Allergien

Allergie: Wie hilfreich ist eine Impfung?

Lesezeit: 2 Minuten Die Zahl der Allergiker steigt kontinuierlich an. Etwa jeder dritte Mensch in Deutschland reagiert allergisch. Medikamente lindern lediglich die Symptome, beeinflussen aber nicht die Überreaktion des Immunsystems. Erfahren Sie hier, welche neuen Therapieansätze Vorbeugung und effizientere Behandlung versprechen und ob eine Impfung wirklich sinnvoll ist.

Heuschnupfen – so können Sie ihn behandeln

Heuschnupfen – so können Sie ihn behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Die Zahl der von Heuschnupfen betroffenen Menschen steigt von Jahr zu Jahr an. Bereits im Februar kann für mache Heuschnupfen-Geplagte die Allergie-Saison beginnen. Gehören Sie auch zu den Heuschnupfen-Allergikern? Wurde bei Ihnen Heuschnupfen diagnostiziert? Möchten Sie Ihren Heuschnupfen selbst behandeln? Welche Heuschnupfenmittel sind am besten geeignet?

Pollenflugkalender – Wie kann er mir helfen?

Lesezeit: < 1 Minute Die Zahl der Heuschnupfen-Betroffenen steigt von Jahr zu Jahr. Gehören Sie auch zu den Pollenallergikern? Wissen Sie, wann die Pollen fliegen, auf die Sie allergisch reagieren? Allergiker sind während der Pollenflugzeit stark eingeschränkt. Ein Blick in den Pollenflugkalender kann helfen, den Pollen so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen.

Allergien und Aggressionen: Warum Piraten keinen Heuschnupfen bekommen

Lesezeit: 2 Minuten Seit einigen Jahren gibt es Bücher mit Titeln wie "Warum Nettsein uns nicht weiterbringt". Die Autoren wollen uns zeigen, nicht nur das Böse in unseren Rivalen zu sehen, sondern deren Verhalten ein Stück weit als Strategie selbst zu nutzen. Was das Ausleben von Aggressionen mit Allergien zu tun hat und warum Piraten keinen Heuschnupfen bekommen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Kreuzallergien – Tipps für Kreuzallergiker

Kreuzallergien – Tipps für Kreuzallergiker

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen entdecken an sich, dass sie vermehrt an den unterschiedlichsten Allergien leiden. Als Kreuzallergien bezeichnet man Allergien, die durch Allergene ausgelöst werden, die miteinander verwandt sind. Muss man als Allergiker in jedem Fall an einer Kreuzallergie erkranken? Was sollte man beachten, wie kann man vorbeugen und behandeln?

Hilft Akupunktur wirklich bei Heuschnupfen?

Hilft Akupunktur wirklich bei Heuschnupfen?

Lesezeit: < 1 Minute Tränende Augen, eine laufende Nase, ständige Niesattacken: So sieht leider der Frühling für Pollenallergiker aus. Tropfen, Sprays und Tabletten sind die häufigsten Mittel gegen Heuschnupfensymptome. Eine gute Alternative bietet jedoch auch die Akupunktur bei Heuschnupfen! Wir sagen Ihnen, was sie bewirkt und wie sie hilft den Frühling zu genießen.

Pollenkalender hilft Heuschnupfen-Geplagten

Pollenkalender hilft Heuschnupfen-Geplagten

Lesezeit: < 1 Minute Pünktlich zum Frühjahr beginnt die Heuschnupfensaison und die Pollen fliegen wieder. Allergiker leiden unter der Blütezeit und sind häufig in ihrem Alltag eingeschränkt. Ein Pollenkalender hilft, den Tagesablauf je nach Pollenflug zu strukturieren. Die Blütezeiten verschiedener Pflanzen sind dort verzeichnet.

Homöopathie gegen Heuschnupfen

Homöopathie gegen Heuschnupfen

Lesezeit: < 1 Minute Es müssen nicht immer schwere Geschütze aufgefahren werden, wenn im Frühjahr Nase und Augen jucken. Eine italienische Studie an 111 Kindern und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren belegte, dass eine homöopathische Behandlung bei Heuschnupfen ähnlich wirksam ist wie die schulmedizinische Therapie, aber ohne Nebenwirklungen.

Alte Apfelsorten haben mehr Vitamin C

Alte Apfelsorten haben mehr Vitamin C

Lesezeit: < 1 Minute Für viele Baumpollenallergiker beginnt jetzt mit der Hauptblütezeit der Birke die schlimmste Zeit im Jahr. Und nicht selten kommen zur Pollenallergie auch noch Kreuzallergien auf Obst, Gemüse und Gewürze hinzu. Bei einer Birkenpollenallergie sind Äpfel und Haselnüsse häufig unverträglich und führen zu Kratzen und Schwellungen in Mund und Rachen.

Allergien: Neue Fortschritte bei der Immuntherapie

Allergien: Neue Fortschritte bei der Immuntherapie

Lesezeit: < 1 Minute Die Allergie-Immuntherapie besteht aus einer Reihe von Injektionen, die über einen längeren Zeitraum verabreicht werden. Auf diese Weise sollen Allergie-Patienten gegen bestimmte Allergene desensibilisiert werden. Durch die Immuntherapie können aber auch allergische Reaktionen hervorgerufen werden. Nun gibt es neue Erkenntnisse, die es ermöglichen sollen, eine Immuntherapie zukünftig schonender durchführen zu können.

Passivrauchen begünstigt Allergien

Passivrauchen begünstigt Allergien

Lesezeit: < 1 Minute Kinder, die zu Hause dem Passivrauchen ausgesetzt sind, sind verstärkt anfällig für Infekte. Aber nicht nur das: Passivrauchen begünstigt auch die Entwicklung von Allergien. Dies belegt eine Studie vom Karolinska Institutet in Stockholm, bei der mehr als 4.000 Familien befragt wurden.

Nickelallergie: So können Sie Ihren Kollegen helfen

Lesezeit: < 1 Minute Nickelallergien sind hier zu Lande besonders beim weiblichen Geschlecht weit verbreitet: 11% der Frauen leiden daran. Krankheitsauslöser sind nickelhaltige Metalloberflächen, aus denen bei feuchtsaurer Umgebung, z.B. durch Schweiß, Nickelionen herausgelöst werden. Für die Betroffenen – und ihre Arbeitgeber – wird die Nickelallergie häufig zum Problem, denn Nickel ist in unzähligen Gegenständen enthalten, die in vielen Branchen zur normalen Arbeitsumgebung gehören.

Sulfite in Lebensmitteln können zu allergischen Reaktionen führen

Lesezeit: < 1 Minute In den USA hat die Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) 1986 den Gebrauch von Sulfiten (Salz der schwefeligen Säure) als Konservierungsstoff für Früchte und Gemüse verboten, nachdem entdeckt worden war, dass Sulfite leicht zu allergischen Reaktionen führen können. Betroffen davon sind Menschen, die empfindlich auf Sulfite reagieren, besonders Asthmatiker, die zur Behandlung Steroide erhalten.