen, sondern um mehr.

Nutzen Sie neue Wege der Führung im Handwerk

Lesezeit: 3 Minuten Das klassische Unternehmensmodell im Handwerk ist, dass der Chef auf der einen und die Angestellten auf der anderen Seite stehen. Der Chef ist Alleinkämpfer und für alle und alles da: für den Kunden, für den Mitarbeiter, für das Finanzamt. Aber ist das richtig für den Erfolg? Können alle Aufgaben übernommen werden und professionell ausgeführt werden? Erfahren Sie hier mehr über Führung im Handwerk.

Diese weltweit wichtigsten Management-Konzepte sollten Sie kennen

Lesezeit: < 1 Minute Extrem harter Konkurrenzdruck, die nach wie vor anhaltende Globalisierung sowie der Eintritt ins digitale Zeitalter stellen höchste Anforderungen an die Top-Manager eines Unternehmens. Wichtige "Stellschrauben", wie zum Beispiel die Optimierung diverser Produktionsabläufe oder die Steigerung der unternehmensweiten Effizienz, müssen stets im Auge behalten und bei Bedarf nachgezogen werden.

Hausbautipps: bessere Kommunikation mit Bauleiter und Handwerkern

Lesezeit: 2 Minuten Wir erleben immer wieder, dass trotz fachlich sehr guter Ausführung Handwerker mit schlechteren Noten bewertet werden, als sie es verdient haben. Gleiches gilt für Bauleiter. Fragen wir nach, liegt es nahezu immer an einer mangelhaften Kommunikation mit den Bauleitern und Handwerkern. Was Sie zur Verbesserung derselben tun sollten, erfahren Sie in diesen Hausbautipps.

Hausbau-Erfahrungen: Tipps zur Entscheidungsfindung

Lesezeit: 2 Minuten Ein Dickicht von vermeintlich gleichen Angeboten, vollgestopften oder lückenhaften Leistungsbeschreibungen, unzähligen Versprechungen und weich spülende Emotionen! Das und vieles mehr hält der Anbietermarkt im Hausbau für Sie bereit, wenn Sie sich entschieden haben, ein Haus zu bauen. Was den Hausbau-Profi ausmacht und wie Sie sich orientieren können, das sagt Ihnen dieser Artikel.

Bauherren-Zufriedenheit in die Unternehmensstrategie einbeziehen

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie im schlüsselfertigen Hausbau Geld verdienen und dauerhaft überleben wollen, sollten Sie als Bauunternehmer sich der Zufriedenheit Ihrer Bauherren objektiv und repräsentativ stellen! Eine Strategie, die ganz sicher nur Profis vorbehalten ist und bleibt! Was Sie tun können, um die Zufriedenheit Ihrer Bauherren in Ihre Unternehmensstrategie einzubeziehen, sagt Ihnen dieser Artikel.

Bauunternehmer: Professionell die Alt-Bauherren befragen lassen!

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie Unternehmer im Bereich des Neubaus schlüsselfertiger Häuser und Wohnungen sind, Bauträger oder Baubetreuer bzw. Architekt, brauchen Sie erkennbare und möglichst einzigartige Abgrenzungs- und Unterscheidungsmerkmale. Vorausgesetzt, Sie leisten eine gute und professionelle Arbeit: Lassen Sie Ihre Bauherren extern befragen und auswerten. Warum, das sagt Ihnen dieser Artikel.

„Königsweg“ Kundenorientierung: Befragungen sind von höchstem Nutzen

Lesezeit: 2 Minuten Warum nicht einmal die Kunden direkt fragen, was ihnen gefällt oder nicht, was sie vermissen oder besonders gut finden? Das fordert uns Unternehmer endlich mal heraus oder bestätigt uns sogar! Eine Kundenbefragung zwingt uns zum Nachdenken und macht nachhaltig bewusst: Das ist der Königsweg zum Erfolg! Welche unterschiedlichen Arten der Kundenbefragung Sie durchführen können, beschreibt dieser Artikel.

Hausbau-Tipps: Baunebenkosten

Lesezeit: < 1 Minute In diesem Artikel sind die wesentlichen Baunebenkosten, die nicht direkt zum Hausbau gehören, aufgelistet. Prüfen Sie im Einzelfall anhand der Bau- oder Leistungsbeschreibung, welche Leistungen bereits dort enthalten sind und bringen Sie Orientierungswerte in Erfahrung, die bei der Planung der Finanzierung wichtig sind.

Führungspersönlichkeit und Führungskraft nicht verwechseln

Lesezeit: 2 Minuten Führungskräfte sind nicht selten System getriebene Managertypen, die nur mit dem Strom auf der Karriereleiter nach oben schwimmen können, mehr ist nicht drin! Den Unterschied zu wirklichen Führungskräften macht die Führungspersönlichkeit! Lesen Sie hier, warum eine Führungskraft nicht automatisch eine Führungspersönlichkeit ist, und was zu dieser zwingend dazugehört.

Führungstalente fördern, fordern und binden – erst fördern, dann fordern

Lesezeit: 2 Minuten "75% der für den Global Leadership Forecast 2008/2009 befragten Executives gaben die Verbesserung bzw. Förderung von Führungstalenten als Top-Geschäftspriorität an. Zudem ist das Vertrauen in Führungskräfte in den vergangenen acht Jahren stetig zurückgegangen", so der GLF auf der DDI Deutschland-Seite. Was getan werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.