Haus & Garten Praxistipps

Winterharte Kübelpflanzen brauchen in unseren Breiten auch Winterschutz!

Lesezeit: < 1 Minute Die winterharten Kübelpflanzen - zu ihnen gehören Buchsbäume, Koniferen, Lavendel oder andere Gartenpflanzen im Topf - werden jetzt im November mit Noppenfolie, Jutesäcken oder ähnlichem umwickelt. Sie leiden an den Wurzeln unter der Kälte. Stellen Sie sie zusätzlich auf Styropor oder Bretter und schieben die Pflanzen zusammengerückt an eine Hauswand.

< 1 min Lesezeit

Winterharte Kübelpflanzen brauchen in unseren Breiten auch Winterschutz!

Lesezeit: < 1 Minute

Immergrüne winterharte Kübelpflanzen müssen auch im Winter bei Trockenheit gegossen werden
Der Wurzelballen darf nie völlig ausdörren. Bei Sonnenschein atmen die wintergrünen Blätter und verdunsten Wasser, das die Triebe aus dem Wurzelballen wieder herausholen wollen. Die meisten Schadbilder bei Buchsbäumen im Frühjahr zum Beispiel sind auf solche Frostschäden zurückzuführen.

Im Gegensatz zu den winterharten Kübelpflanzen begnügen sich laubabwerfende und frostempfindliche Kübelpflanzen mit einem dunklen frostfreien Raum wie z. B. Keller oder Garage.

Laubabwerfende winterharte Kübelpflanzen sind besonders leicht zu überwintern
Bouganville, Roseneibisch, Fuchsie, Geranie, Knollenbegonie, Schönmalve usw. werden kräftig zurückgeschnitten. (Engelstrompeten kann man ruhig auf 40 cm-Stummel zurücksetzen.) Blüten, Knospen, Blätter und dürre Zweige werden entfernt, ebenso wie eventuelles Unkraut im Topf. Da die Blätter fehlen, reduzieren Sie mit diesen Maßnahmen Krankheiten und Schädlinge während der Ruhepause auf ein Minimum. Und noch ein Pluspunkt: Man spart Platz!

Immergrüne Kübelpflanzen wie Citrus- Arten, Wandelröschen, Lorbeer und Solanum- Arten gehören in ein helles, kühles Quartier
Es darf ein Flur, ein selten genutztes Gästezimmer, das Schlafzimmer, so es kaum beheizt wird, sein – nicht jeder kann schließlich auf einen Wintergarten zurückgreifen. Beim Einräumen werden sie schwach zurückgeschnitten. Dürre Zweige, Blütenstände und kranke Pflanzenteile entfernen. Den Formschnitt verschiebe ich auf Januar/ Februar, wenn das Wachstum wieder angeregt werden soll. Bis dahin wird wenig gewässert und gar nicht gedüngt. Alle Pflanzen brauchen ihre Ruhephase!

Im ersten Teil dieser Serie "Kübelpflanzen überwintern: So bleiben Ihre Sommerschönheiten gesund"  erfahren Sie noch mehr Tipps, wie Sie Ihre Kübelpflanzen über den Winter gesund erhalten können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: