Gesundheit Praxistipps

Yoga in der Schwangerschaft

Lesezeit: 2 Minuten Der Körper ist der Tempel unserer Seele und während einer Schwangerschaft auch das Zuhause des sich entwickelnden Babys. Eine Schwangerschaft ist eine besondere Zeit im Leben der Frau. Yoga hilft dabei, einen guten Bezug zum Körper zu finden und sich wohl zu fühlen. Im Mittelpunkt von Yoga in der Schwangerschaft stehen Atmung und Körperbewusstsein.

2 min Lesezeit
Yoga in der Schwangerschaft

Yoga in der Schwangerschaft

Lesezeit: 2 Minuten

Schwangerschafts-Yoga zum Wohlfühlen

Yoga in der Schwangerschaft soll das Wohlbefinden von Mutter und Baby fördern. Die Asanas lösen Verspannungen, bauen Muskulatur auf (vor allem Rücken und Beine, die jetzt mehr Gewicht tragen) und bereiten den Körper auf die Geburt vor. Durch das bewusste Wahrnehmen Ihres Körpers und der Atmung können Schwangere die Veränderungen ihres Körpers bewusst erleben und lernen zu genießen. Yoga während der Schwangerschaft beeinflusst positiv Körper, Geist und Seele.

Yoga in der Schwangerschaft auch für Anfänger

Da es viele Yoga Übungen gibt, die speziell für Schwangere gut sind, können Sie auch Yoga machen, wenn Sie noch nie vorher Yoga praktiziert haben. Für die verschiedenen Trisemester gibt es für alle Bewegungen und Positionen Modifikationen.

Beachten Sie als Schwangere Folgendes:

  • Es gibt verschiedene Übungen aus dem Hatha Yoga, die nicht für Schwangere geeignet sind. Verzichten Sie z.B. auf alle Übungen, die den Bauch massiv einquetschen, wie z.B. Twists und Übungen in Bauchlage.
  • Machen sie auch keine Umkehrhaltungen mehr, wie z.B. Kopfstand, es sei denn, Sie sind Yoga-Profi und praktizieren schon sehr lange. Dann können Sie unter Umständen auch in der Schwangerschaft Kopfstand machen.
  • Liegen Sie nicht zu lange in der Rückenlage, da das Gewicht des Bauch auf die Wirbelsäule drückt – lieber in die Seitlage legen.
  • Atmen Sie bewusst, regelmäßig und entspannt – halten Sie also nie den Atem an.
  • Strengen Sie sich nie so an, dass Sie außer Puste sind. Bleiben Sie also immer in einem Wohlfühlbereich.

Hören Sie immer auf Ihr Gefühl. Wenn es Ihnen nicht gut geht oder die Übung unangenehm ist, finden Sie eine Modifikation oder gehen Sie aus der Übung raus.

DVD Tipp für Yoga in der Schwangerschaft: „Pränatal Vinyasa Yoga & Kurzübungen“

Yoga Kenntnisse sind für das Üben mit dieser DVD keine Bedingung, helfen aber, die Übungen gut umsetzen zu können. Für verschiedene Asanas werden auch Variationen angeboten, so dass Sie zu jedem Stadion in der Schwangerschaft mitmachen können. Das Programm ist dynamisch – daher der Name „vinyasa“ (Vinyasa-Yoga ist ein fließender Yoga Stil). Sie können zwischen 3 Programmen unterschiedlicher Länge wählen (15, 30 oder 45 Minuten).

Das Kurzprogramm von 15 Minuten können Sie täglich auch in einen vollen Terminkalender einschieben. Diese DVD eignet sich auch für Frauen, die (noch) nicht schwanger sind.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: