Hobby & Freizeit Praxistipps

Windrad als Blume: So gestalten Sie Blüte und Blütenstempel

Lesezeit: 4 Minuten Sie suchen nach einer originellen Dekoration für die Gartenparty oder ein Gartenfest? Sie wollen etwas zum Stecken für die Fensterbank anfertigen? Gestalten Sie doch mal eine Blume als Windrad. Falten Sie die Blätter aus Papier und befestigen Sie die Blume an einem Stab. Lesen Sie, wie Sie die Blätter falten und zur Blüte formen.

4 min Lesezeit

Windrad als Blume: So gestalten Sie Blüte und Blütenstempel

Lesezeit: 4 Minuten

Falten Sie für das Windrad Blätter aus Papier oder Transparentpapier

Zum Falten arbeiten Sie mit A4 Papier. Für Anfänger und zum Üben reicht weißes Kopierpapier aus. Ebenso eignen sich

  • einfarbiges buntes Kopierpapier,
  • einfarbiges oder buntes Transparentpapier,
  • Tonzeichenpapier.

Lesen Sie auch "Basteln im Sommer: Windrad aus Papier falten und als Blume gestalten". In diesem Artikel beschreibe ich, wie Sie die Blätter nach unterschiedlichen Methoden, Variante 1 und Variante 2, falten. Ich hab noch ein wenig getüftelt und noch eine weitere Methode probiert.

Vorteile:

  • Die Blätter werden etwas kleiner, dafür aber breiter gefächert.
  • Beim Zusammensetzen der Blüte schieben sich die Blätter besser übereinander.

Anleitung Variante 3:

  • Kleben Sie 2 DinA4 Blätter an der schmalen Seite zusammen.
  • Dazu versehen Sie die schmale Seite eines Bogens mit Klebstoff.
  • Dann schieben Sie das Papier zirka 1 Zentimeter über den anderen Bogen.
  • Im Beispiel verwende ich Alleskleber, weil er schnell trocknet.
  • Legen Sie die lange Seite des entstandenen Papierbogens waagerecht vor sich hin.
  • Messen Sie von der unteren Kante 5 Zentimeter ab.
  • Markieren Sie an den senkrechten kurzen Kanten je einen Punkt.
  • Zeichnen Sie mit dem Lineal vom rechten Punkt zur unteren Mitte eine Linie.
  • Zeichnen Sie auch vom linken Punkt zur unteren Mitte eine Linie.

Tipp: Den Bogen vorher in der Mitte knicken und wieder auffalten. Auch hier gilt: Finden Sie für sich heraus, welche Methode Ihnen am besten gefällt.

So falten Sie die Blütenblätter

  • Drehen Sie den Bogen um 90 Grad.
  • Die langen Seiten stehen jetzt senkrecht.
  • Falten Sie waagerecht eine Ziehharmonika.
  • Die Falten werden zirka 1 Zentimeter breit.
  • Tipp: Achten Sie darauf, dass dieses Maß unbedingt eingehalten wird.
  • Ziehen Sie anschließend die Falten wieder etwas auseinander.
  • An den vorgezeichneten Linien schneiden Sie das Papier ab.
  • Jetzt legen Sie die Falten wieder zusammen und halten diese an der unteren waagerechten Seite ganz eng und ganz fest.
Windrad als Blume: So gestalten Sie Blüte und Blütenstempel

So bekommen die Blütenblätter für Ihr Windrad einen kurzen Stiel

Das Ende des entstandenen Blattes umwickeln Sie zirka 1 Zentimeter mit Papier oder Klebeband von zirka 3 Zentimeter Breite.

  • Papier kleben Sie fest.
  • Klebeband braucht in der Mitte eine Verstärkung.

Tipp: Im Beispiel verwende ich ein Eisstäbchen aus Holz.

Windrad als Blume: So gestalten Sie Blüte und Blütenstempel

So setzen Sie die Blätter für das Windrad zur Blüte zusammen

Zeichnen Sie auf kräftiger Pappe einen Kreis von zirka 6 Zentimeter Durchmesser. Tipp: Mehrere Lagen Zeichenkarton oder Tonkarton ergeben ebenfalls eine stabile Halterung.

  • Schneiden Sie eine runde Scheibe aus.
  • Markieren Sie in gleichen Abständen 6 Schlitze vom Rand zur Mitte der Scheibe.
  • Schneiden Sie die Schlitze ein.
  • Jeder Schlitz wird 1,5 bis 2 Zentimeter tief.
  • Anschließend bohren oder stechen Sie mit einem Nagel in der Mitte der runden Scheibe ein Loch.
  • Tipp: Das Loch ist groß genug, wenn sich die Scheibe mühelos um den Nagel dreht.
  • Stecken Sie in jeden Schlitz ein Blatt.
  • Arbeiten Sie ohne Holzverstärkung, lassen sich die Blätter auch aufkleben. Die Schlitze dienen dann als Orientierung für die Anordnung der Stiele.

So gestalten Sie für die Blume einen Blütenstempel

Nach dem Aufkleben oder Einstecken auf oder in die runde Scheibe messen Sie mit dem Lineal den Abstand vom Blattansatz eines Blütenblattes bis zum Blattansatz des gegenüber liegenden Blütenblattes.

  • Schreiben Sie die Maße auf und geben Sie auf beiden Seiten einen halben Zentimeter hinzu.
  • Überprüfen Sie bei den anderen gegenüber liegenden Blättern, ob die Maße übereinstimmen. Bei exaktem Arbeiten sind die Maße alle gleich. Gerade bei ersten Versuchen kommt es gelegentlich zu kleinen Abweichungen.
  • Bei kleinen Abweichungen bestimmt das größere Maß den Durchmesser für den Blütenstempel.

So fertigen Sie für den Blütenstempel eine Rosette an

Die runde Scheibe mit den eingesteckten oder aufgeklebten Blütenblättern bekommt jetzt eine Abdeckung. Bei einer bunten Blume nehmen Sie gelbes Papier, bei einer weißen Blume genügt Weiß mit aufgemaltem gelbem Rand.

  • Kleben Sie 2 DinA4 Blätter an den Längsseiten zusammen.
  • Schneiden Sie nach dem Trocknen der Länge nach einen Streifen ab.
  • Die Breite des Streifens richtet sich nach ihrem ermittelten Maß, das Sie notiert haben.
  • Dieses Maß bildet den Durchmesser für die Manschette.
  • Halbieren Sie dieses Maß, um den Radius zu ermitteln. Das ist die Breite für Ihre Streifen.
  • Als Richtwert kommen zirka 3 bis 4 Zentimeter in Frage.

Jetzt legen Sie den langen Papierstreifen senkrecht vor sich hin

  • Falten Sie waagerecht eine Ziehharmonika.
  • Legen Sie 32 bis 34 Falten von maximal 1 Zentimeter Breite.
  • Den Rest des Streifens schneiden Sie ab.
  • Kleben Sie die Enden zu einem Ring zusammen.
  • Tipp: Achten Sie darauf, dass die Falten an beiden Enden in die gleiche Richtung gehen.
  • Kippen Sie nach dem Trocknen den aufrecht stehenden Faltenring in die Waagerechte, indem Sie die Außenkanten auf den Tisch drücken.
  • Fixieren Sie den Mittelpunkt mit etwas Klebstoff.
  • Tipp: Im Beispiel habe ich einen schmalen Papierstreifen zu einem Röllchen aufgerollt und beim Zusammenrollen etwas verklebt. Dieses Röllchen habe ich in die Mitte der noch nicht ganz getrockneten Rosette geschoben und nochmals mit Klebstoff fixiert.
Windrad als Blume: So gestalten Sie Blüte und Blütenstempel
  • Kleben Sie die Rosette genau über dem Loch auf die runde Scheibe, die die Blütenblätter hält.
  • Wichtig: Prüfen Sie ob die Blüte sich immer noch problemlos um einen durchgesteckten Nagel drehen lässt.

Lesen Sie im nächsten Teil, wie bei Ihrem Windrad die Mechanik funktioniert und wie die Blume Stiel und Blätter bekommt. Bis bald!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: