Haus & Garten Praxistipps

Wunderwelt Teich: Was blüht denn da?

Lesezeit: 1 Minute Ohne Vegetation ist ein Gewässer nur halb so reizvoll. Sumpfpflanzen wie Sumpfdotterblumen, Sumpfvergißmeinicht, Schwertlilien und viele mehr reichern durch ihre Blüten das optische Bild an und bieten Insekten Nahrung. Außerdem brauchen Libellenlarven Halme, an denen sie hinaufklettern und trocknen können, um dann zu schlüpfen.

1 min Lesezeit

Wunderwelt Teich: Was blüht denn da?

Lesezeit: 1 Minute

Es sollten auf einen Meter Uferzone jeweils nur etwa 3 – 5 Stück einer Sorte gesetzt werden, denn die Pflanzen am Teich wachsen sehr schnell. Im Unterwasserbereich dienen die Pflanzen, vor allem das Hornkraut, als Sauerstoffproduzenten und als Rückzugsraum für Wasserinsekten. Hier reichen etwa 5 Stück pro Kubikmeter (= 1.000 Liter) Wasser.

Schwimmblattpflanzen wie etwa die verbreiteten Seerosen verhindern durch die Blätter auf der Wasseroberfläche die übermäßige Erhitzung im Sommer und erfreuen uns mit ihren Blüten. Dabei reicht eine Pflanze je Teich, denn Seerosen haben großen Ausbreitungsdrang.

Die nächste Folge gibt weitere Tipps zur Pflanzung und erläutert die Sumpfpflanzen aufgrund der Vielfältigkeit im Detail.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: