Bewirtungsrechnungen: Konkreter Anlass muss genannt werden

Zu Jahresbeginn häufen sich die Einladungen zu Geschäftsessen, schließlich möchte man mit die anstehenden Projekte für 2007 möglichst frühzeitig besprechen. Die anfallende Umsatzsteuer für diese Geschäftsessen ist absetzbar, vorausgesetzt, der Anlass ist präzise dokumentiert.

Es genügt nicht pauschalisierte Gründe, wie z.B. "Kontaktpflege" anzugeben. Statt dessen sollten Sie den konkreten Anlass nennen, z.B. "Koordination der Projekte im 1.Quartal 2007".

Ansonsten unterliegen Bewirtungsrechnungen denselben formalen Vorschriften wie alle anderen Rechnungen auch. Allerdings gibt es bei der steuerlichen Absetzbarkeit Einschränkungen. Nur bei Beträgen bis 100 Euro (ab 01.01.2007: 150 Euro) gelten die Vereinfachungen für Kleinbetragsrechnungen.

Veröffentlicht am 28. Dezember 2006