Wirtschaftsfranzösisch

Französische Geschäftsbriefe: Wie formuliert man die Briefanrede auf Französisch?

Die gelungene und korrekte Briefanrede ist wichtig für den ersten Eindruck – darum finden Sie hier die wichtigsten Formulierungen für Ihre französischen Geschäftsbriefe. Damit Sie für jede Situation die richtige Briefanrede auf Französisch parat haben!

Im Unterschied zur deutschen Korrespondenz wird der Name des Empfängers in der französischen Briefanrede nicht genannt – schreiben Sie also nicht "Chère Madame Meunier", sondern "Chère Madame". In französischen Geschäftsbriefen reicht die Angabe des Empfängers in der Anschrift üblicherweise aus.

 

SituationStilDeutsche BriefanredeFranzösische Briefanrede

Empfänger nicht

näher bekannt 

neutral

förmlich

Sehr geehrte

Damen und Herren,

Madame, Monsieur,

Mesdames, Messieurs,

Empfänger

namentlich bekannt

neutral

förmlich

Sehr geehrte Frau Winter,

Sehr geehrter Herr Albrecht,

Madame,

Monsieur,

Empfänger

näher bekannt

freundlich

Liebe Frau Dupont,

Lieber Herr Lacroix,

Chère Madame,

Cher Monsieur,

Empfänger sehr

gut bekannt

persönlich

Lieber Ralf,

Liebe Catherine,

Cher Ralf,

Chère Catherine,

Tipp: In französischen Geschäftsbriefen wird die Briefanrede unter dem Brieftext in der abschließenden Grußformel wiederholt, zum Beispiel so: Veuillez agréer, Monsieur, nos salutations distinguées. Oder: Nous vous prions d’agréer, chère Madame, nos meilleures salutations. Achten Sie also darauf, dass die Formulierung der Anrede am Briefanfang und Briefende genau übereinstimmt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Beatrice Leclercq