Computer Praxistipps

Worauf Sie beim Kauf eines Ebook-Readers achten sollten

Lesezeit: 2 Minuten E-Books sind der große Renner unserer Zeit und in wenigen Jahren werden sie so selbstverständlich sein, wie Smartphones oder Tablet PCs. Wenn Sie sich heute für den Kauf eines entsprechenden Readers entscheiden, dann sollten Sie auf einige wichtige Aspekte achten.

2 min Lesezeit

Autor:

Worauf Sie beim Kauf eines Ebook-Readers achten sollten

Lesezeit: 2 Minuten

Mögen Sie E-Books oder sind Sie eher ein Freund des echten Buches? Sofern Sie zu den Leseratten gehören, wird es immer schwerer, um die E-Books herumzukommen. Letztlich haben diese durchaus Vorteile und wenn Sie Vielleser sind, dann können Sie dauerhaft sogar eine Menge Geld sparen.

Zugegeben, ein E-Book-Reader liegt nun einmal anders in der Hand als ein echtes Buch, moderne und gute Reader sind aber vom eigentlichen Lesekomfort dem klassischen Buch erstaunlich nah gekommen. Der Grund ist die Technologie, die dafür verwendet wird. Statt eines klassischen Displays wird "eInk" verwendet, die so genannte elektronische Tinte. Eine so dargestellte digitale Buchseite wirkt tatsächlich wie eine echte Buchseite und kann im Gegensatz zum normalen Display auch problemlos in hellem Sonnenlicht gelesen werden.

Der Qualitätsaspekt

Wenn Sie sich einen E-Book-Reader zulegen möchten, dann sollten Sie Ihren Augen zuliebe nicht gleich das erstbeste und billigste Gerät wählen. Denn mit dem Preis steigen auch die Qualität des Gerätes und damit die Lesbarkeit der Buchseiten.

Billige Geräte bringen meist nur ein minderwertiges LCD Display mit, das bei längerem Lesen die Augen sehr anstrengt und Ihnen die Freude an jedem noch so guten Buch verderben würde. Achten Sie unbedingt auf die schon erwähnte Technologie eInk. Augenfreundlicher können Sie digitale Bücher derzeit nicht lesen!

Neben diesen Merkmalen sind natürlich auch die "inneren Werte" wichtig. Ein guter Reader bietet von Haus aus Speicherkapazität für viele hundert Bücher und dazu auch noch einen guten Akku. Ein Reader von guter Qualität und mit eInk-Technologie kann durchaus einen Monat ohne Aufladen genutzt werden. Gute Geräte dieser Art sind bereits ab ca. 100-150 Euro zu haben und dürften somit für viele "Bücherwürmer" eine wirklich interessante Alternative zum klassischen Buch darstellen.

Die Sache mit dem Format

Es wäre so schön gewesen, wenn man sich endlich einmal auf ein universelles Format geeinigt hätte, leider hat es auch beim E-Book wieder nicht funktioniert. Wenn Sie also einen Reader kaufen wollen, sollen Sie zuvor überdenken, wo Sie am liebsten Ihre digitalen Bücher einkaufen wollen.

Amazon etwa bietet ein riesiges Sortiment an Büchern an, sie sind aber nur mit dem hauseigenen "Kindle" lesbar. Kein Problem, wenn Sie sich an das Unternehmen binden wollen, aber elektronische Bücher von anderen Anbietern lassen sich mit diesem Gerät leider nicht lesen. Andere Fabrikate sind da offener und unterstützen mehrere Formate verschiedener Hersteller.

Damit sind Sie bei der Auswahl Ihrer Quellen recht flexibel und müssen sich nicht an einen bestimmten Anbieter binden. Eigenbrötler wie Amazon können Sie dann allerdings nicht als Quelle nutzen, weil das Amazon-Format wiederum nicht auf fremden Geräten funktioniert.

Rein technologisch ist der "Kindle" ähnlich gut wie viele andere Geräte, sodass also der Qualitätsaspekt bei Amazon eher nicht ins Gewicht fällt, sondern wirklich nur die reine Auswahl.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: