Lebensberatung Praxistipps

Zu viel Stress: Wann ist professionelle Hilfe sinnvoll?2 min read

Reading Time: 2 minutes Eine Überlastung durch zu viel Stress kommt oft schleichend. Die Symptome nehmen zu und man fühlt sich niedergeschlagen und hilflos. Wann sollte man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen?

2 min Lesezeit
Zu viel Stress: Wann ist professionelle Hilfe sinnvoll?

Autor:

Zu viel Stress: Wann ist professionelle Hilfe sinnvoll?2 min read

Reading Time: 2 minutes

Wenn der Stress zu groß wird, ist professionelle Hilfe nötig

Es gibt immer wieder Zeiten im Leben, in denen sind wir abgespannt und bedrückt. Häufig ist ein beständiger, unterschwelliger Stress die Ursache dafür. Dabei sind es eher die unspektakulären, undramatischen Ereignisse, die körperlich und seelisch schwächen.

Ein bisschen Zeitnot hier, ein kleiner Ärger da – im Einzelnen stecken wir das leicht weg. In der Summe jedoch baut sich ein gehöriges Potenzial an Stress auf. Irgendwann ist es Zeit für professionelle Hilfe.

Jeder Mensch hat Mechanismen, die ihm einen adäquaten Umgang mit Stress ermöglichen. Eine Weile funktionieren dieser bei latentem Stress ganz hervorragend. Wenn jedoch die Selbstheilungskräfte erschöpft sind, ist professionelle Hilfe angeraten.

Wenn der Stress zu viel wird: Hinweise, wann professionelle Hilfe erforderlich ist

Hier finden Sie einige Anzeichen, die Sie ernst nehmen sollten. Erkennen Sie zwei oder mehr Punkte auf dieser Liste bei sich selbst wieder, dann suchen Sie sich unbedingt professionelle Hilfe. Das kann ein Arzt sein, aber auch ein Psychologe. Der Pfarrer ist ebenso ein Ansprechpartner, wie die Telefonseelsorge, die anonym arbeitet. Scheuen Sie sich bitte nicht professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn genau dafür ist sie ja da.

Wenn der Stress nicht aufhört, sollten Sie diese Symptome ernst nehmen:

  • Wenn Sie der Stress Ihnen die Freude an Dingen genommen hat, die Ihnen früher Spaß gemacht haben.
  • Wenn Sie vor lauter Stress manchmal unkontrolliert weinen müssen.
  • Wenn Sie sich nicht mehr längere Zeit konzentrieren können.
  • Wenn Sie sich für Dinge schuldig fühlen, die Sie nicht zu verantworten haben.
  • Wenn Sie barsch und unfreundlich zu Ihren Kindern sind.
  • Wenn Sie fürchten, Ihren Kindern gegenüber gewalttätig zu werden.
  • Wenn Sie das Gefühl haben, dem Stress in Ihrem Leben ausgeliefert zu sein.
  • Wenn Sie häufiger Alkohol oder Tabletten benutzen, um mit Ihrem Stress im Leben klar zu kommen.
  • Wenn Sie aus Ihrem Leben fliehen möchten oder Suizidgedanken haben.

Denken Sie bitte immer daran, dass professionelle Hilfe keine Schande ist, sondern zeigt, wie erwachsen und reif Sie mit Schwierigkeiten umgehen können. Wer Hilfe annimmt, hat bereits den ersten Schritt für eine Besserung geschafft.

Bildnachweis: fizkes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...