Familie Praxistipps

Zehn Tipps für das Basteln mit Kleinkindern

Lesezeit: 2 Minuten Schon Kleinkinder haben Freude an künstlerischen Aktivitäten und am Basteln. Sie lernen dabei spielerisch kreativ zu werden und mit verschiedenen Materialien umzugehen. Im Gegensatz zu größeren Kindern kann das Basteln mit Kleinkindern zu einer Herausforderung werden. Damit das gemeinsame Basteln erlebnisreich wird und nicht im großen Chaos endet, sollten Sie die folgenden zehn Tipps befolgen.

2 min Lesezeit
Zehn Tipps für das Basteln mit Kleinkindern

Zehn Tipps für das Basteln mit Kleinkindern

Lesezeit: 2 Minuten

1. Richten Sie einen Bastelplatz ein

Wenn Sie Ihrem Kind einen Tisch und Stühle kaufen, die kleinkindgerecht sind, und Bastelgrundmaterial wie Kreide und Papier besorgen, das Sie leicht zugänglich platzieren, wird Ihr Kind wahrscheinlich öfters seine Kreativität ausleben. Außerdem hat die ganze Familie so einen zentralen Platz für Kunst- und Bastelprojekte und muss diese nicht im Haus verteilt durchführen.

2. Halten Sie altersgerechtes Bastelmaterial vorrätig

Kaufen Sie kompaktere Kreiden und leicht zu greifende Stifte für Kleinkinder sowie kindersichere Scheren und abwaschbare Farben.

3. Verwenden Sie zum Basteln gewöhnliche Haushaltsgegenstände

Pappkarton, Tupper-Dosen, Wattestäbchen, trockene Makkaroni, Eisstiele, alte Bettlaken – alles kann als Bastelmaterial verwendet werden.

4. Machen Sie Ihre eigenen Bastelmaterialien

Es gibt eine Vielzahl an Bastelmaterialien, die Sie selbst in Ihrer Küche herstellen können, wie z. B. Farbe oder Knete.

5. Seien Sie beim Basteln auf ein Durcheinander und Schmutz gefasst

Durcheinander und Schmutz gehören beim Basteln mit Kleinkindern dazu. Bevor Sie mit dem Basteln anfangen, legen Sie Packpapier oder Zeitungen aus, so dass Sie die Sauerei einfach einrollen und in den Mülleimer werfen können. Achten Sie darauf, abwaschbare Materialien zu verwenden.

6. Verwenden Sie Tastmaterial zum Basteln

Viele Kleinkinder werden besonders von Tastmasterialien angezogen. Beziehen Sie diese deshalb in Ihre Bastelzeit mit ein. Probieren Sie Fingerfarben, Pompoms, bombastische Farben, strukturiertes Papier, etc. aus.

7. Ordnen Sie Ihr Bastelmaterial gut

Wenn Sie alles gut ordnen, wird Ihre Aufräumzeit hinterher nicht nur leichter, sondern Sie werden auch mehr Lust bekommen zu basteln, wenn alle Materialien ihren Platz haben.

8. Machen Sie beim Basteln mit

Eines Tages wird Ihr Kind in der Lage sein, sitzen zu bleiben und sich komplett und ruhig mit seiner Bastelei zu beschäftigen, aber nicht jetzt. Nicht während der Kleinkindzeit. Das Konzentrationsvermögen eines Kleinkindes ist unglaublich kurz. Hinzu kommt, dass Sie den Schaden nicht haben wollen, den ein Kleinkind mit einem Pinsel anrichtet, wenn Sie das Zimmer verlassen.

9. Ermutigen Sie Ihr Kind beim Basteln

Kleinkinder sind Meister des Abstrakten. Statt zu fragen: „Was ist das?“, versuchen Sie lieber so etwas zu sagen: „Das ist schön! Erzähl mir alles darüber.“

10. Seien Sie beim Basteln flexibel

Vielleicht mag Ihr Kleinkind keine klebrigen Hände oder es möchte statt zu malen lieber Knete auf dem Papier formen. Reagieren Sie flexibel auf die Zeichen und Wünsche Ihres Kleinkindes beim Basteln, statt feste Anweisungen vorzugeben oder einem festen Bastelzeitplan zu folgen.

Bildnachweis: Val Thoermer / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: