Familie Praxistipps

Zauberhaftes Lebkuchenhaus selber machen

Lesezeit: 3 Minuten Ein süßes Lebkuchenhaus bringt Kinderherzen zum Strahlen. Noch viel mehr Spaß haben Kinder, wenn sie das Lebkuchenhaus selber backen und basteln. Das ist zwar etwas zeitintensiv, aber viel weniger schwierig als Sie vielleicht denken. Mit unseren praxiserprobten Tipps gelingt Ihnen und Ihren Kindern ganz leicht ein wunderschönes Lebkuchenhaus.

3 min Lesezeit
Zauberhaftes Lebkuchenhaus selber machen

Zauberhaftes Lebkuchenhaus selber machen

Lesezeit: 3 Minuten

Schablone für das Lebkuchenhaus

Fertigen Sie die Schablonen für Dachseite, Giebelfront und Hauswandseite aus stabilem Papier oder Pappe.

Dach: Eine DinA4 Seite in der Mitte knicken und durchschneiden. Das sind die beiden Dachseiten.
Hauswand: Zeichnen Sie mit Lineal ein Rechteck auf, Maße: 160 x 80 mm. Ausschneiden.
Giebelfront: Zeichnen Sie zunächst ein Rechteck auf: Maße: 170 x 140 mm. Markieren Sie auf einer schmalen Seite die Mitte bei 70 mm, das ist der Dachfirst. Auf der gegenüberliegenden Seite messen Sie an beiden Längsseiten die Wände ab und markieren bei 80 mm einen Punkt. Diese beiden Punkte mit einer Linie mit dem Dachfirst verbinden und die Giebelfront ausschneiden.

Backrezept für das Lebkuchenhaus

Sie brauchen

  • 100 g Honig
  • 50 g Zucker
  • 50 g Zuckerrübensirup
  • 25 g Butter
  • 1 Ei
  • mindestens 300 g Mehl
  • 3 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • Salz
  • Zimt
  • Lebkuchengewürz

Honig, Zucker, Butter und Sirup in Topf erwärmen (nicht kochen) und Zutaten zerlassen. In Schüssel geben und abkühlen lassen. Ei und Gewürze unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und nach und nach unterrühren.

Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig portionsweise ungefähr einen halben Zentimeter dick ausrollen. Ist er noch klebrig, genügend Mehl zugeben. Eine Schablone auflegen, den Teig zuschneiden und auf das Bleck legen. Sie brauchen 2 Dachseiten, 2 Giebelfronten und 2 Hauswände. In die Giebelfront schneiden Sie mit einem Messer Tür und Fenster aus.

Das herausgeschnittene Fensterstück in der Mitte halbieren, das werden später Fensterläden. Aus der Tür können Sie mit einem kleinen Ausstechförmchen ein Guckloch ausstanzen. Alle Teile werden ebenfalls auf das Backblech gelegt.

Aus dem restlichen Teig können Sie mit Ausstechförmchen Kekse ausstechen, mit denen Sie später das Lebkuchenhaus verzieren. Sie können auch einen Zaun entwerfen: Ein rund 3 Zentimeter breites Teigstück ausrollen und auf die gewünschte Länge mit Zacken wie bei einem Kamm einschneiden. Wer mag, kann auch eine große Platte ausrollen, auf der später das Lebkuchenhaus stehen kann.

Die Teigstückchen bei 175 Grad backen. Je nach Größe dauert die Backzeit 5 bis 15 Minuten.

Sofort nach dem Backen die Schablonen auf den Teig legen und schiefe Ecken nachschneiden. Dann völlig auskühlen lassen.

Guss für das Lebkuchenhaus

Sie brauchen

  • 1 Eiweiß
  • mindestens 200 g Puderzucker

Eiweiß mit Puderzucker verrühren. Es soll ein ganz dicker Guss entstehen. Sofort in einen Frischhaltebeutel füllen und eine Ecke einschneiden. Luftdicht verpackt trocknet der Guss nicht so schnell.

Lebkuchenhaus zusammensetzen

Das Lebkuchenhäuschen auf der gebackenen Teigplatte oder einen stabilen Pappboden zusammenkleben. Zunächst die Giebelseiten dick mit Guss bestreichen und mit den Hauswandseiten verbinden. Die Teigseiten zum Beispiel mit Kaffeebechern stützen und dann warten, bis der Guss wirklich trocken und fest geworden ist. Dann die Dachseiten mit Guss aufkleben und ebenfalls von unten abstützen.

Wieder abwarten, bis die Teile völlig trocken sind. Wahrscheinlich sind Ihre Kinder inzwischen ohnehin müde. Deshalb ist es sinnvoll, das Dekorieren des Hauses auf den nächsten Tag zu verschieben.

Lebkuchenhaus dekorieren

  • Gummibärchen
  • Schokolinsen
  • Smarties
  • Schokoplätzchen
  • Zuckerperlen

Die bunten Leckereien einschließlich der ausgestochenen Kekse einfach mit dem Zuckerguss ankleben und den Zuckerguss wie Schnee verteilen. Türen und Fensterläden aufkleben. Der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt, je bunter und verrückter, desto schöner sieht das Lebkuchenhäuschen aus. Eventuell die Pappunterlage noch mit weißer Acrylfarbe anmalen.

Schnelles Mini-Lebkuchenhaus

Wer keine Lust hat, den Teig zu backen, muss trotzdem nicht auf den Bastelspaß verzichten. Nehmen Sie stattdessen Butterkekse. Ein Keks wird der Boden, darauf werden zwei Butterkekse längsseitig gegeneinander gelegt und mit Zuckerguss festgeklebt. Das Häuschen besteht also nur aus einem Dach. Bunt verzieren und in die Öffnung ein großes Gummibärchen stellen.

Tipp: Machen Sie beim Basteln des Lebkuchenhauses Fotos von Ihrem Kind. Dieses können Sie als Weihnachtsgruß verschicken. Viele Ideen für originelle Weihnachtskarten finden Sie in unserer Artikelserie Mit Kindern Weihnachtskarten basteln.

Bildnachweis: malkovkosta / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: