Gesundheit Praxistipps

Yoga im Alter hält Körper, Geist und Seele jung

Lesezeit: 2 Minuten Sie interessieren sich für Yoga und möchten es gern ausprobieren, zögern aber noch, weil Sie denken, Sie wären zu alt? Dann lassen Sie sich hier motivieren, denn Yoga bietet in jedem Alter viele Vorteile. Sie müssen nur wissen, welche Yoga-Formen jetzt gut für Sie sind.

2 min Lesezeit
Yoga im Alter hält Körper, Geist und Seele jung

Yoga im Alter hält Körper, Geist und Seele jung

Lesezeit: 2 Minuten

Ein kurzer Einblick in die Lebensphasen eines Menschen

Im Yoga wird das Leben eines Menschen in mehrere Abschnitte eingeteilt. Jeder Abschnitt ist bestimmten Herausforderungen und Aufgaben gewidmet. Der erste Abschnitt (die ersten 25 Jahre) lernt ein Yogi von einem Guru – das ist die Schülerschaft.

Der zweite Abschnitt – Berufsleben und Familie – ist dazu da, eine Familie zu gründen, Kinder groß zu ziehen und einen Beruf auszuüben. Im dritten Lebensabschnitt sind die Kinder aus dem Haus gegangen, die „weltlichen“ Aufgaben wie Karriere und Co. sind erledigt und der Yogi widmet sich mehr und mehr der Innenschau. Im vierten Abschnitt löst sich der Yogi von allem Weltlichen, um sich ganz dem Spirituellen zu widmen.

Yoga in der dritten Lebensphase

Eine ähnliche Einteilung in Lebensphasen gibt es auch bei uns. In der dritten Lebensphase werden Fragen nach Sinn und Authentizität wach. Man schaut zurück auf sein Leben und resümiert. Es ist nun an der Zeit, Vergangenes loszulassen und sich für die Früchte dieser Lebensphase zu öffnen. Und auch der Körper verändert sich.

Yoga hilft dabei, ein gesundes Leben im Alter zu führen

Körper, Geist und Seele wollen weiter gehegt und gepflegt werden. Dazu gehören bewusste Ernährung und der achtsame Umgang mit dem Körper. Sanftes und energetisierendes Yoga ist die erste Wahl. Der Körper soll auch jetzt kräftig und geschmeidig gehalten werden. Für Frauen bietet sich ganz besonders Hormon-Yoga an. Die Übungen aus dem Hormon-Yoga regen durch Körper-, Atem- und Visualisationsübungen Drüsen an und harmonisieren diese, was zu einer verbesserten Hormonproduktion führt.

Empfehlenswerte Yogapraxis im Alter

Die Yoga-Übungen sollten Ihnen immer gut tun. Schauen Sie sich nach Angeboten für Ihre Altersklasse um. Probieren Sie Kundalini Yoga oder wie erwähnt Hormon-Yoga aus. Weiterhin empfehlen sich Konzentrationsübungen, Meditation und Atemtraining. Diese helfen dabei, die Vergangenheit loszulassen, zu sich zu finden, sich für Neues zu öffnen. Konzentration, Meditation und Atemtraining fördern klares und positives Denken.

Bildnachweis: Vasyl / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: