Gesundheit Praxistipps

Wissen Sie, wie man sich richtig die Hände wäscht?

Lesezeit: 2 Minuten Der häufigste Übertragungsweg für ansteckende Erkrankungen – wie Erkältungen, Grippe oder eine Magen-Darm-Infektion – sind die Hände. Daher ist eine gründliche Reinigung der Hände wichtig. Aber wissen Sie wirklich wie man sich die Hände richtig wäscht? In dem folgenden Artikel erfahren Sie, worauf es dabei ankommt.

2 min Lesezeit
Wissen Sie, wie man sich richtig die Hände wäscht?

Wissen Sie, wie man sich richtig die Hände wäscht?

Lesezeit: 2 Minuten

Händewaschen verhindert die Verbreitung von Krankheitserregern und die Ansteckungsgefahr. Dass man sich die Hände waschen soll, lernen schon die kleinsten Kinder.

Aber so wie auch die Kinder das Händewaschen gerne mal vergessen, so achten auch viele Erwachsene nicht auf die Regelmäßigkeit. Häufig wird das Händewaschen dann auch eilig und nicht gründlich erledigt. So können sich Krankheiten schnell ausbreiten und man kann sich selber schnell mit einer Erkrankung anstecken.

Warum ist häufiges Händewaschen so wichtig?

Auf der Haut befinden sich viele verschiedene Mikroorganismen, darunter auch Krankheitserreger. Auf der Haut selbst sind sie in der Regel kein Problem. Problematisch wird es dann, wenn die Erreger über den Kontakt mit der Hand beispielsweise in den Mund, die Augen oder andere Schleimhäute geraten. Dann können Sie Infektionen auslösen, wie zum Beispiel eine Erkältung oder eine Grippe. Aber auch schwerwiegendere Erkrankungen können so übertragen werden.

Wann und wie oft sollte man sich die Hände waschen?

  • vor und nach dem Besuch der Toilette
  • vor und nach dem Windelwechseln Ihres Babys
  • vor und nach der Intimpflege bei gepflegten Angehörigen
  • vor und nach dem Essen
  • nach dem Kontakt mit Tieren
  • bevor Sie Cremes oder Salben mit den Fingern aus der Dose nehmen.

So waschen Sie sich die Hände richtig

Um die Hände wirksam und gründlich zu reinigen, sollten Sie immer ein Stück Seife benutzen. Wasser alleine löst nur den groben Schmutz, reicht aber nicht aus, um die Hände wirklich gründlich zu reinigen. Feuchten Sie die Hände zunächst mit lauwarmem Wasser an und seifen Sie sie anschließend ein. Nach dem Einseifen reiben Sie die Hände mindestens eine halbe Minute lang und spülen Sie unter klarem Wasser ab.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn man Umgang mit Menschen hat, deren Immunsystem geschwächt ist. In diesen Fällen reicht das einfache Händewaschen mit Seife nicht aus. Hier sollte zusätzlich die Anwendung eines Desinfektionsmittels in Betracht gezogen werden.

Wichtig:

  • Achten Sie darauf, die Fingerkuppen und die Daumen besonders gründlich zu waschen. Gerade unter den Fingernägeln tummeln sich Krankheitserreger.
  • Verwenden Sie eine pH-neutrale Seife um die Haut zu schützen und trocknen Sie die Hände anschließend gründlich ab.
  • Von einem übertriebenen Händewaschen wird abgeraten. Dadurch wird der Schutzfilm der Haut langfristig gestört.

Bildnachweis: Peter Atkins / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: