Praxistipps Reisen

Winzer entdecken in Süddeutschland: Das Weinbaugebiet Hegau

Entdecken Sie im Weinbaugebiet Hegau einen der außergewöhnlichsten Weinberge Deutschlands. Probieren Sie die Weine traditionsreicher Winzer. Im Weinbaugebiet Hegau finden Sie wunderschöne Weinlandschaften, unberührte Natur und ein vielfältiges Gastronomie- und Kulturangebot.

Autor:

Winzer entdecken in Süddeutschland: Das Weinbaugebiet Hegau

Inmitten der von Burgen gekrönten Hegau-Vulkanberge befindet sich mit 560 Metern über dem Meer der höchstgelegene Weinberg Deutschlands: Der Elisabethenberg an den Südwesthängen des Hohentwiel.

Die Bodenbeschaffenheit aus Phonolit, Tuff und Endmoräne verleihen dem Hohentwieler Wein seine feinfruchtige Geschmacksnote. Diese außergewöhnlichen Strukturen sind in Deutschland einzigartig. Insgesamt 22 ha Anbaufläche verteilen sich an den Hängen des Berges.

Außerdem: Alljährlich spielen auf Deutschlands größter Festungsruine beim Hohentwiel-Festival weltberühmte Musiker wie James Brown oder Status Quo. Und im Archäologischen Hegau-Museum in Singen werden Ihnen 13 000 Jahre Menschheitsgeschichte in der Hegauer Region von der Eiszeit bis ins frühe Mittelalter präsentiert.

Die Weingüter:

Weingut Vollmayer

Elisabethenberg 1, 78247 Hilzingen, Tel. +49 (0)7731/64147, www.weingut-vollmayer.com

"Passion und Leidenschaft" ist das Motto der Familie Vollmayer für ihr gleichnamiges Weingut. Ihre Weine erhalten bei internationalen Weinprämierungen regelmäßig Auszeichnungen. Was der Großvater als Pionier einst begann, lebt dort nun mit der dritten Generation weiter.

Das ökologisch bewirtschaftete Weingut bietet sowohl leichte, filigrane Weine, als auch kraftvolle, elegante Premiumweine. Das Rebsortensortiment besteht aus Müller-Thurgau, Bacchus, Auxerrois, Grauburgunder, Chardonnay, Riesling, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer bei den weißen Sorten und Spätburgunder, Dornfelder, Regent und Cabernet-Varianten bei den Roten.

Weingut Zolg

Winkelhof, 78262 Gailingen, Tel. +49 (0)7734/6598, www.zolg.de

Auf insgesamt 3,34 ha Rebfläche erzeugt das kleine Weingut in der Lage Gailinger Ritterhalde seine Wein- und Sektspezialitäten aus den Sorten Spätburgunder, Müller-Thurgau und Grauburgunder. In der hofeigenen Brennerei werden neben einer großen Auswahl an Obstbränden auch ausgefallenere Varianten wie Heu- oder Topinamburschnaps hergestellt.

Die Besenwirtschaft ist dieses Jahr vom 17.03.2013 bis zum 05.05.2013 und im Herbst vom 08.09.2013 bis zum 10.11.2013 geöffnet. Erkennen können Sie die Öffnungszeiten auch am herausgehängten Besen. Dieser Brauch geht auf einen Erlass von Karl dem Großen zurück, der es erlaubte, den Weinbauern seit dem Jahr 800 einen Teil ihres Weines in ihrem Haus auszuschenken.

Staatsweingut Meersburg

Auf dem Hohentwiel 2a, 78224 Singen, +49 (0)7731/143186, www.staatsweingut-meersburg.de

Neben den direkt am Bodensee gelegenen Weinbergen in Meersburg besitzt das Staatsweingut eine Rebfläche von 6,5 ha in der Lage Olgaberg am Hohentwiel in der Kreisstadt Singen. Dort wachsen auf Moränenuntergrund und Vulkangestein Weintrauben unter Naturschutz. Daneben baut das Weingut am Rheinufer des über 1000 Jahre alten Ortes Gailingen Wein an.

Ein Großteil der Weinberge sind Steillagen und werden daher hauptsächlich manuell bearbeitet. 2012 hat das Weingut das Nachhaltigkeitssiegel FairChoice erhalten. Das Weingut bietet Premium-, Lagen- und Gutsweine aus den Sorten Spätburgunder, Regent, Dacapo, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Riesling, Müller-Thurgau und Traminer an. Außerdem werden Destillate, Essig, Traubenkernöl und Gelees angeboten.

Weingut Markgraf von Baden

Schloss Salem, 88682 Salem, Tel. +49 (0) 7553/81284, www.markgraf-von-baden.de

Das Weingut im Besitz des Markgrafen von Baden ist mit 145 ha Rebfläche eines der größten Privatweingüter Deutschlands. Die Hauptweinanbaugebiete liegen am Bodensee, aber auch in Gailingen. Angeboten wird ein vielfältiges Weinangebot aus den Sorten Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Auxerrois, Müller-Thurgau, Riesling, Bacchus, Sauvignon Blanc und Spätburgunder, sowie verschiedene Destillate.

In Birnau gibt es ein Restaurant, Café und einen Hofladen umgeben von Weinbergen oberhalb der Wallfahrtskirche Birnau mit Blick auf den Bodensee. Der Gasthof "Schwanen" erwartet Sie in Salem mit Restaurant, Klosterschenke, Weinstube "zum Alten Gefängnis", Hotel und Museumscafe. In Meersburg gibt es noch eine Weinstube und ein Hotel inmitten der historischen Meersburger Altstadt. Auf der Terrasse der Weinstube Schloss Staufenberg können Sie mit einem guten Tropfen den Sonnenuntergang genießen.

Weingut Hans Rebholz

Bergstraße 1, 78315 Radolfzell-Liggeringen, Tel. +49 (0) 7732 13811,  www.rebholz-wein.de

Etwas abseits von den großen touristischen Zielen, erhebt sich der Galgenberg aus dem Achtal über den vorderen Teil der Halbinsel Höri. Hier, im einst vulkanischen Gebiet, befindet sich das elf Jahre junge und etwa 4,5 ha große Weingut Hans Rebholz. Dessen Weinberge umfassen Lagen in Gaienhofen auf der Halbinsel Höri sowie in Bohlingen, südlich von Singen. Dort hat der Agrarwissenschaftler Hans Rebholz alte, nur noch auf Flurkarten existierende Lagen mit Müller-Thurgau, Weiß- und Grauburgunder sowie mit Spätburgunder neu bepflanzt.

In Gaienhofen entstanden die heutigen Rebanlagen aus einer winzigen Parzelle, der wohl ältesten noch im Ertrag befindlichen Rebanlage auf deutscher Seeseite. In Bohlingen bringt der vulkanisch geprägte Boden aus Deckentuff besonders mineralische und feinwürzige Weine hervor. Auf dem sandigen und kiesigen Moränenboden in Gaienhofen wachsen filigrane, elegante Weine mit der für den Seewein typischen Fruchtigkeit.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: