Reisen

5 Ideen für Ihren Urlaub in Dänemark

5 Ideen für Ihren Urlaub in Dänemark
geschrieben von Burkhard Strack

Wer einmal etwas ganz anderes erleben möchte statt des klassischen Pauschalurlaubs am Mittelmeerstrand, der muss nicht weit reisen, vielleicht noch nicht einmal ins Flugzeug steigen. Dänemark liegt von den meisten Regionen Deutschlands aus in Autonähe und bietet nicht nur Meer und flaches Land.

Dänemark, das kleine Königreich am Nordzipfel Mitteleuropas. Nur gut 40.000 Quadratkilometer groß, bis auf die Grenze zu Deutschland von den Gewässern der Nord- und Ostsee umschlossen und Herr über nicht weniger als 443 Inseln. So viel wissen die meisten noch aus dem Erdkundeunterricht. Und allein das ist ja schon strenggenommen ein Highlight, denn kaum ein anderes europäisches Land kann mit so vielen Inseln aufwarten. Aber Dänemark bietet noch sehr viele weitere Gründe, warum es ein wirklich ideales Urlaubsziel ist.

Zunächst einmal ist die nur rund 5,5 Millionen Einwohner zählende Nation von Deutschland aus in wenigen Stunden per Auto oder Bahn zu erreichen. Außerdem müssen Urlauber beileibe nicht nur Fans von Wassersport und Meer sein, denn Dänemark bietet als Urlaubsziel noch viel mehr Möglichkeiten, von denen Angeln nur ein Punkt unter vielen ist. Eine Übersicht über unterschiedlichste Attraktionen stellt auch die Webseite nordsee-holidays.dk zur Verfügung und informiert über verschiedene Freizeitparks, Museen oder Sehenswürdigkeiten des Landes.

Hier werden Ihnen 5 verschiedene Ideen für Ihren Urlaub in Dänemark vorgestellt:

1. Fahrradurlaub:

Schon gewusst? Ganz Dänemark ist mit Radwegen nur so überzogen: Über 10.000 Kilometer Strecken nur für die Fahrt mit dem Drahtesel, das entspricht einem Viertel des Erdumfangs. Da bietet sich ein Radurlaub geradezu an. Zudem kommt auch die Landschaft selbst solchen Aktivitäten entgegen: Dänemark ist relativ flach. Daher lässt es sich gemütlich durch die Landschaft radeln, ohne wirklich ins Schwitzen zu kommen.

Andererseits aber verfügt das Land auch über jede Menge Hügel, sodass sich auch Mountainbiker richtig auspowern können. Das Radwegnetz ist so gut ausgebaut, dass Urlauber quer durch das ganze Land fahren können, ohne auch nur einmal auf ein anderes Verkehrsmittel ausweichen zu müssen. Wer schon vor dem Urlaub eine Route planen möchte, der sollte auf dieses Webtool zurückgreifen.

Übrigens: Wer in Dänemark radeln möchte, muss beileibe nicht mit dem eigenen Fahrrad anrücken. Fast jeder Urlaubsort bietet mindestens einen Fahrradverleih.

2. Bunkertour:

Wer sich mit Geschichte befasst, für den bietet Dänemark ebenfalls Interessantes: Während des Zweiten Weltkriegs von Deutschland besetzt, war die dänische Westküste Teil des sogenannten Atlantikwalls, der von den Pyrenäen bis Nord-Norwegen die gesamte Westküste des von den Nazis besetzen Europas mit einer Kette von Verteidigungsanlagen überzog. Rund um das dänische Örtchen Thyborøn stehen heute noch über hundert dieser Beton-Zeitzeugen in Form von großen und kleinen Bunkern.

Manche der Bunker sehen heute noch so aus wie zu Kriegszeiten, andere sind im Lauf der Jahre in Sand oder Meer versunken und sorgen so für bizarre Formen am ebenmäßig flachen Strand. Ebenfalls spannend: Das Danmarks Flymuseum, für Fans von allem, was Flügel hat.

3. Angeln:

Eines der entspanntesten Hobbys ist in Dänemark nahezu Volkssport: das Angeln. Für deutsche Urlauber steht vor allem ein Vorteil an erster Stelle: Im Gegensatz zur Bundesrepublik benötigt man keine langwierigen Prüfungen für einen Angelschein. Wer zum Zeitvertreib angeln möchte, benötigt nur einen Fisketegn, einen Angelschein, der für Zeiträume zwischen einem Tag, einer Woche und einem Jahr für maximal 25 Euro erworben werden kann.

Die Scheine gibt es in jeder dänischen Post, in Touristenbüros und den meisten Angelgeschäften. Dort liegt auch die erste Station für alle, die sich nicht nur für einen Urlaub ein kostspieliges Angel-Equipment zulegen möchten. Mit dieser Angelerlaubnis darf in sämtlichen dänischen Meeresgebieten geangelt werden. Bei Binnengewässern ist zusätzlich noch die Erlaubnis des Besitzers oder Pächters nötig. Wer das ist, erfahren Angler ebenfalls dort, wo sie auch ihren Schein erstanden haben.

4. Shopping & Städtetouren:

Kopenhagen, Viborg, Aarhus und Esbjerg sind nur ein kleiner Teil der dänischen Städte, die im Urlaub definitiv einen Besuch wert sind. Nicht nur die malerische Architektur lockt, sondern auch die vielfältigen Möglichkeiten zum Shoppen.

Wer einmal dort ist, sollte sich auch keinesfalls eines der kleinen Restaurants entgehen lassen, die traditionelle und vor allem fangfrische Fischgerichte servieren, die sogar dem härtesten Fisch-Verächter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Und wer schon sowieso seine Kids dabei hat, der sollte in der Mitte des Landes das Städtchen Billund ansteuern. Hier nämlich liegt das erste Legoland, in dem sich nicht nur Kinder an den Landschaften aus Abermillionen der bunten Plastiksteine erfreuen können.

5. Urlaub in Dänemark mit Hund

Ein weiteres Pro auf der Liste, die für Dänemark als Urlaubsziel spricht, ist die Tatsache, dass Hunde fast überall erlaubt sind. Dabei kommt einmal mehr die kurze Fahrtdistanz zugute, denn wer möchte seinem geliebten Vierbeiner schon die Strapazen einer Flugreise in einer engen Box antun? Viele Pensionen, Hotels und die meisten Strände erlauben einen Urlaub mit Bello und Co.

Außerdem gibt es sogenannte Hundewälder, eingezäunte aber ansonsten sich selbst überlassene Areale, in denen Hunde sich nach Herzenslust austoben können, während ihre Besitzer durch malerische und unberührte Natur spazieren.

Bildnachweis: pure-life-pictures / Adobe Stock

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.