Praxistipps

WM 2010: Deutschland gegen Australien

Lesezeit: 3 Minuten Zur Fußball-Weltmeisterschaft wird Australien leicht unterschätzt, denn die Mannschaft von Trainer Pim Verbeek hat kurz vor Beginn der WM 2010 einen wichtigen Härtetest bestanden. Für Deutschland kann der vermeintlich leichte Gegner daher schnell zu einer großen Herausforderung werden. Mittlerweile steht auch Australiens Aufstellung fest.

3 min Lesezeit

WM 2010: Deutschland gegen Australien

Lesezeit: 3 Minuten

Es sind jetzt nur noch wenige Tage bis zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Deutschlands Gegner der Fußball-Weltmeisterschaft in Gruppe D sind Australien, Ghana und Serbien.

Die WM 2010 beginnt mit dem Eröffnungsspiel am Freitag, den 11. Juni 2010. Traditionell beginnt auch diese Fußball-Weltmeisterschaft mit einem Auftritt des Gastgebers. In der Vorrunde trifft Südafrika im Soccer City Stadion von Johannesburg auf Mexiko.

Damit hat die Auslosung für die WM 2010 Südafrika keinen leichten Gegner beschert. Doch auch der vermeintlich leichte Gegner Australien ist nicht zu unterschätzen.

Spielplan der Fußball-WM 2010: Deutschland gegen Australien
Nach dem Spielplan der Fußball-Weltmeisterschaft beginnen die WM-Spiele für Deutschland am Sonntag, den 13. Juni 2010. Der erste Gegner Deutschlands in der WM 2010 heißt Australien.

Der vermeintlich leichte Gegner könnte für Deutschland allerdings schon zur ersten echten Herausforderung entwickeln. Schließlich konnte sich Australien als Ozeaniens beste Mannschaft souverän in der Asien-Qualifikation durchsetzen.

Somit geht es am 13. Juni, zwei Tage nach dem Johannesburger Auftaktspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko, in Durban gegen die Kämpfernaturen der Socceroos an den Start. Das erste WM-Spiel Deutschlands gegen Australien wird vom ZDF übertragen. Das WM-Spiel Deutschland gegen Australien beginnt um 20:30 Uhr.

Australien sicherte sich souverän die dritte WM-Teilnahme
Australien sicherte sich souverän bei seinem Debüt als Asienvertreter die dritte WM-Teilnahme nach 1974 und 2006. Während die Socceroos früher gleich vier Mal als bester Vertreter Ozeaniens in der Relegation gegen eine Mannschaft aus Südamerika scheiterten, konnten sie sich jetzt direkt einen WM-Platz sichern.

Fußball spielt in Australien kaum eine Rolle
In Australien spielt der Fußball nur eine untergeordnete Rolle. Hier dominieren vielmehr Sportarten wie Rugby oder Cricket das sportliche Geschehen. Doch seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland hat man auch in Australien Gefallen an dieser Sportart gefunden.

Nachdem man bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 noch ohne ein einziges Tor wieder nach Hause fahren musste, stürmten die Mannschaft Australiens unter Guus Hiddink ins Achtelfinale. Dieses Achtelfinale der Fußball-WM hat Australien dann auch nur unglücklich gegen den späteren Weltmeister Italien verloren.

Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika will das Team aus Down Under auf jeden Fall mehr erreichen und unter die besten Acht kommen. Leicht wird dies allerdings nicht, denn trotz bekannter Namen wie Kewell oder Tim Cahill fehlt es den Australiern an individueller Klasse, sodass man sie nicht zu den Favoriten der Fußball-Weltmeisterschaft zählt.

Kaum jemand kann sich vorstellen, dass Australien das Endspiel der diesjährigen Fußball-WM (WM 2010-Finale: Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft) erreichen kann. Schon ein erneutes Erreichen des Achtelfinales zur WM 2010 wäre vielmehr ein großer Erfolg für Australien.

Kewell ist Australiens Star zur WM 2010
Kewell ist der unumstrittene Fußball Star von Australien. Sein erster Klub war Leeds United, für das er 181 Spiele absolvierte und 45 Tore schoss. Mit Leeds erreichte der Star-Spieler von Australien 2001 das Halbfinale der Champions League. 2003 wechselte Kewell für fünf Millionen Pfund zum großen FC Liverpool. 2005 feierte der Star von Australien dort seinen größten Erfolg mit dem Gewinn der europäischen Königsklasse. Seit 2008 spielt Kewell bei Galatasaray Istanbul.

Heute kann Kewell für Australien in der Mitte spielen, als starker Dribbler und auch auf den Außenpositionen.

Der WM-Kader wurde von Australien lange geheim gehalten
Noch neun Tage vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft hat Australien seinen WM-Kader noch geheim gehalten. Während alle anderen 31 WM-Teilnehmer ihre endgültigen WM-Aufgebote zur Fußball-Weltmeisterschaft längst bekannt gegeben hatten, schwieg Australiens eigenwilliger Trainer Verbeek. Erst einige Stunden nach dem Nominierungsschluss gelangten erste spärliche Informationen über das Aufgebot zur WM 2010 an die Öffentlichkeit.

Erst im südafrikanischen Roodepoort gab Verbeek für Australien bekannt, dass Torhüter Eugene Galekovic, die Abwehrspieler Rhys Williams und Shane Lowry sowie die Mittelfeldspieler Tommy Oar und James Holland den Sprung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika verpasst haben. Ob sich dies für das Spiel Deutschland gegen Australien für uns als positiv erweisen wird, werden wir in wenigen Tagen wissen.

Ergebnis des letzten WM-Tests für Deutschland unerfreulich
Den WM-Test gegen die WM-Teilnehmer Dänemark meisterte Australien mit 1:0. Nach einer schwachen ersten Halbzeit erzielte der Joshua Kennedy für Australien in der 71. Minute das Tor des Tages. Trotz dieses Erfolgs meinte jedoch der Keeper Mark Schwarzer vom FC Fulham aus der englischen Premier League: "Deutschland ist trotz einiger Probleme ein starkes Team. Das haben sie schon oft bei der WM bewiesen."

Der Keeper Mark Schwarzer vom FC Fulham ist der starke Rückhalt der australischen Mannschaft. Der Torhüter war mit seinen starken Leistungen maßgeblich an der Qualifikation beteiligt. Ebenso wichtig sind die beiden Mittelfeldakteure Mark Bresciano (FC Bologna), der als Spielmacher die Fäden zieht und Tim Cahill vom FC Everton. Tim Cahill ist mit vier Toren erfolgreichster Torschütze der Australier in der Qualifikation.

Wir wollen hoffen, dass das erste Spiel Deutschland gegen Australien ähnlich positiv verläuft wie das letzte WM-Testspiel Deutschland gegen Bosnien.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: