Gesundheit Praxistipps

Yoga und Entspannung: Negativer Stress (1)

Lesezeit: 2 Minuten Aktuelle Studien zeigen auf, dass Stress ein ernst zu nehmender Krankheitsfaktor ist. Kennen sie das Gefühl dauerhafter Anspannung? Plagen Sie Schlafstörungen? Werden Sie von Zeitdruck beherrscht? Entspannung ist die Lösung. Lesen Sie weiter.

2 min Lesezeit

Autor:

Yoga und Entspannung: Negativer Stress (1)

Lesezeit: 2 Minuten

Stress können Sie auf grundsätzlich zwei verschiedenen Arten erfahren:

  1. Negativer Stress, auch Di-Stress genannt
  2. Positiver Stress, auch Eur-Stress genannt

Negativer Stress
Negativer Stress ist eine Überlastung, die nicht mehr ausgeglichen werden kann und deshalb Ihre Lebensqualität entscheidend beeinträchtigt. Es zeigen sich aggressive Gereiztheit, Ängste, Mutlosigkeit, ständige Abgeschlagenheit, Schlafstörungen. Kommt Ihnen einiges davon bekannt vor? Dann ist es Zeit, dass Sie lernen sich bewusst wieder entspannen zu können. Wenn Sie das nicht tun, werden Sie irgendwann auf die eine oder andere Weise einen Systemzusammenbruch erleiden.

Burnout durch Yoga verhindern
Ein Systemzusammenbruch kann z. B. auch eine "plötzliche" Krankheit aus dem "Nirgendwo" sein. Mit Yoga lernen Sie, frühzeitig die wertvollen Signale Ihres Körpers wahrzunehmen. Ihr Körper verfügt nämlich über ein geniales Frühwarnsystem. Wie an Ihrem Auto, bei dem eine Lampe leuchtet, wenn das Benzin bald nachgefüllt werden muss. Stellen Sie sich vor, die Lampe leuchtet und Sie nehmen diese nicht wahr…

Lernen Sie mit Yoga Ihr Frühwarnsystem zu erkennen
Das Resultat, wenn Sie die Lampe Ihres Warnsystems übersehen: Sie bleiben mitten auf der Fahrbahn stehen oder können gerade noch an den Straßenrand ausweichen. Nun müssen Sie herumtelefonieren (und haben dazu hoffentlich ein aufgeladenes Handy parat). Sie müssen warten, bis jemand kommt und Ihnen hilft. Diese Geschichte können Sie als Metapher verwenden: Ihre körperliche Energie ist langsam aufgebraucht. Die "Warnlampen" Ihres Körpers leuchten auf. Was tun Sie nun?

Eine Frage von Ihrer Yogalehrerin: Müssen Sie gerettet werden?
Hören Sie auf die Signale Ihres Körpers oder betreiben Sie solange Raubbau, bis Sie zusammen brechen und "gerettet werden müssen"?

Jede Medaille hat zwei Seiten. Im nächsten Artikel lesen Sie über die positive Seite von Stress: Yoga und Entspannung: Positiver Stress (2)

Ein gesundes und vitales Leben wünscht Ihnen

Nicole Quast

***

Warum ein Leben leben, das Ihnen einfach so passiert, wenn Sie doch in der Lage sind, Ihr Leben bewusst zu erschaffen?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: