Gesundheit Praxistipps

Wurst – ein tödliches Risiko?

Lesezeit: 1 Minute Die Universität Zürich hat eine Studie zu Risiken beim erhöhten Verzehr von Fleisch und Wurst. Laut dieser Studie steigt das Sterberisiko derjenigen um 18 Prozent, wenn täglich mehr als 40 Gramm Wurst oder Fleisch verzehrt werden. Was bedeutet das für Sie?

1 min Lesezeit
Wurst - ein tödliches Risiko?

Wurst – ein tödliches Risiko?

Lesezeit: 1 Minute

Die Studie des tödlichen Risikos

Die Wissenschaftler des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin weisen in ihren  Untersuchungen nach, dass etwa drei Prozent der untersuchten und frühzeitigen Todesfälle der betroffenen Personen schätzungsweise auf den hohen Konsum von Fleischprodukten zurückzuführen sind.

Europaweite Untersuchungen

An der durchgeführten Studie nahmen europaweit rund  eine halbe Million Personen aus ganz Europa teil. Die Teilnehmer waren zu Beginn vollkommen gesund und hatten keine medizinischen Auffälligkeiten. Die Studie belegt ganz klar, dass bei einem hohen Anteil von  Wurstwaren, ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf- oder Krebserkrankungen besteht.

Fleischesser meiden Früchte und Gemüse

Die Studie zeigt deutlich, dass hoher Fleischkonsum ein bedeutender Faktor für Herz-Kreislau-Erkrankung und Krebs ist. Er ist aber nicht der alles entscheidende. Eines wird dabei aber ganz deutlich, wer viel Fleisch isst, isst deutlich weniger Früchte und Gemüse, trinkt mehr Alkohol und greift öfter zum Glimmstängel.

Zentrale Aussage der Studie verifiziert

Das zentrale Ergebnis der Studie lautet: Personen, die täglich mehr als 40 Gramm verarbeitete Fleisch oder Wurst essen, sehen sich mit einem höheren Sterberisiko konfrontiert, als diejenigen, die weniger als 20 Gramm pro Tag essen.

Was sollten Sie daraus lernen – Empfehlungen der DGE

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt nicht mehr als 300 bis 600 Gramm pro Woche an Fleischwaren. Männer liegen im Schnitt bei rund 1100 Gramm und Frauen bei 588 Gramm pro Woche.

Fazit

Die  in dieser Studie gemachten Angaben beziehen sich auf Durchschnittswerte.  Für einen mäßigen Fleischkonsum von bis zu 40 Gramm pro Tag besteht kein erhöhtes Sterberisiko. Der Link zur Studie.

Bildnachweis: eightstock / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):