Gesundheit Praxistipps

Yoga Arten: Bikram Yoga

Lesezeit: 1 Minute Bikram Yoga Asanas: Die Hitze bringt Ihren Körper mit jeder Faser in Wallung. Es gibt kaum etwas, das den Kreislauf so ganzheitlich und effektiv anregt: Füllen Sie Ihre Speicher im Anschluss an das Bikram Yoga Training mit einem frischgepressten Saft auf!

1 min Lesezeit
Yoga Arten: Bikram Yoga

Yoga Arten: Bikram Yoga

Lesezeit: 1 Minute

Bikram Yoga: das sind 26 Asanas (Übungen) ausgeführt bei einer Raumtemperatur von ca. 40 Grad. Wegen der heißen Temperatur während des Trainings wird Bikram Yoga auch als Hot-Yoga bezeichnet. Die Temperatur soll indischen Wetterverhältnissen nachempfunden werden. Die Wärme hilft dabei, Muskeln zu erwärmen, den Kreislauf anzuregen und den Stoffwechsel zu erhöhen.

Das alles trägt zu einer tiefen Entgiftung und einem effektiven und intensiven Training bei. Bikram Yoga wird von Bikram Choudhury gelehrt. Er wurde als Lehrer verschiedener Hollywood-Stars berühmt.

Bikram Yoga Asanas

Die Asanas im Bikram Yoga sind immer gleich: 26 Übungen während einer 90-minütigen Einheit Yoga Training in exotischer Temperatur. Die Hitze hilft den Muskeln und Sehnen die Übungen intensiv zu genießen. Durch das Schwitzen entschlackt der Körper wunderbar, verliert aber auch viel Flüssigkeit, Salze und Mineralien.

Bikram Yoga hilft auf der einen Seite Abfallstoffe auszuschwitzen, auf der anderen Seite sollte genügend getrunken werden. Empfehlenswert sind isotonische Getränke. Versuchen Sie es nach dem Training von Bikram Yoga Asanas mit einem frisch gepressten Gemüsesaft!

Ein gesundes und vitales Leben wünscht Ihnen

Nicole Quast

***

Warum ein Leben leben, das Ihnen einfach so passiert, wenn Sie doch in der Lage sind, Ihr Leben bewusst zu erschaffen?

Bildnachweis: mangpor2004 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...