Kündigung

Schadensersatz nach Kündigung

Sprechen Sie als Arbeitgeber eine erkennbar unwirksame Kündigung aus, müssen Sie dem Mitarbeiter den Schaden ersetzen, der ihm dadurch entstanden ist. Auf der anderen Seite wird Ihnen aber auch nicht zugemutet, vollständig abzuschätzen, ob die Kündigung wirksam ist.

Damit ist gemeint, dass, wenn sie vor der Kündigung auf einem vertretbaren Rechtsstandpunkt stehen, sorgfältig abgewogen und die Kündigung nicht fahrlässig ausgesprochen haben, Sie Forderungen auf Schadensersatz zurückweisen können. Auch dann, wenn Sie einen Kündigungsschutzprozess verloren haben.

Schadensersatz droht Ihnen beispielsweise in diesen Fällen, in denen eine erkennbar unwirksame Kündigung vorliegt:
– Ausspruch der Kündigung ohne Beteiligung des Betriebsrates
– Kündigung, ohne bestehenden Sonderkündigungsschutz zu beachten
– ordentliche Kündigung unter Nichtbeachtung der Kündigungsfrist

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing, Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.