Lebensberatung Praxistipps

Zeit für sich nehmen, gesund und in Balance leben!

Lesezeit: 2 Minuten Weder die Welt schön reden und mit einer rosa Brille herumlaufen, noch den Kopf in den Sand stecken. Sie haben Ihr Leben selbst in der Hand. "In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Leben", sagte schon Albert Schweitzer. Bleiben Sie gesund!

2 min Lesezeit
Zeit für sich nehmen, gesund und in Balance leben!

Autor:

Zeit für sich nehmen, gesund und in Balance leben!

Lesezeit: 2 Minuten

Wie steht es um Ihre Gesundheit? Wie Sie Ihr Leben in Balance halten

Die Empörung über den Dioxin-Skandal ist groß in der Bevölkerung. Warum muss wieder erst etwas aufgedeckt werden, anstatt vorzubeugen? Warum ist Gesundheit so wenig wert? Wie bringt man es überhaupt fertig, Tiere mit technischen Ölen als Zusatz zum Tierfutter zu füttern? Oder machen Sie Ihren Salat auch mit Nähmaschinen- oder Fahrradkettenöl an?

Vor kurzem gab es wieder ein Eisenbahn-Unglück. Das Geld wird vorrangig für den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsstrecken statt für Sicherheit ausgegeben. Was wäre, wenn es uns oder Angehörige bei dem Unglück getroffen hätte oder in Zukunft trifft? Wie steht es um unser aller Gesundheit bei den ständigen Belastungen?

Vor zwei Wochen hörte ich ein Interview eines Vaters, dessen Tochter vor 6 Jahren ermordet wurde. Dazu das gerade verkündete Urteil, dass Täter nachdem Sie ihre Strafe abgesessen haben, wieder auf freien Fuß kommen. Auch wir sind betroffen. Unbewusst setzen wir uns auch als Unbeteiligte mit diesen Fakten auseinander. Viele Menschen leben mit diffusen Ängsten, die ihre Gesundheit beeinträchtigt.

Wie kann ich das Leben noch unbeschwert genießen?

So ließe sich die Reihe an Beispielen fortsetzen. Angst, Wut, Ohnmacht, Hilflosigkeit führen zu der Frage: Wie kann ich das Leben noch unbeschwert genießen? Wie können wir trotz vieler Belastungen gesund bleiben und in Harmonie und Balance leben? Unsere Sorgen sollten wir nicht verdrängen. Aber wir können unsere Gesundheit stabilisieren:

  • Verkürzen Sie Kummerzeiten, indem Sie sie regelmäßig auf 10 Min./Tag beschränken.
  • Diese kurze Zeitspanne darf Raum haben für Ihre schlimmsten Befürchtungen; lassen Sie alle Gefühle zu.
  • Zwingen Sie sich nach den 10 Min. ihre Gedanken zu steuern und verschieben sie weitere Ängste auf den nächsten Tag.
  • Erstellen Sie eine Kummerliste, in der Sie alles, was Sie bekümmert, auflisten.
  • Nach einiger Zeit prüfen Sie, welche Sorgen wirklich Realität geworden sind.
  • Setzen Sie Ihren Ängsten produktives Denken und Handeln entgegen. Schauen Sie Ihre Angst bewusst an und fordern Sie sie aktiv heraus.
  • Lernen Sie jetzt zu leben und sich in der Gegenwart nicht mit lähmenden Gedanken über Gegenwart und Zukunft zu quälen. Das „Jetzt“, gibt es nur einmal. Bleiben Sie gesund!

Bildnachweis:  Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: