Rente

Vorsorgecheck: Ihre finanzielle Situation und Lebensphase bestimmen, welche Vorsorge wichtig ist

experto teilt das Leben in sechs Lebensphasen mit unterschiedlichen Vorsorgeprioritäten ein. Vorsorge sollte schrittweise betrieben werden, denn es geht nicht nur um die Rente allein. Werden aber alle sechs Schritte beherzigt, können Sie abgesichert in den Ruhestand gehen.

Für Ihre Vorsorge sollten Sie in den einzelnen Lebensphasen Folgendes beachten:

Ausbildung – wer früh mit Vorsorge anfängt, trifft auch später die richtigen Entscheidungen

  • In der Ausbildung bleibt nicht viel Erspartes für die Vorsorge übrig, aber eine Direktversicherung kann auch schon mit kleinen Beträgen abgeschlossen und später aufgestockt werden.
  • Berufsanfänger sollten sich informieren, welche Möglichkeiten der Arbeitgeber bietet. Bei vielen Unternehmen existieren Gruppenverträge mit Versicherungen und vermögenswirksame Leistungen – sprechen Sie Ihren Chef oder Ihre Personalabteilung auf die Vorsorgemöglichkeiten an.

Singles oder junges Paar – Immobilie und Ehe im Blick

  • Bausparen als Vorsorge macht dann Sinn, wenn später ein günstiges Darlehen benötigt wird. Immobilien sind in Deutschland zwar selten Spekulationsobjekte, aber besonders in attraktiven Lagen sehr wertbeständig.
  • Je nach finanzieller Situation sollten Sie sich fragen: Ist es die Einstiegsimmobilie, die später verkauft wird, oder planen Sie schon „auf Lebenszeit“? Der Besitz eines kleinen Apartments schafft eine solide Grundlage für spätere Erweiterungspläne. Die eigene Immobilie ist eine der sichersten Vorsorgemaßnahmen.
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet…: Viele Ehen werden geschieden – ein Ehevertrag kann hier entsprechende Risiken absichern.

Junge Familie – Vorsorgen durch Versicherungen

  • Nun geht es darum, die Familie entsprechend abzusichern.
  • Sind Ehepartner und Kinder im Falle des eigenen Ablebens oder bei Berufsunfähigkeit entsprechend abgesichert?
  • Spätestens jetzt sollten Sie sich – falls es noch nicht geschehen ist – beim Gedanken an die richtige Vorsorge des Themas eigene Immobilie annehmen.
  • Prüfen Sie alle staatlichen und kommunalen Förderungen, die es für junge Familien gibt.

Familie mit Teenagern – Vorsorgen fürs Studium

  • Wollen die Kinder studieren? Welche Kosten kommen da möglicherweise auf Sie zu?
  • Welche Förderungen bietet der Staat fürs Studium?
  • Was bleibt dann noch übrig für eine weitere eigene Absicherung?
  • Wenn es noch weitere liquide Mittel gibt, sollte man die unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten prüfen – eine steuerlich begünstigte Zweitimmobilie zur Vermietung könnte als Vorsorge dazu gehören.

Best Ager – Bereiten Sie sich gedanklich auf die Rente vor

  • Die Kinder sind aus dem Haus, studieren oder stehen auf eigenen Beinen, der Ruhestand steht vor der Tür. Möglicherweise steht eine Lebensversicherung vor der Auszahlung – Zeit sich Gedanken über die weitere Anlage zu machen.
  • Rechnen Sie schon einmal Ihre Rentenbezüge durch.
  • Prüfen Sie auch die eigene gesundheitliche Absicherung und die Ihres Partners in der Rente.

Ruhestand – Vermögen verwalten und Übergabe vorbereiten

  • Welche Geldanlagen sind nun die richtigen? Welche Laufzeiten machen Sinn? Die Lebenserwartung steigt kontinuierlich und mit ihr auch die finanziellen Bedürfnisse im Alter.
  • Spätestens jetzt sollte man sich über steuerlich begünstigte Schenkungen und das eigene Testament informieren. Dazu gehört  – wenn gewünscht – auch eine Patientenverfügung.

experto meint: Es lohnt sich, früh über alle Vorsorge-Optionen Bescheid zu wissen. Mit dem Eintreten in eine neue Lebensphase empfiehlt sich stets ein umfassender Vorsorgecheck.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Gerd Bielenberg