Interkulturelle Kommunikation

Passen Sie Ihre Kommunikation den Traditionen in Bahrain an

Im Vorfeld einer Geschäftsreise nach Bahrain sollten Sie sich mit einigen Traditionen des Landes vertraut machen. Das Land ist muslimisch geprägt und verbindet heute modernste Technik und Entwicklung mit alten Traditionen. Auch wenn es in mancher Hinsicht modern erscheint, sollte der prägende Islam nicht außer Acht gelassen werden. Hier erhalten Sie wichtige Hinweise zur richtigen Kommunikation in Bahrain.

Auch wenn Bahrain hinsichtlich der Rolle der Frau liberaler erscheint als manch anderer islamisch geprägter Staat, so sollten Sie dennoch den direkten Blickkontakt in die Augen von Frauen vermeiden. Dies kann in dieser Kultur als ausgesprochen unhöflich oder gar aufdringlich gelten.

Alte Traditionen haben Auswirkungen auf das Miteinander

Üblicherweise
werden Sie bei Ihren Geschäftsterminen im Schneidersitz auf Kissen oder
auf einem Sofa sitzen. Dabei sollten Sie jedoch unbedingt vermeiden,
Ihrem Gesprächsgegenüber die Fußsohlen zu zeigen. Die Fußsohle gezeigt
zu bekommen, wird als größte Schmähung empfunden.

Da das Handeln und Verhandeln in Bahrain eine lange Tradition hat, gelten auch mündliche Vereinbarungen als bindend. Da das Wort eines Anderen viel Bedeutung hat, spielen persönliche Kontakte und Empfehlungen eine große Rolle im Geschäftsleben.

Achten Sie auf die Gebetszeiten

In Bahrain gehört das Gebet, welches fünf Mal am Tag verrichtet werden sollte, zum Lebensalltag. Richten Sie sich darauf ein, dass die Gebetszeiten eingehalten werden. Alle Tätigkeiten werden für die Gebete unterbrochen und nahezu alles kommt während der Gebetszeiten zum Erliegen.

So zeigen Sie sich als höflicher Gast

Sie sollten, auch als Linkshänder, das Überreichen oder Entgegennehmen von Gegenständen, nicht mit der linken Hand vermeiden. Die linke Hand gilt als unrein, weshalb die Annahme oder Übereichung mit der linken Hand als unhöflich gilt. Wenn Sie bei einer Einladung zwei kleine Tassen Tee oder Kaffee trinken, so wird dies von Ihren Gastgebern als sehr höflich empfunden. Wenn Sie sich dabei in höflicher Konversation austauschen, so unterstreicht dies Ihre Höflichkeit und steigert Ihr Ansehen – zumal auf diese Art der Konversation sehr viel Wert gelegt wird.
Selbstverständlich sollten Sie zu Geschäftsterminen immer in Anzug und Krawatte bzw. als Frau im Kostüm erscheinen.

Zeigen Sie Respekt vor der Religion Ihrer Geschäftspartner

Die Bevölkerung in Bahrain bekennt sich zu 100 Prozent zum Islam. Etwa 70 Prozent der Einwohner gehören dem schiitischen Islam und 30 Prozent dem sunnitischen Islam an.

Im Islam gilt Alkohol meist als verboten. Sie sollten deshalb keinen Alkohol oder Alkohol enthaltende Gastgeschenke überreichen. Wenn Sie während des Ramadan selbst auf Essen, Trinken und Rauchen am Tage in der Öffentlichkeit verzichten, so wird dies sicherlich positiv bewertet.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Britta Kanacher