Homöopathie für Hunde

Ginkgo biloba für dicke Hunde zum Fettabbau

Lesezeit: 2 Minuten Ginkgo biloba hat neben seiner durchblutungsfördernden Wirkung auch eine regulierende Wirkung auf das Fettsäuregleichgewicht und reguliert somit auch das Verhältnis vom Fettabbau zum Fetteinbau. Dies kann gerade bei kastrierten Hunden, die oft zu Übergewicht neigen, ein sehr interessanter Aspekt für die Anwendung sein.

Würmer beim Hund – Homöopathie beugt vor

Lesezeit: 2 Minuten Sicher sind Würmer bei Hund keine Seltenheit und ein gewisses Maß an Parasitenbefall ist sogar normal. Nur wenn der Befall zu groß wird und die Gesundheit des Hundes damit in Gefahr gebracht wird muss man reagieren. Mit homöopathischen Mitteln kann man leider nicht entwurmen, aber dem erneuten Befall versuchen vorzubeugen.

Diabetes beim Hund homöopathisch unterstützen

Lesezeit: 2 Minuten Hunde können ebenso wie Menschen an Diabetes, also an der Zuckerkrankheit, erkranken. Rechtzeitig erkannt und auf Insulin eingestellt kann aber jeder Hund damit wie ein normaler Hund leben. Die Homöopathie bietet auch bei Diabetes beim Hund die Möglichkeit unterstützend einzugreifen, um eventuell die Insulinmenge verringern zu können.

Eiterung beim Hund homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Eiterungen können beim Hund bei vielen Krankheiten auftreten. Sei es, dass sich eine Wunde entzündet und eitert oder das Zahnfleisch eitert oder eine Operationswunde eitert. Auch in Mandeln oder Ohren können Eiterungen auftreten. Die Homöopathie kennt ja keine Krankheiten sondern nur Symptome, deswegen gibt es einige wichtige Mittel die bei Eiterungen eingesetzt werden können.

Flatulenzen beim Hund homöopathisch behandeln

Lesezeit: < 1 Minute Welcher Hundebesitzer kennt es nicht: Man ist gerade irgendwo zu Besuch und der eigene Hund benimmt sich daneben. Alle rümpfen die Nase und fragen, "Was hat der denn zu Fressen bekommen?" oder man bekommt Sätze wie "Mein Gott, der verwest ja innerlich schon" zu hören. Es ist einem einfach nur peinlich. Dabei kann die Homöopathie hier gegen die Flatulenzen helfen.

Gesäugeentzündung (Mastitis) beim Hund homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Die Gesäugeentzündung bei der Hündin wird oft durch die Welpen ausgelöst. Da sie mit ihren Krallen und später mit den ersten Zähnchen kleinste Verletzungen am Gewebe des Gesäuges verursachen, können Bakterien eindringen. Ebenfalls kann ein Milchstau oder eine Scheinträchtigkeit als Auslöser in Frage kommen. Mit homöopathischen Mitteln kann eine Mastitis meist günstig beeinflusst werden.

Homöopathie für Hunde – Verschlechterung durch Wärme und Kälte

Homöopathie für Hunde – Verschlechterung durch Wärme und Kälte

Lesezeit: < 1 Minute Die Modalitäten in der Homöopathie sind oft eine große Hilfe bei der homöopathischen Mittelfindung für Hunde. Homöopathische Mittel werden in Gruppen eingeteilt, die z. B. Verschlechterung durch Wärme oder Kälte zeigen. Tritt dieses Symptom auf und passen weitere Informationen des Mittels zum Hund, wird es ihm wahrscheinlich bei seiner Erkrankung helfen.

Tierhomöopathie: Durst als Leitsymptom beim Hund

Lesezeit: 2 Minuten Leitsymptome helfen oft dabei, ein richtiges Mittel für den Hund auszuwählen. Durst kann bei Erkrankungen in sehr unterschiedlichem Maße auftreten. Es gibt den unstillbaren Durst, bei dem der Hund ständig am Wassernapf sitzt oder den Durst auf kleine, aber häufige Mengen. Diese Symptome führen neben anderen dann oft zum helfenden homöopathischen Mittel.

Mit Homöopathie gegen Depressionen beim Hund

Lesezeit: 2 Minuten Unser Hund kann durch Stress oder schwerwiegende Erfahrungen, aber auch durch Ängste in eine Depression rutschen. Dies äußert sich u. a. durch den Verlust seiner Lebensfreunde, indem er sich sehr niedergeschlagen gibt oder durch anhaltenden Stress oder ständige Angst. Durch homöopathische Mittel kann dem Hund meist geholfen werden, wieder zu seinem alten Verhalten zu finden.

Knochentumore beim Hund homöopathisch behandeln

Lesezeit: < 1 Minute Die häufigsten Knochenwucherungen beim Hund findet man in Form eines Osteosarkoms an den Gliedmaßen. Die Erkrankung kann junge Hunde ebenso wie alte Hunde ereilen. Gerade große Rassen sind für diese Art von Tumoren prädestiniert (z. B. Boxer, Deutscher Schäferhund, Doggen). Eine homöopathische Behandlung kann begleitend für einen besseren Gesamtzustand des Hundes sorgen.

Homöopathische Mittel gegen Arthritis beim Hund

Lesezeit: 2 Minuten Große Hunderassen sind besonders prädestiniert für diese Gelenkentzündungen, da sie meist schnell wachsen. Es kommt bei einer länger bestehenden Arthritis zur Zerstörung des Gelenkknorpels und dadurch zu Knochenzubildungen im Gelenk. Dem Hund kann mit homöopathischen Mitteln unterstützend geholfen werden.

Homöopathische Notfall-Apotheke für Hunde

Lesezeit: 2 Minuten Im Notfall ist man häufig damit überfordert, auch noch in Büchern nachzulesen, welches homöopathische Mittel dem Hund in genau diesem Moment helfen könnte. Die Nerven spielen einfach nicht mit, um in Ruhe denken zu können. Deshalb sollte immer eine Notfall-Apotheke griffbereit liegen, in der alles festgehalten ist.

Homöopathie für Hunde: Chronische Gelenkentzündungen – Arthritis

Lesezeit: < 1 Minute Chronische Gelenkentzündungen beim Hund entstehen durch Verletzungen, Entzündungen oder Abnutzungserscheinungen und führen zu dauerhaften Veränderungen am Gelenkknorpel. Das erzeugt Schmerzen, der Hund nimmt eine Schonhaltung ein und das betroffene Gelenk kann geschwollen sein. Die Homöopathie kann unterstützend gegen Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen eingesetzt werden.

Prostatitis, Prostataentzündung und Prostatavergrößerung beim Hund

Lesezeit: < 1 Minute Hunde können vielfältige Probleme mit der Prostata haben: Gutartige Prostatavergrößerungen durch Prostatitis, eine Infektion der Vorsteherdrüse oder Zysten oder Tumore der Prostata. Symptome können hormonelle Störungen sein, weiterhin Veränderung im Harn- und Kotabsatzverhalten, Abgang von Blut und Eiter aus dem Penis, Fressunlust oder Blasenentzündung.