Computer Praxistipps

Windows-Einstellungen perfekt über OneDrive synchronisieren

Lesezeit: 2 Minuten Die Windows-Versionen 8 bzw. 8.1 bieten Ihnen die tolle Möglichkeit, das Aussehen der Oberfläche, die Anordnung der Kacheln und viele Systeminformationen über das Internet abzugleichen. So sieht Windows immer gleich aus, wenn Sie sich an unterschiedlichen Rechnern anmelden. Wie das funktioniert und wie Sie den Datenfluss regulieren, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

Windows-Einstellungen perfekt über OneDrive synchronisieren

Lesezeit: 2 Minuten

Die Arbeit mit Windows 8 ist komfortabel. Grafisch bietet Ihnen das Betriebssystem viele Möglichkeiten, die Oberfläche anzupassen. So lassen sich beispielsweise für den Anmelde-Bildschirm und Benutzerkonten Bilder vergeben oder Kacheln individuell anordnen. Außerdem bieten Programme wie der Browser individuelle Einstellungen, wie eine Startseite und Favoriten.

Bis alles perfekt eingerichtet ist, werden Sie also eine Menge Zeit aufwenden. Glücklicherweise ist der Aufwand nur einmal erforderlich, wenn Sie an mehreren Rechnern arbeiten, denn das Betriebssystem erlaubt es Ihnen, alle Einstellungen zu synchronisieren.

Hier macht das Synchronisieren der Einstellungen von Windows 8 Sinn

Wenn Sie mit Windows 8 arbeiten, werden Sie über Ihr Microsoft-Konto, das aus einem Benutzernamen und einem Passwort besteht eindeutig identifiziert. Da es also eine eindeutige Zuordnung gibt, kann Windows auch gleich Ihre Lieblingseinstellungen übernehmen. Das lohnt sich immer dann, wenn Sie an mehreren Rechnern, also beispielsweise einem PC in Ihrem Arbeitszimmer und einem Notebook oder einem Rechner bei der Arbeit, mit denselben Anmeldeinformationen arbeiten.

Ihr Vorteil bei der Synchronisierung ist, dass Sie an jedem Rechner immer die zuletzt eingestellte vertraute Arbeitsumgebung vorfinden. Das lästige Suchen von Kacheln auf dem Desktop entfällt genauso, wie die Suche nach Favoriten, die Sie auf einem anderen System angelegt haben, um nur einige Vorteile zu nennen.

So synchronisieren Sie die Einstellungen von Windows 8

Wenn Ihr Windows-System perfekt eingestellt ist, lassen sich die Informationen problemlos mit anderen Rechnern synchronisieren. Dazu kommt OneDrive, der Cloud-Speicher von Microsoft, zum Einsatz. Welche Daten übertragen werden, bestimmen Sie aber ganz individuell. Führen Sie dazu die Maus in die rechte obere Ecke des Bildschirms. Es erscheint ein Menü, aus dem Sie den Eintrag "Einstellungen" auswählen. Anschließend klicken Sie auf "PC-Einstellungen ändern" und dann auf "OneDrive."

Wechseln Sie dann in den Bereich "Synchronisierungseinstellungen." Hier bestimmen Sie über Schieberegler, welche Informationen Ihre Rechner über den Cloud-Speicher mit anderen Systemen austauschen. Ein Missbrauch ist nicht möglich, weil die Daten nur dann zur Verfügung stehen, wenn Sie sich mit den Zugangsdaten Ihres Microsoft-Kontos auf einem anderen System anmelden.

Wollen Sie den Datenabgleich trotz der Vorteile komplett abschalten, stellen Sie den Schieberegler "Einstellungen auf diesem PC synchronisieren" auf "Aus."

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: