Familie Praxistipps

Zweisprachig aufwachsen: Bilinguale Erziehung als Chance

Lesezeit: < 1 Minute Kinder, die in einem mehrsprachigen Elternhaus aufwachsen, erleben bereits in der Kindheit mehrere Kulturen. Bilinguale Erziehung ist im Zeitalter der Globalisierung eine Chance!

< 1 min Lesezeit
Zweisprachig aufwachsen: Bilinguale Erziehung als Chance

Autor:

Zweisprachig aufwachsen: Bilinguale Erziehung als Chance

Lesezeit: < 1 Minute

Bilinguale Erziehung ist eine Chance

In vielen Berufen wird Mehrsprachigkeit gern gesehen. Der Lehrplan vieler Schulen richtet sich auf Sprachen aus. Die Kulturen sollen zusammen wachsen und eine wichtige Ebene ist die Verständigung.

Kinder lernen einfacher: Bilinguale Erziehung

Viele bilinguale Familien einigen sich auf eine Sprache, dabei erlernen gerade Kinder eine neue Sprache schnell. Hier ist eine Chance, Kindern ein Gefühl für mehrere Sprachen zu vermitteln.

Dabei ist wichtig:

  • Jedes Elternteil sollte in seiner Muttersprache bleiben. Wechseln sie nicht hin und her, das verwirrt das Kind.
  • Sprechen Sie mit ihrem Kind im familiären Alltag Ihre Muttersprache.
  • Im Umgang mit anderen sollte Ihr Kind Sie Deutsch sprechen hören.
  • Kindergarten, Schule und Freundschaften sind wichtig, um ihrem Kind die deutsche Sprache näher zu bringen.
  • Innerhalb der Familie greifen Sie auf Ihre Sprachen zurück
  • Vermitteln Sie dem Kind ein Gefühl für Ihr Heimatland, kochen Sie landestypische Speisen zusammen, fahren Sie in Urlaub usw.
  • Sprechen Sie deutlich über Unterschiede zu Deutschland, aber verteufeln Sie nichts!

Nutzen Sie die Möglichkeit der Bilingualen Erziehung, um Ihrem Kind eine Basis des Verständnisses für andere Kulturen zu geben.

Sie werden sehen, wie viel Offenheit Mehrsprachigkeit Kindern bringen kann.

Bildnachweis: esthermm / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: