Homöopathie Praxistipps

Zahnschmerzen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute Bei Zahnschmerzen muss man zum Zahnarzt. Das ist klar! Aber es gibt einige homöopathische Mittel, die die Zeit bis zum Termin deutlich erträglicher gestalten können. Auch wenn die Zahnschmerzen nach einer Verletzung im Mundbereich auftreten oder als Begleiterscheinung bei einem akuten Infekt, können Sie Zahnschmerzen homöopathisch behandeln und Ihr Leiden lindern.

1 min Lesezeit
Zahnschmerzen homöopathisch behandeln

Zahnschmerzen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute

Plötzlich auftretende Zahnschmerzen mit Aconit behandeln

Die Zahnschmerzen treten plötzlich auf. Meistens ist kalte Luft oder starker Wind als Auslöser zu erkennen. Betroffene sind sehr unruhig, wissen gar nicht, wie sie still sitzen oder liegen sollen und haben oft Angst, dass ihnen etwas Schlimmes passiert. Nachts und in Ruhe sind die Zahnschmerzen schlimmer. Häufig ist die betroffene Seite heiß und gerötet. Die Schmerzen sind ziehend oder schießend. Wärme bessert die Beschwerden.

Zahnschmerzen mit Schwellung des Zahnfleischs homöopathisch behandeln

Mercurius solubilis wird eingesetzt, wenn Beschwerden infolge einer Zahnbehandlung auftreten. Die Schmerzen gehen mit einer Schwellung des Zahnfleischs einher und können ziehend und stechend sein. Betroffene leiden unter verstärktem Speichelfluss. Häufig haben sie einen metallischen Geschmack im Mund und leiden unter Mundgeruch. Die Zahnschmerzen verschlimmern sich sowohl durch Wärme als auch durch Kälte. Während der Schmerzen können nur lauwarme Speisen und Getränke genossen werden.

Zahnschmerzen nach Verletzung homöopathisch behandeln

Die beiden großen homöopathischen Verletzungsmittel Arnica und Hypericum kommen auch bei Zahnschmerzen zur Anwendung, die infolge einer Verletzung im Mundbereich auftreten. Tritt nach einer Verletzung (z. B. aufs Kinn gefallen) eine starke Schwellung auf und die Zähne tuen weh, ist Arnica montana das homöopathische Mittel der Wahl. Kommt es zu Schmerzen im Bereich der Nerven, ist Hypericum das angezeigte Mittel.

Fazit

Es gibt einige homöopathische Mittel, die für die Behandlung von Zahnschmerzen geeignet sind. Je nachdem, ob die Zahnschmerzen vor einer Zahnbehandlung oder danach auftreten, sind unterschiedliche Mittel angezeigt. Auch Zahnschmerzen, die als Folge von einer Verletzung im Mund- oder Kieferbereich auftreten, können homöopathisch behandelt werden. Hier kommen die Verletzungsmittel Arnica und Hypericum zum Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Bildnachweis: Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...