Interkulturelle Kommunikation

Korrektes Verhalten im Ausland: Länder von B bis H

Wenn Sie ins Ausland reisen wollen, sei es geschäftlich oder privat, sollten Sie sich richtig verhalten können. Hier finden Sie Tipps für die Länder von B bis H.

Korrektes Verhalten ist vor allem im Ausland, das islamisch geprägt ist, von besonderer Bedeutung

Bahrain:

  • Begrüßung: Meist gilt es als ausgesprochen aufdringlich und unhöflich, Frauen in die Augen zu schauen – dies gilt nicht nur bei der Begrüßung!
  • Besucherverhalten: dieses Land ist islamisch geprägt, weshalb Alkohol oft verboten ist. Wählen Sie deshalb keinen Alkohol oder Alkohol enthaltende Gastgeschenke.
  • Sonstiges: Wer in arabischen Ländern jemanden schmähen möchte, der lässt sie oder ihn die eigenen Schuh- beziehungsweise Fußsohle sehen – deshalb halten Sie sich zurück, die Beine in Richtung einer Person so auszustrecken, dass diese Ihre Fuß- oder Schuhsole sehen kann,
  • in manchen arabischen Ländern kann der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit problematisch sein,
  • während des Ramadan sollten Sie auf Essen, Trinken und Rauchen am Tage in der Öffentlichkeit verzichten.

Informationen zum Ausland ermöglichen nicht nur korrektes Verhalten sondern schützen auch vor eventuellen Missverständnissen

Brasilien:

  • Kommunikationsverhalten: viel Körperkontakt ist beim Sprechen normal,
  • die Kommunikation ist oft sehr spielerisch, d. h. man hat den Eindruck, dass nichts ernst genommen wird – dies ist jedoch je nach Gesellschaftsschicht unterschiedlich!
  • in den unteren Gesellschaftsschichten ist die Kommunikation meist sehr emotional,
  • Begrüßung: viel Körperkontakt bei der Begrüßen

Belgien:

  • Raumverhalten: Belgien gehört zu den Gesellschaften, in der die Menschen wenig Wert auf Berührung legen und deshalb mindestens auf Armeslänge voneinander getrennt stehen.

Bulgarien:

  • Kommunikationsverhalten: die Kommunikation ist oft sehr laut, was man jedoch nicht mit Aggressivität verwechseln sollte!
  • Besucherverhalten: bei Besuchen sollten Sie trinkfest sein – Alkohol wird meist in größeren Mengen konsumiert.

Korrektes Verhalten im asiatischen Ausland erscheint vielfach schwierig

China:

  • Kommunikationsverhalten: die direkte Äußerung einer persönlichen Meinung erscheint in China in zahlreichen Zusammenhängen als unhöflich und grob.
  • Chinesischer Sprecher knüpft meist im Gespräch an einen vorher besprochenen Teilaspekt an und tastet sich nur langsam, das Thema umkreisend, an die zentrale Aussage heran,
  • Lächeln gehört zur Höflichkeit – deshalb wenn möglich, immer lächeln.
  • Sonstiges: Man küsst sich nicht in der Öffentlichkeit. Auch Ehepaare küssen sich nicht vor anderen.
  • Besucherverhalten: Unangemeldete Besuche sind unüblich.
  • Bei Besuchen sollten Sie sich eher bescheiden kleiden – außerdem: Minirock oder Shorts und Trägerhemdchen verletzen immer noch das ausgeprägte Schamgefühl vieler Chinesen,
  • das in Deutschland peinlich Rülpsen ist in China erlaubt und wird als Zeichen, dass es geschmeckt hat und satt ist gedeutet (doch bei westlich orientierten Gastgebern sollte man eher zurückhaltend sein),
  • wenn Sie ein Gastgeschenk mitbringen möchten, so meiden Sie Uhren, da sie für den Tod stehen. Taschenmesser, die als Todeswunsch missverstanden werden könnten, sind ebenso ungeeignet wie Regenschirme.

Frankreich:

  • Begrüßung: Verwenden Sie bei der Begrüßung immer den Namen mit einem "Madame", "Monsieur" oder "Mademoiselle"
  • Raumverhalten: Frankreich gehört zu den Gesellschaften, in denen die Mitglieder so eng zusammenstehen, dass sich ihre Ellenbogen berühren könnten
  • Sonstiges: helfen Sie einer Frau nicht in den Mantel und vermeiden Sie das Thema Frankreich,
  • Pünktlichkeit wird geschätzt, ebenso wie die Toleranz gegenüber Unpünktlichkeit.

Griechenland:

  • Begrüßung: Handreichung ist normal, häufig wird dabei auch dem Gesprächsteilnehmer auf die Schultern geklopft.
  • Besucherverhalten: bei Einladungen sollten Sie mindestens eine viertel Stunde zu spät kommen und keine Blumen mitbringen. Sie sollten jedoch am Vormittag dem Gastgeber Blumen schicken.
  • Halten Sie sich mit Lob für das Essen zurück. Sie sollten nur bescheiden loben! – sonst fürchtet der oder die Gelobte den Neid der Götter beziehungsweise die Rache des Schicksals.
  • Kommunikation: Augenkontakt ist den Griechen während eines Gespräches besonders wichtig,
  • zur Irritation führt häufig, dass Griechen mit Kopfnicken eine Verneinung zeigen, während sie mit Kopfschütteln eine Bejahung äußern.
  • Raumverhalten: Griechenland gehört zu den Gesellschaften, in denen die Mitglieder so eng zusammenstehen, dass sich ihre Ellenbogen berühren könnten.

Großbritannien:

  • Raumverhalten: Großbritannien gehört zu den Gesellschaften, in der die Menschen wenig Wert auf Berührung legen und deshalb mindestens auf Armeslänge voneinander getrennt stehen.

Holland:

  • Raumverhalten: Holland gehört zu den Gesellschaften, in der die Menschen wenig Wert auf Berührung legen und deshalb mindestens auf Armeslänge voneinander getrennt stehen.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Sofern Sie, liebe Leserin oder Leser, weitere Aspekte kennen, von denen Sie glauben, sie sollten hier aufgelistet sein, so können Sie mir diese gerne über das Kontaktformular mitteilen. Ich werde sie, auf Wunsch mit Ihrem Namen gerne einfügen.

Nähere Informationen zu den hier aufgeführten Ländern und zu vielen weiteren Ländern erhalten Sie hier.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Britta Kanacher