Gesundheit Praxistipps

Zerbrochene Quecksilberthermometer richtig entsorgen

Lesezeit: < 1 Minute Zunächst einmal ist es wichtig, festzustellen, welcher Typ von Thermometer in Gebrauch ist - eines mit einer Silbersäule, die Quecksilber enthält, oder eines mit einer blauen oder roten Säule, die kein Quecksilber enthält? Viele Gesundheitsstörungen, die auf Quecksilber zurückgehen, treten auf Grund eines Langzeitkontaktes auf, meistens am Arbeitsplatz.

< 1 min Lesezeit
Zerbrochene Quecksilberthermometer richtig entsorgen

Zerbrochene Quecksilberthermometer richtig entsorgen

Lesezeit: < 1 Minute

Chronische und akute Vergiftungserscheinungen

Es ist jedoch wichtig, dass selbst kleinste Mengen von Quecksilber sofort und auf richtige Weise beseitigt werden. Denn im Laufe der Zeit wird das Quecksilber in eine Chemisch-organische Verbindung umgewandelt. In dieser Form kann es sowohl chronische als auch akute Vergiftungserscheinungen verursachen.

Ausgelaufenes Quecksilber kann verdampfen und eingeatmet werden. Die Menge an Quecksilber, die sich in einem Thermometer befindet, ruft wahrscheinlich keine ernsten Gesundheitsstörungen hervor.

Zittern, Kopfschmerzen und ein Verlust des Kurzzeitgedächtnisses

Längeres Einatmen von Quecksilberdämpfen kann jedoch dem Nervensystem und den Nieren schaden. Bei dieser Art von Quecksilbervergiftung kann es mehrere Wochen dauern, bis Symptome auftreten. Dazu gehören unter anderem ein Sensibilitätsverlust an Händen und Füßen, Zittern, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und ein Verlust des Kurzzeitgedächtnisses.

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn diese Symptome innerhalb von einigen Wochen nach Auslaufen von Quecksilber auftreten. Um ausgelaufenes Quecksilber zu beseitigen, sollten Sie Einmalhandschuhe tragen, um eine Aufnahme durch die Haut zu verhindern. Legen Sie Schmuck ab, um Schäden zu vermeiden (Amalgation).

Benutzen Sie ein festes Blatt Papier, um die Quecksilberperlen zu einem Ball zusammenzuschieben. Entfernen Sie dann die so gesammelten Tropfen durch das Aufsaugen mit einer Augentropfenpipette oder mit einem dicken Klebeband.

Entsorgen Sie das eingesammelte Quecksilber in einer verschließbaren Plastiktüte. Versiegeln Sie die Tüte, und kleben Sie diese mit Klebeband zu. Wickeln Sie die Tüte dann in Zeitungspapier ein und bringen sie zu einer Abgabestelle für Sondermüll.

Versuchen Sie nicht, ausgelaufenes Quecksilber mit einem Besen oder einem Staubsauger zu entfernen. Denn damit kann sich das Quecksilber schneller in der Luft verbreiten und das Problem verschlimmern.

Bildnachweis: fotoduets / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: