Homöopathie für Hunde

Zahnfleischentzündungen und Maulgeschwüre bei Hund und Katze

Zahnfleischentzündungen und Maulgeschwüre bei Hund und Katze

Lesezeit: 2 Minuten Viele Tiere leiden unter Zahnfleischentzündungen oder Geschwüren im Maul, die fast immer mit Antibiotika und Cortison behandelt werden müssen. Solange diese Medikamente noch helfen, scheint die Welt in Ordnung zu sein. Die Probleme beginnen erst, wenn das Tier nicht mehr auf die Medikamente anspricht. Dann bleiben oft nur Interferon oder das Ziehen der Zähne übrig.

Harngrieß und Harnsteine bei Hund und Katze homöopathisch beeinflussen

Harngrieß und Harnsteine bei Hund und Katze homöopathisch beeinflussen

Lesezeit: < 1 Minute Viele Katzen, aber auch Hunde, leiden unter Harnsteinen oder Harngries. Das kann dazu führen, dass die Entleerung der Blase mit Schmerzen verbunden ist. Oft wird das Katzenklo vermehrt aufgesucht oder sehr häufig Urin abgesetzt, weil durch Brennen in der Harnröhre ein ständiger Drang dazu entsteht. Neben der sofortigen Behandlung des Tierarztes kann hier eine homöopathische Behandlung vorbeugend helfen und begleitend zur tierärztlichen Behandlung eingesetzt werden.

Herzkrankheiten beim Hund homöopathisch unterstützen

Herzkrankheiten beim Hund homöopathisch unterstützen

Lesezeit: < 1 Minute Herzerkrankungen nehmen auch bei unseren Hunden leider immer mehr zu, da die Hunde immer älter werden und die Ernährung oft nicht in ausreichendem Maße den Bedürfnissen der Hunde angepasst wird. Eine ausgewogene Ernährung und eine unterstützende homöopathische Behandlung können das Lebensalter des Hundes oft verlängern. Erfahren Sie hier, wie Sie Herzkrankheiten beim Hund homöopathisch unterstützen können.

So behandeln Sie Pyometra bei Ihrer Hündin

So behandeln Sie Pyometra bei Ihrer Hündin

Lesezeit: 2 Minuten Pyometra, die Vereiterung der Gebärmutter, kann bei Hündinnen lebensgefährliche Folgen haben. Handeln Sie schon bei den ersten Anzeichen und gehen Sie mit Ihrem Hund zum Arzt. Die Homöopathie kann die Behandlung mit verschiedenen Mitteln begleiten und die Heilung beschleunigen und unterstützen. Lesen Sie mehr dazu in diesem Artikel.

Homöopathie hilft, wenn der Hund Schmerzen hat

Homöopathie hilft, wenn der Hund Schmerzen hat

Lesezeit: 2 Minuten Die Kamille ist uns wohl allen gut aus der Phytotherapie bekannt. Sie kann bei Hunden auch als homöopathisches Mittel eingesetzt werden. Das Mittel ist sehr hilfreich bei starken Schmerzen und ist als Mittel gegen Zorn und Ärger sehr bekannt. Meist sind es die ganz jungen Hunde oder weiblichen Tiere sowie kleine Hunderassen, die dieses Mittel benötigen.

Gewitterangst bei Hund und Katze

Gewitterangst bei Hund und Katze

Lesezeit: 2 Minuten Gewitterangst kommt bei Hunden und Katzen häufig vor. Die Tiere spüren die herannahenden Gewitter oft schon viel früher als Menschen und reagieren dann mit Rückzug in Verstecke, speicheln vermehrt und zittern deutlich. Homöopathische Mittel können hier unterstützend helfen und die Angst verringern.

Wie Sie Ihrem Hund mit Rhododrendron chrysantum die Angst vor Gewitter nehmen

Wie Sie Ihrem Hund mit Rhododrendron chrysantum die Angst vor Gewitter nehmen

Lesezeit: 2 Minuten Das Frühjahr naht und die Zeit der Gewitter ebenso. Viele Hunde haben eine ausgeprägte Gewitterangst, die man oft nur schlecht mit schulmedizinischen Mitteln bekämpfen kann. Medikamente, die den Hund ruhig stellen, nehmen ihm nicht die Angst sondern unterdrücken meist nur die Möglichkeit, auf die Geräusche zu reagieren. Rhododendron hingegen kann dem Hund helfen, die Angst zu bewältigen.

Borax für Hunde mit Angst vor Geräuschen und Gewitter

Borax für Hunde mit Angst vor Geräuschen und Gewitter

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt viele Hunde, die vor Geräuschen Angst haben, das kann für den Hund und auch für seinen Besitzer sehr anstrengend sein. Als Besitzer leidet man oft mit dem Hund mit und meidet schon automatisch Orte, von denen man weiß, dass sie dem Hund Probleme bereiten könnten. Dies beeinträchtigt das tägliche Leben oft erheblich. Borax kann hier oft helfen.

Erbrechen bei Hunden: Ipecacuanha hilft

Erbrechen bei Hunden: Ipecacuanha hilft

Lesezeit: < 1 Minute Erbrechen beim Hund ist nicht weiter tragisch, wenn es nur alle paar Wochen einmal auftritt, dann besteht auch kein Grund einzuschreiten. Tritt Erbrechen allerdings sehr häufig in kurzen Zeitabständen auf, sollte man versuchen, ein passendes homöopathisches Mittel anzubieten. Eines davon, das dem Hund helfen kann, ist Ipecacuanha – die Brechwurzel.

Wie Sie Allergien bei Hunden homöopathisch behandeln können

Wie Sie Allergien bei Hunden homöopathisch behandeln können

Lesezeit: < 1 Minute Viele Hunde leiden unter Allergien. Es zeigen sich oft Allergien gegen tierisches Eiweiß, gegen Insektenbisse oder -stiche, oder Kontaktallergien. Allergien gegen bestimmte Futtersorten lassen sich durch Futterumstellungen beheben. Kontaktallergien sind oft schwieriger zu behandeln, da man den Auslöser nicht immer kennt. Die Homöopathie kann hier oft helfen.

Ruta Graveolens für Hunde bei Erkrankung der Sehnen und Bänder

Ruta Graveolens für Hunde bei Erkrankung der Sehnen und Bänder

Lesezeit: 2 Minuten Wenn die Sehnen oder Bänder Ihres Hundes entzündet oder durch einen Unfall überdehnt oder eventuell sogar angerissen sind, ist das für den Hund sehr schmerzhaft. Schmerzmittel können zwar die Schmerzen weitestgehend lindern, verleiten den Hund jedoch auch dazu, sich zu früh zu viel zu bewegen. Das homöopathische Mittel Ruta Graveolens hingegen sorgt für eine schnelle Heilung.

Gebärmuttervereiterung (Pyometra) beim Hund homöopathisch begleiten

Gebärmuttervereiterung (Pyometra) beim Hund homöopathisch begleiten

Lesezeit: 2 Minuten Überwiegend bei älteren Hündinnen kann es zur Gebärmuttervereiterung (Pyometra) kommen. Die Eiteransammlung in der Gebärmutter entsteht häufig zum Ende der Läufigkeit. Durch homöopathische Mittel kann im Anfangsstadium möglicherweise eine Operation vermieden werden. Manchmal ist eine OP auch nicht möglich, dann ist die Homöopathie oft die letzte Möglichkeit.

Husten beim Hund – Homöopathie kann helfen

Husten beim Hund – Homöopathie kann helfen

Lesezeit: 2 Minuten Husten kann beim Hund viele Ursachen haben. Eine Infektion der oberen oder unteren Atemwege kann der Grund sein, wie z. B. eine Erkältung, eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung. Ein Fremdkörper oder eine Kehlkopfentzündung kann Husten ebenfalls hervorrufen. Im schlimmsten Fall wird er durch ein Herzleiden ausgelöst oder es handelt sich um Zwingerhusten. Homöopathisch lässt sich in jedem Fall hilfreich eingreifen.

Argentum nitricum für ängstliche Hunde

Argentum nitricum für ängstliche Hunde

Lesezeit: < 1 Minute Argentum nitricum wirkt auf ängstliche Hunde ausgleichend. Ihre Ängste zeigen sie z. B. durch Unsicherheit vor allem Neuen. Man könnte sich diese Angst vorstellen wie die eines Menschen, der unter Lampenfieber leidet. Das homöopathische Mittel kann aber noch mehr, es hilft dem Hund auch bei Erkrankungen der Schleimhäute und wirkt auf die Drüsensysteme heilend. Wann ist Argentum nitricum bei ängstlichen Hunden angezeigt?

Übermäßige Angst beim Hund mit Homöopathie regulieren

Übermäßige Angst beim Hund mit Homöopathie regulieren

Lesezeit: 2 Minuten Einige Hunde zeigen durch schlimme Erlebnisse oder nicht auszumachende Auslöser übermäßige Angst vor ihrem Menschen oder vor Geräuschen zeigen. Sie verstecken sich oder suchen Schutz hinter ihrem Menschen, laufen kopflos davon oder reagieren sogar mit Aggressionen durch ihre Angst. Homöopathische Mittel helfen dem Hund entspannter zu bleiben.

Homöopathie für Hunde – Die Erstverschlimmerung

Lesezeit: < 1 Minute Bei der Verschreibung eines homöopathischen Mittels durch Ihren Tierhomöopathen wird immer darauf hingewiesen, dass es zu einer Erstverschlimmerung kommen könnte. Viele Hundebesitzer sind dann verunsichert über den Umgang mit dem homöopathischen Mittel. Wie geht man mit einer Erstverschlimmerung um und gibt man das homöopathische Mittel dann weiter?

Hundeverhaltenstherapie und Tierhomöopathie

Lesezeit: < 1 Minute Bei Verhaltensproblemen, besonders bei psychischen Problemen von Hunden (Angstverhalten, Aggressionsverhalten oder Depressionen), bietet die Tierhomöopathie eine Möglichkeit dem Hund ausgleichend zur Seite zu stehen. Die Hundeverhaltenstherapie kann mit einbezogen werden, da die Verhaltensprobleme durch äußere Umstände ausgelöst werden können, die homöopathische Mittel nicht beeinflussen können.

Husten beim Hund mit Homöopathie behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Leidet der Hund an Husten, ist das in der Homöopathie leider ein Symptom das alleine schwer einzuordnen ist. Ein passendes Mittel zu finden, wenn man die Qualität des Hustens nicht beachtet, wird nahezu unmöglich sein. Homöopathische Mittel für das Symptom Husten auszuwählen, ist wesentlich einfacher, wenn man darauf achtet wie der Husten beim Hund klingt oder was er hervorbringt, bzw. wann er auftritt.

Nutzen Sie Nux moschata für Hunde mit Magenproblemen

Lesezeit: < 1 Minute Nux moschata, die Muskatnuss, entfaltet seine Wirkung auf die Schleimhäute des Magen-Darm-Kanals, auf die Harnwege und das zentrale Nervensystem beim Hund. Somit hilft es dem Hund auch bei allen Erkrankungen, die in diese Richtung gehen und eventuell nervöser Form sind. Wie Sie Nux moschata für Hund mit Magenproblemen einsetzen erfahren Sie hier.

Die Grenzen der homöopathischen Behandlung bei Hunden

Lesezeit: < 1 Minute Oft heißt es, dass die Homöopathie an Grenzen gebunden ist, was auch teilweise stimmt, aber eher sind es meist die Grenzen des Tierhomöopathen. Dieser ist dann bei der Suche nach dem passenden Mittel für den Hund an Grenzen gestoßen, die ihn nicht weiter führen. Es gelingt nicht immer, dass Simlie, also das Eine zum Hund passende Mittel, besonders bei chronischen Erkrankungen zu finden.