Computer Praxistipps

Word-Dokumente als Text in iPad-Apps übernehmen

Lesezeit: 3 Minuten Die neue App "Word-2-Text Konverter" bietet eine Funktion, die bislang nur für den PC angeboten wurde: Der Inhalt eines Word-Dokuments wird in das Textformat umgewandelt. Anschließend kann der Text platzsparend abgespeichert oder an andere Apps übertragen werden.

3 min Lesezeit

Word-Dokumente als Text in iPad-Apps übernehmen

Lesezeit: 3 Minuten

Word-2-Text verarbeitet Word-Dokumente in den Formaten DOC und DOCX zu Text

Word-Dokumente gibt es in unterschiedlichen Formaten, den älteren .DOC- und den neueren .DOCX-Dateien. Der neue Word-2-Text Konverter der Firma Invovole kann beide Formate lesen und umwandeln. Dabei geht nach Angaben des Herstellers kein Text verloren.

Das ist deshalb besonders erwähnenswert, da laut der Firma Invovole viele Apps nicht in der Lage sind, Word-Dokumente auf dem iPad vollständig darzustellen, ohne Inhalte zu unterschlagen. Word-2-Text soll dagegen alle Dokumente einwandfrei übernehmen.

Was Apps auf WebKit-Basis an Inhalten aus Word-Dokumenten unterschlagen

Konkret nennt Invovole folgende unzuverlässige Apps, die Teile von Word-Dokumenten nicht anzeigen: Mail, Safari®, Dropbox, Evernote® und alle anderen auf WebKit basierten Apps. Sie können demnach bei diesen Apps nicht erkennen, ob jemand Kommentare, Fußnoten oder Endnoten im Dokument hinterlassen hat. Dieser Umstand kann zu großen Missverständnissen führen. In Meetings sollten zum Beispiel alle Infos aus einem Dokument vorliegen.

Test mit einem umfangreichen Word-Dokument mit vielen Bildern und einer Größe von 107 MB

Zur Prüfung, ob Word-2-Text hier besser arbeitet, hat die Redaktion einen Test mit einem komplexen Word-Dokument im Format DOCX durchgeführt. Es handelte sich um einen medizinischen Fachtext im Umfang von 49 Seiten und einer Größe von 107 MB mit Dutzenden von hochauflösenden Bildern.

Diese anspruchsvolle Testaufgabe bewältigte Word-2-Text nicht nur einwandfrei, sondern auch erstaunlich schnell in wenigen Minuten. Dabei musste die große Datei zunächst aus Dropbox heruntergeladen werden, bevor der Konverter die Umwandlung vornehmen konnte.

Word-2-Text kann die Word-Dokumente ferner aus iCloud und über eine iTunes-Dateifreigabe sowie aus E-Mails übernehmen. Die Hilfe in der App verlinkt bei Fragen auf entsprechende Hilfetexte, wobei diese teilweise in englischer Sprache sind. Eine deutsche Übersetzung konnte nicht gefunden werden, auch keine entsprechende Option zur Einstellung. Hier sollte Invovole nachbessern.

So sieht der umgewandelte Text nach dem Konvertieren mit Word-2-Text aus

Die Konvertierung war dagegen einwandfrei: Das Ergebnis war der reine Text, wobei Einrückungen erhalten blieben und Seitenumbrüche durch <<>> gekennzeichnet wurden. Bilder wurden durch <<>> ersetzt. Im Unterschied zu vielen vom PC her bekannten Konvertern, war das Ergebnis gut lesbar und weiterhin dem Original nachempfunden strukturiert.

Die Größe des Textes führte allerdings beim Vergrößern der Schrift schon zu einer merklichen Zeitverzögerung. Das ist bei einem Text mit dem großen Seitenumfang jedoch nicht ungewöhnlich und tritt auch bei Word auf dem PC auf.

Abgesehen vom Entfernen von Trennzeichen, die natürlich in den Text übernommen wurden, schien keine Nachbesserung des konvertierten Textes erforderlich zu sein. Die Platzhalter für Seitenumbrüche und Bilder sind natürlich je nach Anforderungen nach einer Übernahme ebenfalls zu entfernen.

Was Sie mit dem umgewandelten Text machen können

Über eine Schaltfläche rechts oben in der App lässt sich der umgewandelte Text wie folgt weiter bearbeiten:

  • Kopieren in die Zwischenablage des iPads
  • Speichern des Textes im Dokumentenordner, wobei er dann natürlich nur einen Bruchteil der 107 MB belegt, die er als Word-Dokument groß war. Allein dafür lohnt sich die Konvertierung beim iPad schon, wenn es nur auf den Text ankommt. Denn der Speicherplatz ist ja knapper als bei einem PC.
  • Versenden des Textes als E-Mail
  • Versenden einer E-Mail mit dem Text als Anhang
  • Öffnen einer anderen App mit dem darin enthaltenen Text. Hier wurden im Test die Apps DropBox, GoodReader, Schreibkraft und ZipFileViewer angeboten. Die Auswahl hängt davon ab, welche Apps bei Ihnen installiert sind.
  • Drucken des Textes
  • Herunterladen einer der Apps Textkraft, Schreibkraft oder Wordkraft von Involve, die bereits im Artikel "Texte schneller schreiben mit dem iPad" bei experto besprochen wurden.

Die Übernahme des Textes funktioniert problemlos, auch in die Notizen-App

Ein Test mit der Übernahme des Textes in Schreibkraft zeigte, dass sich im Text dort wesentlich schneller und absolut flüssig blättern ließ. Die Übernahme des Textes in Goodreader funktionierte problemlos, er wurde dort fehlerfrei angezeigt und es konnte hier ebenfalls schnell geblättert werden.

Der Konverter ist bei der Anzeige großer Texte wohl nicht so leistungsfähig wie die Textverarbeitung und der Reader, dafür ist ein Konverter aber auch nicht gedacht.

Erstaunlicherweise ließ sich der umgewandelte Text trotz der Größe auch problemlos über die Zwischenablage in die Notizen-App des iPad einfügen. Hier sollte sich Microsoft ein Vorbild nehmen, denn der Notizblock von Windows hätte diese Textmenge nicht verarbeitet.

Mit dem Word-2-Text Konverter lassen sich also beliebige Texte aus Word-Dokumenten als Notizen auf dem iPad verwalten. Eine teure Textverarbeitung ist nicht erforderlich, sofern Sie diese nicht noch für andere Zwecke brauchen.

Was Word-2-Text kostet und wie Sie die App im Store finden

Zum Testzeitpunkt kostete Word-2-Text Konverter 1,59 € und ist das nach Meinung der Redaktion auch wert. Die App spart Speicherplatz, wenn die "dicken" Word-Dokumente auf Textniveau eingedampft werden. Dazu ist die Möglichkeit der Textübernahme in andere Apps sowohl beruflich als auch privat interessant.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...