Rente

Renten-Pfändung: Auf diese Freibeträge können Sie pochen

Renten-Pfändung: Auf diese Freibeträge können Sie pochen
geschrieben von Michail Verskajn

Die Pfändung der Rente ist für einen Rentner ein schwerer Schlag. Allerdings hat der Gesetzgeber Grenzen gesetzt, bis zu denen gar nicht gepfändet werden darf. Welche Beträge aktuell gelten, finden Sie in diesem Beitrag.

In unserem Artikel "Ist Rente pfändbar?" können Sie nachlesen, ob und wie Ihre Rente gepfändet werden kann. In dem vorliegenden Artikel stellen wir Ihnen die aktuellen Pfändungsfreigrenzen vor. Ferner zeigen wir, wie viel von Ihrer privaten Altersvorsorge vor der Pfändung geschützt ist.

Die Pfändungsfreigrenzen werden alle zwei Jahre neu kalkuliert. Aber auch die private Altersvorsorge ist bis zu einem bestimmten Betrag vor der Pfändung geschützt, maximal 238.000 Euro. Dieser Betrag staffelt sich nach dem Lebensalter. Jahr für Jahr werden die Beträge addiert und ergeben die Höchstgrenzen der pfändungsgeschützten Rücklagen.

Renten-Pfändung: Auf diese Freibeträge können Sie pochen

Sehr wichtig: Um die Altersvorsorge pfändungsgeschützt zu halten, muss nachweisbar sein, dass die Einkünfte, die dem Aufbau des privaten Vorsorgekapitals dienten, auch tatsächlich nur für die Altersvorsorge aufgebracht wurden.

Über Ihren Experten

Michail Verskajn

Leave a Comment