Gesundheit Praxistipps

Zwölf Tipps für gesunden Schlaf

Lesezeit: < 1 Minute Schlechter Schlaf führt nicht nur zu schlechter Laune, sondern schadet auch der Gesundheit. Permanenter Schlafmangel lässt außerdem die Unfallgefahr steigen, da die Betroffenen an plötzlichen Müdigkeitsattacken leiden können. Die Anfälligkeit für Infekte steigt, auch Verdauungsprobleme, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Stimmungsschwankungen können von Schlafmangel ausgelöst werden.

< 1 min Lesezeit

Zwölf Tipps für gesunden Schlaf

Lesezeit: < 1 Minute

Menschen benötigen etwa sieben bis neun Stunden Schlaf, um gesund und munter zu bleiben. Schlafprobleme, sowohl Einschlafprobleme wie auch häufiges Aufwachen, können die verschiedensten Ursachen haben. Aber Tabletten sollten nur die letzte Lösung sein, und das auch nur für mehrere Tage, da die Mittel langfristig den Schlafrhythmus stören. Um zu einem geregelten Schlafrhythmus zu finden, probieren Sie es doch erstmal mit unseren Tipps, durch die einige Einschlafprobleme wahrscheinlich schon gelöst werden können.

Zwölf Tipps für gesunden Schlaf

  1. Stehen Sie jeden Tag zur selben Zeit auf und gehen Sie immer zur selben Zeit ins Bett, wenn möglich auch am Wochenende.
  2. Halten Sie keinen Mittagsschlaf, auch wenn Sie müde sind.
  3. Sorgen Sie für tägliche Bewegung (schwimmen, spazierengehen, Fahrrad fahren etc), aber beenden Sie den Sport spätestens vier Stunden vor Ihrer Zubettgehzeit.
  4. Trinken Sie nach 16 Uhr keinen Kaffee und keine Cola mehr, und verzichten Sie ab dieser Uhrzeit auch auf schweres Essen.
  5. Ihr Schlafzimmer sollte das ruhigste Zimmer Ihrer Wohnung sein.
  6. Halten Sie die Temperatur im Schlafzimmer niedrig, etwa bei 16° C.
  7. Frische Luft lässt Sie besser schlafen – lüften Sie gut durch, bevor Sie zu Bett gehen.
  8. Lassen Sie Geräte wie Fernseher oder Handy nachts nicht auf Standby, sondern schalten Sie sie komplett ab, um Elektrosmog zu vermeiden.
  9. Kreieren Sie sich ein Schlafritual, z.B. abends eine Tasse Tee trinken, das Sie vor dem Schlafengehen durchführen.
  10. Ohne Müdigkeit kein Schlaf – gehen Sie erst schlafen, wenn Sie müde genug sind.
  11. Im Bett sollten Sie nicht lesen, essen oder fernsehen, sondern schlafen. Hier müssen Sie Ihr Unterbewusstsein ein bisschen austricksen, damit es "Bett" auch nur mit "Schlaf" assoziiert.
  12. Finden Sie keinen Schlaf, liegen Sie nicht wach, sondern gehen Sie in ein anderes Zimmer und tun Sie etwas Beruhigendes (Lesen, Musik hören,…), bis Sie sich wieder müder fühlen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: