Praxistipps Reisen

Zu Gast in der Normandie: Bayeux – Stadt voller Schätze

Lesezeit: 2 Minuten Reich mit Schätzen ausgestattet stellt sich die in der Normandie gelegene Stadt Bayeux vor. Gelegen ist die Stadt in der Basse-Normandie in wenigen Kilometern Entfernung zum Ärmelkanal. Umgeben wird Bayeux von der Landschaft Bessin und ist zugleich deren Hauptstadt.

2 min Lesezeit

Zu Gast in der Normandie: Bayeux – Stadt voller Schätze

Lesezeit: 2 Minuten

Reich mit Schätzen ausgestattet stellt sich die in der Normandie gelegene Stadt Bayeux vor. Gelegen ist die Stadt in der Basse-Normandie in wenigen Kilometern Entfernung zum Ärmelkanal. Umgeben wird Bayeux von der Landschaft Bessin und ist zugleich deren Hauptstadt.

Bayeux und ein geschichtlicher Einblick
Unweit von Bayeux wurde anlässlich des so genannten D-Days im Juni 1944 ein künstlicher Hafen angelegt. Trotz der gewaltigen Einflüsse in der Normandie blieb die Stadt von Zerstörungen verschont und präsentiert noch heute viele Bauten aus der Vergangenheit. Das liegt auch daran, dass Caen das Ziel der Besatzungstruppen war.  

Nur zwei Jahre später hielt General De Gaulle in Bayeux eine Rede, die sich als wegweisend erwies. Seine damals geschilderten Vorstellungen fanden ihren Weg in die Verfassung im Jahr 1958.  

Bayeux und viel Sehenswertes
Heute wird das Bild von Bayeux von vielen Sehenswürdigkeiten bestimmt. Bayeux ist eine Stadt mit endlosen Möglichkeiten des Sightseeings.

Eines der faszinierenden Meisterwerke in Bayeux, das schwierige Zeiten ohne große Schäden überstanden hat, ist die Kathedrale von Bayeux. Allerdings wurde diese schon sehr oft umgebaut. Und doch präsentiert sich gerade hier ein Einblick in die romanische Kunst der Bildhauer, der Gäste in der Normandie regelmäßig begegnen. Das ist jedoch nur ein Highlight an der Kathedrale von Bayeux.  

Ein weiterer sehr wertvoller Schatz ist der so genannte Wandteppich von Bayeux – ein mit Wolle besticktes Leinentuch. Die Motive prägen heute das Bild des Leinentuches mit einer Länge von 70 Metern. Noch immer sind die, inzwischen restaurierten, Geschichten auf dem Tuch sehr bedeutsam.

Beeindruckend ist auch das Schloss Balleroy. Vielleicht wirkt es ein bisschen nüchtern. Doch das macht es mit seinen reichen Schätzen in der Innengestaltung wett. Gleichzeitig beeindrucken die Gärten, die vom Gartenbauarchitekten Le Notre malerisch gestaltet wurden. Inzwischen wurde dieses Anwesen verkauft und umgestaltet. So findet sich in den Pferdeställen ein Museum, in dem Gas- und wie Warmluftballons ausgestellt sind. Viel Wissenswertes wird auch in den weiteren Museen der Stadt vermittelt.

Sehenswert ist außerdem auch ein Besuch im Jardin botanique de Bayeux, dem botanischen Garten der Stadt. Dieser wurde im Jahr 1864 gestaltet und präsentiert sich heute unter anderem mit etwa 400 Bäumen.  

Doch auch in der Umgebung von Bayeux befindet sich ein großer Reichtum an Schätzen, wie allein schon die Abtei Mondaye zeigt. Daher sollten Gäste von Bayeux sich viel Zeit nehmen, um diese Seite des Calvados mit seiner historischen Bedeutung kennen zu lernen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: