Hobby & Freizeit Praxistipps

Zeitumstellung auf Sommerzeit 2011 am 27. März

Die Zeitumstellung auf die Sommerzeit 2011 erfolgt in der Nacht auf Sonntag, den 27. März. Uns wird dabei eine Stunde "geklaut", das heißt, die Uhr wird von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Dafür ist es dann abends endlich wieder länger hell. Die Regeln zur Zeitumstellung sind durch Verordnungen festgelegt.

Zeitumstellung auf Sommerzeit 2011 am 27. März

Zeitumstellung auf die Sommerzeit 2011
Am 27. März 2011 wird die Uhr um eine Stunde vor-, und damit von Winter- auf Sommerzeit umgestellt. Die Zeitumstellung findet in der Nacht auf den 27. März 2011 von 2 Uhr auf 3 Uhr statt. Auf die Sommerzeit wird immer am letzten Sonntag im März umgestellt, auf die Winterzeit immer am letzten Sonntag im Oktober. Dazu wird die Uhr dann um 3 Uhr nachts eine Stunde zurückgedreht.

Die Zeitumstellung auf Sommerzeit ist 2011 schon 31 Jahre alt
1980 wurde die Umstellung der normalen Zeit, beziehungsweise wie sie jetzt bezeichnet wird – Winterzeit –, eingeführt. Gründe waren unter anderem eine Anpassung an die Nachbarländer und eine bessere Nutzung des Tageslichts zur Einsparung von Energie. Dies war noch eine Nachwirkung aus der Zeit der Ölkrise in Deutschland im Jahre 1973.

DDR und BRD führten die Sommerzeit gleichzeitig ein. Durch die Vereinheitlichung der unterschiedlichen Sommerzeitregelungen in der EU wurde die Sommerzeit in Deutschland 1996 um einen Monat verlängert. Erstmalig eingeführt wurde die Zeitumstellung 1916 in Irland.

Vergessen Sie nicht die Zeitumstellung auf Sommerzeit 2011!
Einige Mobiltelefone kommen durch die Zeitumstellung durcheinander, da diese nicht bei jedem Handy automatisch funktioniert. Lassen Sie sich also am Besten nicht von Ihrem Handy wecken. Beachten Sie, dass Ihnen eine Stunde Schlaf "genommen" wird. Die Zeitumstellung kann zu Schlafstörungen führen. Viele Menschen brauchen danach einige Tage, um wieder in den normalen Schlafrhythmus zu finden. Das Wichtigste ist, das Umstellen ALLER Uhren nicht zu vergessen. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: