Gesundheit Praxistipps

Yoga richtig lernen: Körperhaltung (Teil 7)

Lesezeit: 2 Minuten Bei uns hier in Europa sind hauptsächlich die Körperübungen bekannt. Diese sind jedoch nur ein Mosaikstein aus der gesamten Philosophie des Yoga, welche alles im Leben einschließt. Lesen Sie weiter…

2 min Lesezeit

Yoga richtig lernen: Körperhaltung (Teil 7)

Lesezeit: 2 Minuten

Yoga ist eine Lebensphilosophie
Wenn Sie sich mit dem Körpertraining im Yoga beschäftigen, ist es gut, folgendes zusätzlich zu wissen: Yoga ist nicht etwas, für das Sie einmal, zweimal, dreimal in der Woche in ein Yogastudio fahren, um dort ein Training zu absolvieren. Das kann dazugehören, muss es aber nicht! Yoga ist eine Lebensphilosophie, die den Alltag in allem durchdringt. In der Artikelreihe "Yoga richtig lernen“ erfahren Sie in kurzen Texten und übersichtlicher Form, was Yoga wirklich ausmacht.

Yoga: das älteste Körperübungssystem
Yoga ist das älteste System, dass ein Köpertraining vorstellt; Sie bekommen hier ein ganzheitliches Übungssystem, um die Muskulatur zu kräftigen und ausdauernder zu werden, die Gelenke zu mobilisieren, Sehnen und Bänder zu dehnen um Ihre Geschmeidigkeit zu erhöhen. Je nach Ihren Vorlieben können Sie Yogaübungen sanft oder kraftvoll ausführen. Das Yoga Training beachtet die menschliche Anatomie, Physiologie und Bewegungslehre.

Yoga: Bewegungsfolgen und Positionen
Es gibt zusammenhängende fließend ausgeführte Bewegungen: Die bekannteste Bewegungsabfolge ist z. B. der Sonnengruß. Vom Sonnengruß wurden verschiedene Varianten entwickelt. Dann gibt es Übungsreihen, in denen verschiedene Positionen in vorgegebener Reihenfolge nacheinander gehalten werden, manchmal bis zu mehreren Minuten. Sie können aber auch nach Ihren Bedürfnissen entscheiden und einzelne Stellungen unabhängig voneinander ausführen. Eine gute Yogalehrerin erstellt Ihnen sicher einen individuellen Plan. Kontakten Sie mich gern für weitere Fragen.

Yoga richtig lernen: Körperhaltung (Teil 7)

Das können Sie vom Yoga Körpertraining erwarten:

  • ein Gefühl von völliger Entspannung
  • Verschwinden von Rücken- und Kopfschmerzen
  • mehr Kraft, mehr Energie, neue Vitalität
  • geistige Klarheit
  • Stärkung des Immunsystems
  • neues Selbstbewusstsein
  • Verbesserung der Konzentration
  • positive Grundeinstellung sich selbst und der Welt gegenüber

Die Wirkungen von Yoga Training
Die Wirkungen von Yoga erfährt jeder Übende unterschiedlich, je nach Voraussetzung, Häufigkeit des Trainings und Anspruch der Übungen, die ausgeführt werden. Im Yoga gibt es sowohl Übungen die speziell die Flexibilität fördern, als auch Übungen, die besonders die körpereigenen Energien zum fließen bringen. Eine bewusste Ernährung trägt sehr dazu bei, dass die Übungen noch intensiver ihre positiven Resultate auf Körper und Geist entfalten können.

Die Beherrschung des Atems durch vollständige Atmung wird in Teil 8 der Reihe "Yoga richtig lernen“ behandelt.

Ein gesundes und vitales Leben wünscht Ihnen

Nicole Quast

***

Warum ein Leben leben, das Ihnen einfach so passiert, wenn Sie doch in der Lage sind, Ihr Leben bewusst zu erschaffen?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: