Gesundheit Praxistipps

Yoga und vegetarische Ernährung

Lesezeit: 2 Minuten Menschen, die Yoga machen, interessieren sich für ihre körperliche, seelische und geistige Gesundheit. Um seelisch und spirituell zu wachsen, gibt es im Yoga auch Vorgaben zur Ernährung: das vegetarisches Essen ist ein zentraler Pfeiler.

2 min Lesezeit
Yoga und vegetarische Ernährung

Yoga und vegetarische Ernährung

Lesezeit: 2 Minuten

Vegetarisch essen: Ein Gebot der Yogabibel?

Im Yoga wird eine vegetarische Ernährungsweise bevorzugt. Der Hauptgrund ist aber kein gesundheitlicher, sondern ein spiritueller. Ähnlich wie in der Bibel gibt es auf dem Weg des Yoga Verhaltensvorgaben für den praktizierenden Yogi und die Yogini. Diese sind Teil des acht-pfadigen Yogaweges und heißen Yama und Niyama. Die Yamas sind so etwas wie Verhaltensverbote, die Niyamas dagegen erklären, welche Verhaltensweisen erwünscht sind.

Du sollst nicht töten: Vegetarisch essen im Yoga

Yama ist die erste Stufe im Raja Yoga nach Patanjali. Yama sind Verhaltensgebote und eines davon ist das Streben nach Gewaltlosigkeit (Ahimsa). Yoga trägt damit zur spirituellen Entwicklung bei und verhilft zu neuen Fähigkeiten. Gewaltlosigkeit soll in Gedanken, Gefühlen und in Taten praktiziert werden. Freundlichkeit und Rücksicht gegenüber Menschen und Tieren ist ein Bestandteil, kurz ausgedrückt beinhaltet das Gebot u. a.: Du sollst nicht töten. Dazu gehört auch die fleischlose Lebensweise – das vegetarische Essen.

Müssen Sie vegetarisch essen, wenn Sie Yoga üben?

Diese Frage können Sie im Endeffekt nur für sich selbst beantworten. Ich kenne viele Yoga-Lehrer, die Fleisch und/oder Fisch essen – und andere, die strenge Vegetarier sind und missionieren. Wir müssen auch beachten, dass in Indien, das Ursprungsland von Yoga, seit langer Zeit eine vegetarische Lebensweise in der Gesellschaft gepflegt wird. Die Kuh ist dort heilig – bei uns jedoch ist die Kuh das leckere Steak auf dem Teller und die hübsche Handtasche über der Schulter. So sind wir aufgewachsen.

Warum machen Sie Yoga?

Yoga ist ursprünglich gedacht als Weg zur Erleuchtung; hierzulande wird es zum großen Teil als bloßes Körpertraining umfunktioniert. Warum gehen Sie zum Yoga? Wenn Sie nur Ihren Körper trainieren möchten und nicht an der spirituellen Entwicklung interessiert sind, stellt sich sicher nicht die Frage nach dem Fleischgenuss. Wenn Sie aber tiefer in das Mysterium einsteigen möchten, ist das vegetarische Essen eine Überlegung wert.

Wenn Sie sich entscheiden vegetarisch zu ernähren…

…informieren Sie sich gründlich. Wenn Sie Fleisch und alle Produkte, die daraus hergestellt sind weglassen, müssen Sie die Nährstoffe sinnvoll ausgleichen. Ein „Puddingvegetarier“ zu sein, ist bestimmt nicht die beste Lösung. Vitamin- und Mineralienmangel sind dann vorprogrammiert. Und: Vegetarisch essen ist nicht gleich vegetarisch essen. Es gibt viele verschieden Richtungen, sich vegetarisch zu ernähren, darunter finden sich z. B. auch die strengen Veganer und die Rohköstler.

Bildnachweis: Yeko Photo Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: