Private Finanzen: Lassen Sie sich vor Abschluss von Lebens- oder Rentenversicherungen unabhängig beraten

Seit dem Sommer 2008 sind die Anbieter verpflichtet, die den Kunden garantierten Leistungen exakt anzugeben. Davon wiederum zu unterscheiden sind die Prognoserechnungen, die jedoch absolut unverbindlich sind. Zudem müssen die kalkulierten Abschlusskosten ausgewiesen werden. Die sind aber nicht immer sichtbar. Denn: Die Produktinformationsblätter müssen nur die in die Prämie einkalkulierten Kosten enthalten.

Laut Experten werden die Kunden dabei vielfach von einer Flut nutzloser Informationen überschwemmt. Ein Laie sei kaum in der Lage, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden oder gar Angebote vor Abschluss der Versicherung zu vergleichen. Da es bei den Versicherungen um viel Geld geht, sollten Sie vor dem Abschluss einer Versicherung auf professionelle Hilfe zurückgreifen.

Schalten Sie einen Versicherungsmakler ein, ist dieser verpflichtet, sich an Ihren Interessen zu orientieren. Er kann zwar eine Provision erhalten, berät Sie im Unterschied zum Versicherungsvertreter aber unabhängig.

Überhaupt nicht an der Vertragsvermittlung verdienen Versicherungsberater. Sie arbeiten gegen Honorar. Ebenso wie Rechtsanwälte dürfen sie Courtagen oder Prämien nicht annehmen.

Veröffentlicht am 5. November 2008