Rente

Warnung vor Beratern, die Sie von der Rentenversicherungspflicht befreien wollen

Vermehrt bieten in letzter Zeit selbsternannte Rentenberater pflichtversicherten Selbstständigen die Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung an. Die Anbieter verlangen vorab ein Honorar und fordern ihre Kunden auf, niemand von der vermeintlichen Befreiung zu erzählen. Vor solchen Offerten warnt die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA). Für wen Versicherungspflicht bestehe, der habe keine Möglichkeit, diese zu umgehen.

Diese Selbstständigen sind pflichtversichert

Zu den Rentenversicherungspflichtigen Selbstständigen zählen unter anderem

  • selbstständige Lehrer und Erzieher, die in ihrem Betrieb keine versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen,
  • freiberufliche Hebammen und Entbindungspfleger,
  • Selbstständige, die in der Kranken-, Wochen-, Säuglings- oder Kinderpflege tätig sind und in ihrem Betrieb keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen,
  • Künstler und Publizisten nach näherer Bestimmung des Künstlersozialversicherungsgesetztes,
  • Handwerker, die in die Handwerksrolle eingegangen sind,
  • Selbstständige mit nur einem Auftraggeber, die im Zusammenhang mit ihrer selbstständigen Tätigkeit keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen

Sind Sie nicht sicher, ob Sie als Selbstständiger pflichtversichert sind, stellen Sie eine Anfrage an die BfA:

Bundesversicherungsanstalt für Angestellte
10704 Berlin

Fax: 030 / 865-2 72 40

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.